Anzeige
Xperia M2 Aqua
Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)

Sony Xperia M2 Aqua: Variante des Xperia M2 im wasserdichten Gehäuse

Xperia M2 Aqua
Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)

Sony bringt mit dem Xperia M2 Aqua eine Variante des Xperia M2 auf den Markt. Das neue Smartphone-Modell steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Verbesserungen an der Ausstattung gibt es ansonsten nicht.

Anzeige

Sonys Xperia M2 Aqua ist bis auf das wasserdichte Gehäuse baugleich mit dem normalen Xperia M2, das Anfang des Jahres auf dem MWC 2014 in Barcelona gezeigt wurde. Das neue Modell hat ein Gehäuse, das nach den Schutzklassen IP65 und IP68 zertifiziert ist. Demnach ist es vor Eindringen von Staub und Wasser geschützt. Es kann bis zu 30 Minuten in einer Wassertiefe von 1,5 Metern verwendet werden.

  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
  • Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)
Xperia M2 Aqua (Bild: Sony)

Die übrige Ausstattung blieb unverändert: So hat das Smartphone einen 4,8-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Dabei soll das Triluminos-Display Farben dank Bravia-Engine lebhafter darstellen und es gibt ein kratzfestes Mineralglas. Weiterhin wird Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,2 GHz verwendet.

Keine Aufstockung des Speichers

Auch die Speicherbestückung blieb unverändert, obwohl dem Gerät hier eine bessere Ausstattung guttun würde. Neben 1 GByte Arbeitsspeicher gibt es weiterhin nur 8 GByte Flash-Speicher - davon stehen dem Nutzer nur 5 GByte zur Verfügung. Auch der Steckplatz für Micro-SD-Karten ist weiterhin auf Speicherkarten mit bis zu 32 GByte beschränkt. Voraussichtlich wird allerdings jetzt App2SD unterstützt, um Apps auf die Speicherkarte auszulagern. Das normale Xperia M2 bekommt diese Funktion gerade per Update nachgereicht.

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Sonys Exmor-RS-Sensor und LED-Licht, auf der Vorderseite ist eine 2-Megapixel-Kamera untergebracht. Das LTE-Smartphone unterstützt zudem die UMTS-Frequenzen 850, 1.700, 1.900 sowie 2.100 MHz und Quad-Band-GSM. Zudem wird WLAN unterstützt, Bluetooth 4.0, NFC, und es gibt einen GPS-Empfänger. Zu den WLAN-Standards gibt es wie bei Sony üblich keine Angaben.

Auslieferung mit Kitkat

Das Xperia M2 wird gleich mit Android 4.4 alias Kitkat ausgeliefert. Darauf läuft Sonys eigene Bedienoberfläche und es gibt eine Reihe vorinstallierter Sony-Apps wie die Walkman-App, TrackID und weitere zur Nutzung von Sony-Diensten.

Unverändert hat das Smartphone einen 2.300-mAh-Akku. Damit kann eine Sprechzeit von rund 14 Stunden erreicht werden, im Bereitschaftsmodus soll der Akku etwa 24 Tage durchhalten. Der Sony-eigene Stamina-Modus für eine möglichst lange Akkulaufzeit ist implementiert. Bei Maßen von 140 x 71 x 8,6 mm wiegt es 148 Gramm.

Das Xperia M2 Aqua wird es nur exklusiv bei Vodafone geben. Ab Ende September 2014 soll es dort zum Preis von 230 Euro zu haben sein. Auf Nachfrage von Golem.de erklärte Sony, dass es derzeit keine Pläne gibt, die Aqua-Ausführung auch bei anderen Händlern zu verkaufen.


eye home zur Startseite
Riemen 20. Aug 2014

Wie praktisch ein wasserdichtes Smartphone ist, merkt man erst, wenn man eins hat: Ich...

Zweistein 20. Aug 2014

Eigentlich ist das Konzept dieses Gerätes gar nicht so schlecht. Ich würde es mir zwar...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München
  2. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)
  3. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  4. SAP Anwendungsberater SD/CS (m/w)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  2. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  2. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  3. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  4. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  5. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  6. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  7. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  8. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  9. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  10. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  2. Prozessoren Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

  1. Re: Adblocker sind die besseren Antiviren

    unbuntu | 07:42

  2. Re: Ein Betriebssystem...

    unbuntu | 07:39

  3. Re: Vegetarisch ernähren

    unbuntu | 07:35

  4. Re: Interessiert mich schon lange nicht mehr...

    Adra | 07:30

  5. Re: Und da geht es wieder los  

    AllAgainstAds | 07:29


  1. 17:09

  2. 16:15

  3. 15:51

  4. 15:21

  5. 15:12

  6. 14:28

  7. 14:17

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel