Anzeige
Cinealta PMW F55
Cinealta PMW F55 (Bild: Sony)

Sony Camcorder mit Sensoren im Super-35-mm-Format

Sony hat zwei professionelle Videokameras mit PL-Objektivanschluss vorgestellt, die mit einem Super-35-mm-Sensor mit einer 4K-Auflösung ausgestattet sind. Die Cinealta-Kamera PMW-F55 ist mit einem globalen Shutter ausgerüstet, der bei der PMW-F55 fehlt.

Anzeige

Die Sony PMW-F5 und die PMW-F55 sind beides professionelle Camcorder für digitale Fernseh- und Filmproduktionen. Beide Kameras verfügen über einen Sensor im Super-35-mm-Format, der eine Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln erreicht. Über den PL-Bajonettanschluss können Objektive von Angénieux, Arri, Canon, Carl Zeiss, Cooke, Fujifilm und Leica genutzt werden.

  • Sony PMW-F5 (Bild: Sony)<br>
  • Sony PMW-F55 (Bild: Sony)<br>
Sony PMW-F5 (Bild: Sony)<br>

Bei der Sony F5 muss jedoch ein externer Rohdatenrekorder angeschlossen werden, um die maximale Auflösung aufnehmen zu können. Ansonsten bleibt es bei 2K und Full-HD. Die PMW-F55 hingegen kann auch intern das hochauflösende Videoformat speichern.

Der globale Shutter bei der F55 liest das Sensorbild parallel und nicht zeilenbasiert wie die sonstigen CMOS-Sensoren aus. Bei CCDs ist der globale Shutter hingegen üblich. Durch das parallele Auslesen soll es nicht mehr zum sogenannten Rolling-Shutter-Effekt kommen.

Die Kameras nehmen Videos im Format MPEG-4 H.264 oder Sonys proprietären Codec SR MPEG-4 SStP auf, der auf die Speicherkarten SxS PRO+ geschrieben wird. Wenn 2K- oder 4K-Rohdaten benötigt werden, wird das Speichersystem AXS-R5 mit 512 GByte Kapazität benötigt. Damit kann die F5 auch niedriger aufgelöste Videos (HD) in Rohdatenformat mit einer Bildfolgegeschwindigkeit von 120 Frames pro Sekunde aufnehmen. Bei der F55 sind es sogar 240 Frames pro Sekunde bei 2K.

Zur Aufnahmekontrolle kann der Sony PMW-F55 an Sonys neuem 30-Zoll-Display PVM-X300 mit 4K-Auflösung über die vier 3G-SDI-Ports angeschlossen werden, das eine Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln mit bis zu 60p wiedergeben kann. Alternativ kann auch ein Sony-Bravia-Fernseher mit 84 Zoll und 4K-Auflösung angeschlossen werden. Er erreicht jedoch nur eine horizontale Auflösung von 3.860 Pixeln. Einen OLED-Sucher mit 1.280 x 720 Pixeln sowie ein 3,5-Zoll- und 7-Zoll-Display zur Aufnahmekontrolle werden ebenfalls als Zubehör angeboten.

Die neuen Cinealta-Kameras sollen im Februar 2013 auf den Markt kommen. Preise sind offiziell noch nicht bekannt. Die bedeutendste Kamera der Serie - die Cinealta F65 mit 4K-Aufnahme - kostet 65.000 US-Dollar, die neuen Modelle sollten deutlich darunter liegen.


eye home zur Startseite
Senf 31. Okt 2012

Wie groß mag so etwa eine Minute 4K-Rohdatenmaterial sein? OT: Ich frage mich auch immer...

Kwizzy 31. Okt 2012

Ich arbeite seit 2 Jahren mit der Sony PMW-F3 und bin mit der Bildqualität sehr...

herrMartin 31. Okt 2012

im vergleich zur Alexa, mal sehen wie die sich schlagen. Ich hoffe die haben eine andere...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Leiter IT-Transformationsprojekte (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Nürnberg
  3. Hardware-Integrator (m/w) für den Bereich Mobilfunk-Messtechnik
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Embedded Softwareentwickler/-in
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays reduziert
    (u. a. Game of Thrones 5. Staffel 32,97€, Games of Thrones Staffel 1-5 104,97€, Die Bestimmung...
  2. VORBESTELLBAR: Batman v Superman: Dawn of Justice Ultimate Collector's Edition (inkl. 3D-Steelbook & Batman Figur) (exklusiv bei Amazon
    139,99€
  3. NEU: Star Wars: Trilogie IV-VI [Blu-ray]
    33,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Sächsischer Verfassungsschutz wurde verschlüsselt

  2. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  3. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  4. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  5. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  6. id Software

    Dauertod in Doom

  7. Nach Motorola

    Rick Osterloh soll neue Hardware-Abteilung von Google leiten

  8. Agon AG271QX

    Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

  9. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

  10. Das Internet der Menschen

    "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  2. Rollarray Solarstrom von der Rolle
  3. Wattway Frankreichs Straßen sollen Solarstrom produzieren

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Re: Warum sind Klingonen so beliebt?

    DerVorhangZuUnd... | 05:16

  2. Re: Warum ist Esperanto so selten?

    Sharra | 04:16

  3. Re: Alles schön und gut, aber ...

    MacGyver031 | 03:51

  4. Re: Ihr könnt es drehen und wenden wie Ihr wollt

    User_x | 03:23

  5. Re: Die kopierte Datei...

    User_x | 03:22


  1. 00:05

  2. 19:51

  3. 18:59

  4. 17:43

  5. 17:11

  6. 16:22

  7. 16:15

  8. 15:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel