Sony Playstation 4 läuft auch offline

Die Anbindung an Netzwerke für die Playstation 4 (PS4) ist Sony zwar wichtig - aber wer mag, kann auch offline spielen, so das Unternehmen. Es hat auch erklärt, warum die Konsole selbst während der Präsentation nicht gezeigt wurde.

Anzeige

Ein großer Teil der Präsentation der Playstation 4 hatte mit dem Internet, mit sozialen Netzwerken, dem Streamingdienst Gaikai und dem speziellen Prozessor für Up- und Downloads im Hintergrund zu tun. Jetzt hat Shuhei Yoshida im Gespräch mit Eurogamer.net ein Detail geklärt, über das bislang keine endgültigen Informationen vorlagen: "Oh ja, man kann vollständig offline sein. Soziale Funktionen sind uns wichtig, aber wir verstehen, dass es einige Leute gibt, die das stört", sagte Yoshida.

Ein anderer Manager von Sony, US-Chef Jack Tretton, hat erklärt, warum bei der Präsentation am 20. Februar 2013 zwar der Controller, Menüs und Spielinhalte, aber nicht die Konsole selbst gezeigt wurden. Das habe schlicht daran gelegen, dass sich die Firma noch nicht für ein endgültiges Design entschieden habe und noch nicht alle Spezifikationen feststünden. Ganz nebenbei dürfte es Sony aus PR-Gründen recht sein, noch Neuigkeiten für die weitere Berichterstattung bis zur Veröffentlichung der Konsole in der Hinterhand zu haben - etwa für die E3 im Juni 2013.

Weitere Details, die Sony inzwischen über die Playstation 4 geklärt hat: Das Gerät wird Filme in der 4K-Auflösung ausgeben können, wie Joystiq.com berichtet. Bei Spielen ist das nicht möglich - dort ist die Auflösung auf 1.920 x 1.080 Pixel beschränkt. Das dürfte zum einen mit der generellen Leistungsfähigkeit des Systems zu tun haben, dazu kommt aber noch ein trivialerer Grund: Per Definition ist gegenwärtig über HDMI-Ausgänge bei 4K-Auflösungen die Bildwiederholrate auf 24 Bilder pro Sekunde beschränkt, was für die meisten Spiele zu wenig ist. Erst bei HDMI 2.0, das noch nicht fertig ist, sollen auch höhere Bildwiederholraten möglich sein.

Thema Secondhandgames

Noch keine wirklich klare Aussage hat Sony zu dem für viele Spieler eigentlich wichtigen Thema gemacht, ob es auf der Playstation 4 eine Sperre für gebrauchte Games gibt. Shuhei Yoshida hat laut Kotaku.com zwar bestätigt, dass es möglich sein soll, sich sprachlich aber um ein klares "Ja" gedrückt. Ein anderer Sprecher von Sony hat gesagt, dass sich die Firma zu dem Thema erst später äußern wird. Möglicherweise sind noch nicht alle Entscheidungen gefallen - Sony könnte beispielsweise abwarten, wie Microsoft mit Secondhandspielen umgeht, schließlich soll die nächste Xbox einigen Gerüchten zufolge nur Neuware abspielen.

Denkbar ist aber auch, dass gebrauchte Spiele auf der Playstation 4 zwar grundsätzlich laufen, aber mit eingeschränktem Funktionsumfang - so ähnlich, wie das jetzt schon oft ist, wenn bestimmte Inhalte wie der Multiplayermodus per nur einmalig nutzbarem Code freizuschalten sind.


elgooG 25. Feb 2013

Wahrscheinlich bedeutet "Offline" auch, dass man dennoch online aktivieren muss, ein...

Nolan ra Sinjaria 24. Feb 2013

... wenn die spiele nicht offline laufen?

FrankTzFL1977 24. Feb 2013

geh davon aus das es wie bei Apple und den Isch... sein wird das ein Angestellter der 50...

denoe 23. Feb 2013

Hast du auch was zum Thema beizusteuern? Wahrscheinlich nicht.

Sinatti 23. Feb 2013

Stimmt nicht ganz! Selbst Du wirst Software haben, die Dir nicht gehört. Mittlerweile...

Kommentieren



Anzeige

  1. Akademischer Mitarbeiter (m/w)
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. Bauingenieur / Bauingenieurin - Baubetrieb
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  3. Teamleiter (m/w) Software-Qualitätsdatenanaly- se
    Synatec GmbH, Stuttgart oder Dingolfing
  4. Trainee für den Bereich IT / Business Processes (m/w)
    DMG MORI SEIKI Services GmbH, Bielefeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  2. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  3. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  4. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  5. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  6. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  7. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  8. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende

  9. Flappy 48

    Zahlen statt Vögel

  10. Port 32764

    Netgear will angebliche Router-Lücke schließen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. Libressl OpenBSD startet offiziell OpenSSL-Fork
  2. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  3. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen

    •  / 
    Zum Artikel