Abo
  • Services:
Anzeige
Xperia Z4 heißt in Deutschland Xperia Z3+.
Xperia Z4 heißt in Deutschland Xperia Z3+. (Bild: Sony)

Sony: Xperia Z4 erscheint in Deutschland als Xperia Z3+

Xperia Z4 heißt in Deutschland Xperia Z3+.
Xperia Z4 heißt in Deutschland Xperia Z3+. (Bild: Sony)

In Deutschland bringt Sony das Xperia Z4 mit einer anderen Bezeichnung auf den Markt: Es heißt hierzulande Xperia Z3+. Die Ausstattung ist hingegen identisch. In beiden Fällen ändert sich nicht viel im Vergleich zum Vorgängermodell.

Anzeige

Sony hat das Xperia Z4 einen Monat nach der Vorstellung für den japanischen auch für den deutschen Markt angekündigt. Es wird hierzulande als Xperia Z3+ erscheinen und ab Mitte Juni 2015 zunächst exklusiv bei Telefónica zu haben sein, also bei O2 und in den Base-Shops. Erst ab dem 20. Juli 2015 wird es das Smartphone dann im übrigen Handel geben. Der Listenpreis für das Xperia Z3+ beträgt 700 Euro.

Das Xperia Z3+ unterscheidet sich nur in wenigen Punkten vom Xperia Z3. Das neue Modell läuft mit Qualcomms Octa-Core-Prozessor Snapdragon 810, im alten Modell steckt ein Snapdragon 801. Der Arbeitsspeicher liegt weiterhin bei 3 GByte, aber der Flash-Speicher wurde von 16 auf 32 GByte erhöht. Es gibt wieder einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte.

  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
  • Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)
Xperia Z3+ alias Xperia Z4 (Bild: Sony)

Vorne ist jetzt eine 5,1-Megapixel-Kamera vorhanden, vorher war es ein 2,2-Megapixel-Modell. Dank einer Brennweite von umgerechnet 25 mm soll sich die Frontkamera besonders gut für Selbstporträts mit mehreren Leuten eignen. Das Gehäuse ist minimal dünner geworden: 6,9 mm statt zuvor 7,3 mm. Zudem ist es mit 144 Gramm um 8 Gramm leichter. Die Akku-Kapazität hat sich von 3.100 mAh auf 2.900 mAh verringert. Dennoch soll das Smartphone zwei volle Tage Nutzung erlauben. Das Xperia Z3+ soll zudem den Audio-Standard LDAC unterstützen.

Ausgeliefert wird das Xperia Z3+ mit Android 5.0, darauf installiert Sony seine eigene Benutzeroberfläche. Die übrige Ausstattung ist vom Vorgänger bekannt: Das IPS-Display ist 5,2 Zoll groß und liefert eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Die Hauptkamera hat wieder 20,7 Megapixel, als Sensor wird ein Exmor R for Mobile verwendet.

Das neue Smartphone unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und LTE. WLAN beherrscht das Gerät nach 802.11a/b/g/n und ac, Bluetooth läuft in der Version 4.1. Ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut, außerdem ist das Smartphone nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt.

Nachtrag vom 28. Mai 2015

Sony nennt das Xperia Z3+ nur außerhalb Japans so und hat offiziell bestätigt, dass es identisch zum Xperia Z4 ist. In Japan wird das künftige Topmodell als Xperia Z4 vermarktet. Gegenüber The Inquirer begründet der Hersteller diesen Schritt mit den Besonderheiten des japanischen Marktes. Nur dort würden die Kunden sofort zu neuen Topgeräten greifen. In der übrigen Welt würde sich das Xperia Z3 weiterhin gut verkaufen und das neue Modell soll dies nur erweitern, aber nicht ersetzen. Nach wie vor gibt es keine Erklärung dazu, weshalb Sony erst das Xperia Z4 vorstellt und dann mehr als einen Monat wartet, bis das gleiche Gerät als Xperia Z3+ angekündigt wird. Von sich aus hat der Hersteller nicht darauf hingewiesen, dass beide Geräte identisch sind. Unklar bleibt somit auch, warum die Geräte nicht zur gleichen Zeit vorgestellt wurden.


eye home zur Startseite
Clown 28. Mai 2015

Eigentlich doch gerade für diese Leute nicht: Die Geräte kommen im Jahreszyklus oder...

Dwalinn 28. Mai 2015

Du kannst die Warnung auch ausstellen

hackCrack 28. Mai 2015

Die einzigen Mankos die mich stören, die glasrückseite und fehlendes Qi. Würden diese...

kvoram 27. Mai 2015

Ich habe nirgends von Kameras gesprochen. Mir geht es um die Fotoqualität von...

Anonymer Nutzer 27. Mai 2015

Weil die Screenshots nicht unbedingt so aussehen, als wenn das Verschieben auch immer zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  3. Broetje-Automation, Rastede
  4. Swyx Solutions AG, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 14,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  2. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  3. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  4. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  5. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  6. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  7. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  8. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  9. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  10. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Sich nicht von der Angst anstecken lassen!

    sundilsan | 09:36

  2. Whatsapp "cracken"

    mrmoralhazard | 09:34

  3. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    renegade334 | 09:31

  4. USB-Soundkarte kostet 2 Euro

    maze_1980 | 09:29

  5. Re: Vorprogrammierter Ladenhüter

    NMN | 09:29


  1. 09:02

  2. 19:03

  3. 18:45

  4. 18:27

  5. 18:12

  6. 17:57

  7. 17:41

  8. 17:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel