Artwork von Son of Nor
Artwork von Son of Nor (Bild: Stillalive Studios)

Son of Nor Indie-Abenteuer im Sand

Ein unabhängiges Team aus teils deutschen und österreichischen Entwicklern arbeitet seit zwei Jahren an Son of Nor. Jetzt soll das Geld für die endgültige Fertigstellung und Veröffentlichung des Projekts über Kickstarter zusammenkommen.

Anzeige

"Die Welt als Waffe": So haben die Macher von Son of Nor ihr Projekt auf Kickstarter überschrieben. In dem Action-Adventure für Windows, Mac OS X und Linux steuert der Spieler einen Zauberer, der auf einer Wüstenwelt unter anderem mit Sandmagie kämpfen und Aufgaben bewältigen können soll. Beispielsweise gelangt der Spieler in einen großen Abschnitt, in dessen Mitte ein kleiner Sandturm auffällt. Wer dann per Terraforming gräbt und magisch den Sand abträgt, entdeckt ein riesiges Schloss. Der Sand verhält sich einigermaßen korrekt und umfließt Objekte ungefähr so wie in der echten Welt.

An Son of Nor arbeitet ein internationales, über die ganze Welt verstreutes Team namens Stillalive Studios seit gut zwei Jahren auf Basis der stark modifizierten Unity-Engine; Projektleiter ist der Österreicher Julian Mautner. Nach Angaben der Entwickler sind bislang ausschließlich private Mittel in das Projekt geflossen, rund 25 Prozent des Spiels sind fertig. Über Kickstarter sollen innerhalb der nächsten 29 Tage mindestens 150.000 US-Dollar zusammenkommen, damit Son of Nor im Juni 2014 erscheinen kann.

Die Handlung dreht sich um ein Volk, das der Spieler retten muss - laut Mautner ist sie "gar nicht so simpel, bietet Wendungen und Überraschungen wie Zeitreisen". Neben den Zaubereien mit Sand gibt es noch weitere physikbasierte Magie: So kann der Spieler per Telekinese Gegenstände emporheben, anzünden und dann seine Gegner - Mitglieder eines mysteriösen Reptilienvolks - damit bewerfen, oder Sand und Wind zu besonders effektvollen Attacken verbinden.

Die frühe Version von Son of Nor hat bei einer Präsentation einen interessanten Eindruck hinterlassen. Obwohl das Team offensichtlich schon viel gestemmt hat, gilt auch bei diesem Projekt wie immer bei Kickstarter: Das Vorhaben kann in Verzug geraten oder gar scheitern, ohne dass die Unterstützer ihr Geld wiedersehen.

Nachtrag vom 30. Mai 2013, 11:45 Uhr

Es war knapp, aber: Son of Nor hat das Minimalziel von 150.000 US-Dollar knapp geschafft. Insgesamt haben über 2.200 "Backer" genau 151.175 US-Dollar für die Entwicklung des Action-Adventures bereitgestellt. Wer das Spiel jetzt noch unterstützen möchte, kann das über Paypal machen. Bereits bei Überspringen der Summe von 170.000 US-Dollar wäre das erste Stretch Goal erreicht.


ternes3 07. Mai 2013

Wenn das Spiel sehr interessiert kann sich auf stillalive-studios.com Informieren oder...

Siltas 02. Mai 2013

Aber ich habe doch erst vor kurzem gelernt, dass wer Unity benutzt, keine Ahnung vom...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  2. Systementwickler Software / Hardware (m/w)
    Preh GmbH, Bad Neustadt a.d. Saale
  3. Anwendungsberater/in für Lösungen im Produktbereich Bürgerservice
    Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn
  4. Mitarbeiter für die Mitgliederbetreuung (m/w)
    DENIC eG, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Order: 1886 (uncut) Steelbook - [PlayStation 4]
    64,95€
  2. Bloodborne [PlayStation 4]
    59,00€
  3. FINAL FANTASY X/X-2 HD Remaster PS4
    49,99€ - Release 15.05.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gewerkschaft

    Amazon-Streik vor Ostern ausgeweitet

  2. Forschung

    Graphen sollen LEDs verbessern

  3. Qualitätsprobleme

    Withings Activité Pop mit Glasbruch und Verletzungsgefahr

  4. Apple-Patent

    Smartphone-Kamera mit drei Sensoren

  5. Taxi-Dienst

    Uber plant neuen Dienst für Deutschland

  6. Pilotprojekt

    DHL-Paketkasten kommt in Mehrfamilienhäuser

  7. Technical Preview

    Windows 10 erscheint in Kürze für weitere Smartphones

  8. Freie Bürosoftware

    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

  9. Smartwatch

    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

  10. Manfrotto

    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test: Zurück zu den Wurzeln
Lenovo Thinkpad X1 Carbon im Test
Zurück zu den Wurzeln
  1. HyperX-Serie Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD
  2. Dell XPS 13 Ultrabook im Test Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!
  3. Ultrabook Lenovo zeigt neues Thinkpad X1 Carbon

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. MSI 970A SLI Krait Edition Erstes AMD-Mainboard mit USB 3.1 vorgestellt
  2. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

AMD Freesync im Test: Kostenlos im gleichen Takt
AMD Freesync im Test
Kostenlos im gleichen Takt
  1. eDP 1.4a Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
  2. Adaptive Sync für Notebooks Nvidia arbeitet an G-Sync ohne Zusatzmodul
  3. LG 34UM67 Erster Ultra-Widescreen-Monitor mit Freesync vorgestellt

  1. Re: Ohne Outlook-Ersatz wird das weder bei Libre...

    Oldschooler | 09:02

  2. Re: Anstatt Busspur: Einheitliche Stecker- und...

    ChMu | 09:02

  3. Re: Performance

    Sybok | 09:01

  4. Re: So dicke Eier...

    Oldschooler | 09:00

  5. Re: Kann amazon da nichts machen?

    ToKent | 09:00


  1. 08:12

  2. 07:23

  3. 16:09

  4. 15:29

  5. 12:41

  6. 11:51

  7. 09:43

  8. 17:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel