Direktverdampfungsanlage des DLR: 500 Grad heißer Dampf
Direktverdampfungsanlage des DLR: 500 Grad heißer Dampf (Bild: DLR/CC-BY 3.0)

Sonnenenergie DLR eröffnet neuartiges Solarthermiekraftwerk

Mehr Effizienz soll eine Modifikation an einem Solarthermiekraftwerk bringen. Forscher am DLR haben ein Parabolrinnenkraftwerk so umgebaut, dass es ohne Wärmeträgermedium auskommt.

Anzeige

Das Institut für Solarforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in Spanien ein neuartiges Parabolrinnenkraftwerk in Betrieb genommen. Die neue Technik soll es ermöglichen, Strom effizienter und günstiger zu erzeugen.

  • Solarthermische Testanlage Duke in Südspanien (Foto: DLR/CC-BY 3.0)
  • Solarthermische Testanlage Duke in Südspanien (Foto: DLR/CC-BY 3.0)
Solarthermische Testanlage Duke in Südspanien (Foto: DLR/CC-BY 3.0)

Parabolrinnenkraftwerke gehören zu den Solarthermiekraftwerken: Sie bestehen aus langen, parabolförmigen Spiegeln, vor denen jeweils ein Rohr verläuft, das mit einer Flüssigkeit, normalerweise Öl, gefüllt ist. Der Spiegel bündelt das Sonnenlicht und reflektiert es auf das Rohr, in dem sich das Wärmemedium erhitzt. Über einen Wärmetauscher wird Wasser verdampft und mit dem Dampf eine Turbine angetrieben.

Heißer als Öl

Die neue Anlage kommt ohne Wärmemedium aus. In den sogenannten Receiverrohren befindet sich Wasser, das in dem Rohr verdampft wird. Der Dampf wird zudem noch weiter erhitzt - bis zu einer Temperatur von 500 Grad Celsius. Das ist gut 100 Grad wärmer als Öl. Der überhitzte Dampf wird dann direkt auf eine Turbine geleitet.

Vorteil einer solchen Anlage sei, dass sie ohne Wärmetauscher und weitere Komponenten etwa die Aufbereitungsanlage für das Öl auskomme, erklärt Projektleiter Fabian Feldhoff. "Dadurch können die Investitionskosten für Solarkraftwerke gesenkt werden. Ein Kraftwerk mit dieser Technologie kann bei höheren Temperaturen arbeiten, wodurch der Kraftwerksprozess effizienter wird."

Mehr Vorteile

Allerdings müssen die Forscher auch einige Probleme lösen: So herrscht in den Rohren ein höherer Druck. Zudem müsse der Prozess anders geregelt werden. Allerdings überwögen die Vorteile, sagt Feldhoff.

Die Anlage mit der Bezeichnung Duke (Durchlaufkonzept - Entwicklung und Erprobung) ist Teil der Plataforma Solar de Almería (PSA) in Südspanien. Es handelt sich um ein 1.000 Meter langes Kollektorfeld, das eine thermische Leistung von 3 Megawatt hat. Das Projekt läuft voraussichtlich bis April kommenden Jahres.

PSA ist ein Testzentrum für Solarthermie, wo verschiedene Techniken erforscht werden. Zu der gut 1.000 Hektar großen Anlage gehören unter anderem zwei Solartürme sowie mehrere Parabolrinnenkollektoren. Die PSA ist seit gut 30 Jahren in Betrieb.


Ovaron 24. Jan 2013

--------------------------------------------------------------------> Das Problem ist...

Ach 24. Jan 2013

Sicher ne gute Idee, und wird sicher auch so gemacht. Nur bist du damit halt auch an die...

Anonymer Nutzer 24. Jan 2013

"Das ist gut 100 Grad wärmer als Öl." Also mein Öl ist im Moment nur ~30°C warm. An der...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Entwickler (m/w)
    realtime AG, Langenfeld, Dresden, Hamburg, Konstanz
  2. PDM Consultant (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. IT-(Senior) Consultant (m/w) SAP Technology
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Security Consultant (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Berlin, Köln, München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 3 MP3-Alben für 12 EUR
  2. NUR BIS MONTAG 09:00 UHR: Saturn Online Only Offers
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Alien Anthology Box Blu-ray 18,00€, Batman kompl. Serie...
  3. TIPP: Speedlink Ledos Core Gaming-Maus gratis bei Kauf eines ausgewählten Speedlink-Headsets
    (z. B. Speedlink Medusa XE + Ledos Core zusammen für nur 39,99€ anstatt 61,68€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Woolet

    Das bellende Portemonnaie

  2. 11,8 Millionen US-Dollar

    Pebble übertrifft Kickstarter-Rekord

  3. SD-Kartenkapazität

    Sandisk kann nicht mehr verdoppeln

  4. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands On

    Rund, schnell, teuer

  5. Galaxy S6 und Edge-Variante

    Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid

  6. Smart Home

    D-Link will Z-Wave-Funk in seine Router integrieren

  7. Vive

    Valves VR-Brille kommt von HTC

  8. Huawei Watch im Hands On

    Kompakte Smartwatch mit rundem Saphirglas

  9. One M9 im Hands on

    HTCs Lollipop-Smartphone hat ein Zusatzknöpfchen

  10. Watch Urbane LTE im Hands On

    LGs Edelstahl-Uhr für geduldige Golfer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netzwerk: Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
Netzwerk
Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
  1. Deutsche Telekom Jede Woche Smartphones zum Schnäppchenpreis
  2. Kündigungsdrohung Telekom verliert Kunden bei All-IP-Zwangsumstellung
  3. Glasfaser Telekom baut ihr Netz parallel zu Stadtwerken aus

Test The Order 1886: Sir Galahad geht in Deckung
Test The Order 1886
Sir Galahad geht in Deckung

Lenovo Tab S8-50F im Test: Uns stinkt's!
Lenovo Tab S8-50F im Test
Uns stinkt's!
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben
  3. Yoga Tablet 2 mit Windows 8.1 im Test Wie die Android-Variante, aber ein winziges bisschen besser

  1. Re: Eher M8+

    Me.MyBase | 08:15

  2. Samsungs Rückkehr ins Premiumsegment

    DY | 08:14

  3. Re: Warum passt man sich Apple an ?

    staples | 08:13

  4. Re: Wie gut daß es die Welt nicht interessiert...

    franky273 | 08:12

  5. Re: wie oft wechselt ihr eure Akkus so?

    TC | 08:12


  1. 07:48

  2. 07:35

  3. 07:25

  4. 00:39

  5. 19:36

  6. 17:29

  7. 17:20

  8. 17:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel