Das Coverbild des Twitter-Accounts Twittermusic
Das Coverbild des Twitter-Accounts Twittermusic (Bild: Twittermusic)

Soziale Netzwerke Twitter will Musik machen

Der Microblogging-Dienst Twitter startet offenbar eine eigene Musik-App. Laut einem Medienbericht soll diese noch im März 2013 für iOS veröffentlicht werden. Songs sollen per Soundcloud gestreamt werden können.

Anzeige

Den Mitgliedern der sozialen Netzwerke ist Musik wichtig. Der Account, mit dem das Twitter-Team Tweets zum Thema Musik versendet, hat 2,3 Millionen Follower, viele Künstler sind auf dem Netzwerk präsent. Das will Twitter offenbar nutzen und laut einem Medienbericht jetzt auch eine eigene Musik-App veröffentlichen. Wie das IT-Magazin Cnet unter Berufung auf eine mit der Materie vertraute Person berichtet, soll die Anwendung Twitter Music heißen. Die Veröffentlichung sei für Ende März 2013 vorgesehen - vorerst nur für iOS.

Die App soll dem Nutzer Künstler und Songs vorschlagen, die das Programm aus den Inhalten bei Twitter filtert. Die App könne zum Beispiel Musik empfehlen, die jemand hört, dem der jeweilige Nutzer folgt. Die Technik dahinter stamme vom 2009 gegründeten Unternehmen We are hunted, das Twitter übernommen haben soll.

Die Songs sollen mit Soundcloud gestreamt werden. Auch eine Weiterleitung zu iTunes sei möglich, um sich eine Vorschau anhören zu können, schreibt Cnet. Es soll auch möglich sein, sich ohne einen Twitter-Account bei der Anwendung anzumelden. Das könnte dem Microblogging-Dienst neue Nutzer bringen.

Andere Streamingdienste wie Spotify sollen nicht eingebunden werden können. Künstlern könne der Nutzer direkt bei Twitter Music folgen, ohne die Twitter-App öffnen zu müssen.

Anfang des Jahres hatte Twitter seine Video-App Vine für iOS veröffentlicht, mit der Videos aufgezeichnet und veröffentlicht werden können. Die Clips haben eine Länge von maximal sechs Sekunden und können in Tweets eingebunden und abgespielt werden.


ZDragon 17. Mär 2013

Schön blöd von Twitter, dass sie die weitaus größere Hardwarebasis offenbar sowohl bei...

zilti 14. Mär 2013

Ich hab sie, und muss sagen: Die App ist absolut mittelmässig.

Anonymer Nutzer 14. Mär 2013

weil wir in einer welt leben wo stillstand gleich tod ist und es nur wachstum gibt bzw...

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior Java Software Developer (m/w) - Smart Home
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Online Konzeptioner/UX-Designer
    redblue Marketing GmbH, München
  3. SAP Spezialist/in für Berechtigungen und Usermanagement
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  4. C-Experten als Software-Entwickler (m/w)
    MVTec Software GmbH, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: USB-Ventilatoren von Arctic
    ab 7,49€
  2. NEU: Twitfish Retro USB-Ventilator - Schwarz
    4,99€ inkl. Versand
  3. TIPP: Games-Downloads Angebote
    (u. a. AC: Liberation HD 3,39€, Child of Light inkl. 7 DLCs 29,95€, Driver San Francisco 11...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Apple Music gestartet, Netzneutralität bedroht, NSA geleakt

  2. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  3. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  4. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  5. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  6. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  7. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen

  8. Apple

    iOS 8.4 soll Akku stärker belasten

  9. Soziale Netzwerke

    Reddit-Moderatoren streiken gegen Entlassung

  10. Worldwide Telescope

    Microsoft legt virtuellen Weltraum offen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Urheberrecht: Die Panoramafreiheit ist bedroht
Urheberrecht
Die Panoramafreiheit ist bedroht
  1. EU-Urheberrecht Wikipedia fürchtet Abschaffung der Panoramafreiheit
  2. Experten Filesharing-Urteil des Bundesgerichtshofs für Musikindustrie
  3. Privatkopie Österreich will Downloads von illegalen Quellen verbieten

Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
Anno 2205 angespielt
Brückenbau und Mondbesiedlung
  1. E3-Tagesrückblick im Video Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger
  2. Ubisoft Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

  1. Re: Der langsamste Browser ever!

    Rulf | 10:25

  2. Re: Zu leise ...

    Ach | 10:22

  3. DLR hat das auch schon gemacht

    georg l | 10:19

  4. Re: Stramplerkarte und Pedale?

    Lasse Bierstrom | 10:18

  5. Re: Ein Jahr kostenlos?

    violator | 10:15


  1. 09:33

  2. 16:52

  3. 16:29

  4. 16:25

  5. 15:52

  6. 14:39

  7. 14:35

  8. 14:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel