Sony Kompakte Systemkamera NEX-3N wiegt 210 Gramm

Die NEX-3N von Sony ist eine Systemkamera mit einer Auflösung von 16,1 Megapixeln. Sie ist mit 210 Gramm die bislang leichteste NEX-Kamera.

Anzeige

Die NEX-3N ist eine neue Systemkamera von Sony. Sie kommt ohne Spiegel und ohne optischen Sucher aus. Das Display, das sich nach oben klappen lässt, ist der Sucherersatz. Es misst 3 Zoll (7,62 cm). Für Selbstporträts kann es um 180 Grad hochgeklappt werden, so dass sich der Benutzer selbst sieht.

  • Sony NEX-3N (Bild: Sony)
  • Sony NEX-3N mit aufgeklapptem Display (Bild: Sony)
  • Sony NEX-3N (Bild: Sony)
  • Sony NEX-3N (Bild: Sony)
  • Sony NEX-3N (Bild: Sony)
  • Sony NEX-3N mit aufgeklapptem Display (Bild: Sony)
Sony NEX-3N (Bild: Sony)

Der Sensor in APS-C-Größe erreicht eine Auflösung von 16,1 Megapixeln und arbeitet bis zu einem Empfindlichkeitsbereich von ISO 16.000. Neben Fotos lassen sich mit der NEX-3N auch Videos in Full-HD und im AVCHD-Format wahlweise mit 50 Halbbildern (50i) oder 25 Vollbildern (25p) pro Sekunde aufnehmen.

Der neue Zoom-Hebel der Kamera steuert E-Mount-Objektive, die über einen eigenen Zoom-Motor verfügen. Derzeit gibt es allerdings nur zwei Objektive, die das können: das 16-50mm PZ und das 18-200mm PZ. Bei Festbrennweitenobjektiven wird durch die Wippe das digitale Zoom gesteuert. Für die Verfremdung der Fotos stehen Bildeffekte zur Verfügung, die direkt in der Kamera ausgewählt werden können.

Die Sony NEX-3N misst 109 x 62 x 34 mm und wiegt ohne Objektiv 210 g. Der Hersteller bietet sie mit dem Objektiv SEL-P1650 für rund 500 Euro an. Ein Paket, bei dem zusätzlich noch das Telezoom SEL-55210 dabei ist, soll rund 750 Euro kosten. Die neue NEX-Kamera von Sony soll ab März 2013 in den Handel kommen.


Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Junior Fleet IT Systems Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  2. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  3. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  2. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  3. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  4. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  5. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  6. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  7. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  8. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  9. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  10. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

    •  / 
    Zum Artikel