Anzeige
Die FES-Watch besitzt ebenfalls ein E-Ink-Display auf dem Armband.
Die FES-Watch besitzt ebenfalls ein E-Ink-Display auf dem Armband. (Bild: FES)

Sony: Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

Die FES-Watch besitzt ebenfalls ein E-Ink-Display auf dem Armband.
Die FES-Watch besitzt ebenfalls ein E-Ink-Display auf dem Armband. (Bild: FES)

E-Paper wird bei Smartwatches schon eingesetzt - aber nur als Ersatz für das Zifferblatt. Sony will einem Bericht zufolge nun auch einen Teil des Uhrenarmbands als Display nutzen, um so ein Grundproblem der Uhren zu beseitigen.

Anzeige

Sony will laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg eine Smartwatch auf den Markt bringen, bei der ein E-Paper-Display verwendet wird. So etwas gibt es zwar schon in Form der Pebble-Uhr, doch Sony will noch einen Schritt weiter gehen und auch das Uhrenarmband als Display nutzen.

Damit soll die Anzeigefläche der Smartwatch und damit auch die Ablesbarkeit verbessert werden. Noch ist nicht klar, ob Sony ein Graustufen- oder ein Farbdisplay verwenden will.

Bei der neuen Smartwatch wolle Sony eher Wert auf ein modisches Äußeres als auf bahnbrechende Technik setzen, heißt es in dem Bericht, der sich auf Branchenkenner stützt. Angeblich ist die Entwicklung der neuen Uhr eines der ersten Projekte des Innovationszentrums, das Sony-Chef Kazuo Hirai gegründet hat. Es soll für Sony innovative Produkte entwickeln, die das Wachstum des Unternehmens voranbringen. Hirai will damit an die früheren Erfolge von Walkman, Trinitron-Bildröhren und Playstation anknüpfen.

Viele interessieren sich für Smartwatches - nur wenige kaufen sie

Bislang haben sich Smartwatches noch nicht durchsetzen können, obwohl sich die potenziellen Kunden dafür interessieren. Laut einer repräsentativen Studie des Branchenverbandes Bitkom vom August 2014 interessiert sich ungefähr jeder dritte Deutsche für eine smarte Armbanduhr. 13 Prozent sind sich bereits sicher, ein solches Gerät nutzen zu wollen. Bei den Jüngeren zwischen 14 und 29 Jahren ist sogar fast jeder Zweite (49 Prozent) interessiert, rund jeder Vierte (23 Prozent) ist schon fest entschlossen, künftig eine Smartwatch zu nutzen. Hauptzielgruppe sind Männer: Von ihnen geben 39 Prozent an, ein solches Produkt auf jeden Fall oder wahrscheinlich nutzen zu wollen. Bei den Frauen sind es nur 23 Prozent.

Im Durchschnitt würden die Interessenten rund 87 Euro für eine Smartwatch ausgeben. 29 Prozent würden aber auch mehr als 100 Euro investieren.

Sollte sich das als wahr erweisen, könnte Sony mit einer günstigen E-Paper-Uhr das Richtige machen. Derzeit kosten Smartwatches im Schnitt eher 200 Euro und dienen meist nur als Zweitdisplays für Smartphones, mit denen sie per Bluetooth verbunden sind. Sie zeigen neue Anrufe, SMS und E-Mails an und können teilweise auch darauf reagieren. Darüber hinaus sind in neueren Uhren meist Pulsmesser und Schrittzähler eingebaut, die ihre Daten ebenfalls zur Auswertung an das gekoppelte Smartphone weitergeben können.

Weitere E-Ink-Uhren in Planung

Interessanterweise wird mit der FES Watch gerade ein Uhrenmodell per Crowdfunding finanziert, das ebenfalls E-Paper auf dem Zifferblatt und dem Uhrenband verwendet. Die FES Uhr ist keine Smartwatch im herkömmlichen Sinne - zumindest auf dem Armband wird das Display nur aus modischen Gründen eingesetzt, um unterschiedliche Muster darzustellen.


eye home zur Startseite
katze_sonne 29. Nov 2014

Naja, wobei das gerade ein doofes Beispiel ist :D Denn auch bei der Pebble soll die...

Hotohori 27. Nov 2014

Punkt für dich. ;D

GrandmasterA 27. Nov 2014

Ich kann das :) http://www.youtube.com/watch?v=NTkxqAG1i9U

TrollNo1 27. Nov 2014

Beim Smartphone ist der Mehrwert aber sehr groß. Da lädt man es eben jeden Abend. Bei der...

Himmerlarschund... 27. Nov 2014

Also gerade das häufige Laden hält mich neben den Preisen von der Anschaffung einer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter (m/w) IT-Support
    Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  2. Business Analyst (m/w) im Bereich Bestandssysteme
    easyCredit, Nürnberg
  3. Ingenieur Verfahrenstechnik / Wirtschaftsingenieur / Mathematiker (m/w)
    Raffinerie Heide GmbH, Hemmingstedt
  4. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm oder Berlin

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Whitelisting ist nicht verboten

    lear | 23:37

  2. Re: Glückwunsch an die Briten

    Little_Green_Bot | 23:37

  3. Re: Die ursprünglichen Investitionskosten?

    RipClaw | 23:34

  4. Re: Das wird die EU retten!

    DrWatson | 23:32

  5. Re: zügig Neuwahlen - die Lösung

    DrWatson | 23:29


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel