Weitwinkelobjektiv SEL-20F28
Weitwinkelobjektiv SEL-20F28 (Bild: Sony)

Sony Eierkuchen- und Teleobjektiv für NEX-Kameras

Sony hat zwei neue Objektive für seine NEX-Kameras vorgestellt. Das 20-mm-Modell ist besonders flach und wird deshalb auch als Pancake bezeichnet, während das Modell mit 18 bis 200 Millimetern ein motorbetriebenes Zoom ist, das auch an Camcordern mit Sony-Bajonett gut aufgehoben ist.

Anzeige

Sonys Systemkameras mit NEX-Bajonett erhalten neue Objektive. Für Weitwinkelaufnahmen ist ein neues Pancake mit einer Anfangsblendenöffnung von f/2,8 vorgestellt worden, das besonders flach ist. Es ist ungefähr 2 cm lang und ermöglicht den Transport der NEX-Kamera mit aufgesetztem Objektiv in der Jackentasche. Größere Objektiv-Kamera-Kombinationen lassen sich hingegen kaum ohne Tasche transportieren. Die Brennweite des Objektivs liegt bezogen auf das Kleinbildformat bei 30 mm.

  • Sony SEL-20F28 (Bild: Sony)
  • Sony SEL-20F28 (Bild: Sony)
  • Sony SEL-P18200 (Bild: Sony)
  • Sony SEL-P18200 (Bild: Sony)
Sony SEL-20F28 (Bild: Sony)

Das "E PZ18-200mm F3.5-6.3 OSS" ist ein 11fach-Zoomobjektiv, das es bislang nur mit dem Camcorder NEX-VG30EH im Paket gab. Ab Februar 2013 ist es auch separat erhältlich. Das Zoomobjektiv ist mit einer Wippe zur Motorsteuerung der Brennweiteneinstellung ausgerüstet, wobei sechs Geschwindigkeitsstufen zur Verfügung stehen. Der eingebaute Linear-Motor soll dafür sorgen, dass die Geräusche bei Änderung der Fokussierung und Blendensteuerung nicht von den Kameras aufgenommen werden. Im Objektiv ist eine optische Bildstabilisierung eingebaut worden, die auch bei langen Brennweiten und Verschlusszeiten Verwackler reduzieren soll.

Mit diesen beiden Objektiven gibt es nun von Sony 13 Modelle für die NEX-Kameras. Sie decken vom kompakten Weitwinkel über Festbrennweiten bis hin zu Makro- und Zoomobjektiven eine recht große Bandbreite ab.

Das Weitwinkelobjektiv SEL-20F28 soll rund 350 Euro kosten und ab März 2013 in den Handel kommen, während das Zoom SEL-P18200 mit 1.200 Euro deutlich teurer ist. Es soll im Februar 2013 verfügbar sein.


zonk 25. Jan 2013

gerade da wuerde man sich doch wuenschen, dass man die geschwindigkeit des Zooms...

Strulf 24. Jan 2013

"Flädleobjektiv" hätte doch was... ;)

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Consultant (m/w) für den Bereich Fleet & Leasing
    TecAlliance GmbH, Weikersheim und Home-Office
  2. SCRUM Master (m/w)
    GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  3. Mitarbeiter Third-Level-Support & Software Development (m/w)
    epay, Martinsried bei München
  4. Mathematisch-Technische Assistenz 3D-Messtechnik für die Verkehrstechnik
    VITRONIC GmbH, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nick Hayek

    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

  2. Hdmyboy

    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

  3. Merkel-Handy

    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

  4. Unitymedia

    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

  5. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  6. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  7. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  8. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  9. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig

  10. Linshof i8

    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel