Abo
  • Services:
Anzeige
Die Microsoft Solitaire Collection auf einem iPhone 7
Die Microsoft Solitaire Collection auf einem iPhone 7 (Bild: Golem.de)

Solitaire: Microsoft veröffentlicht Spieleklassiker für iOS und Android

Die Microsoft Solitaire Collection auf einem iPhone 7
Die Microsoft Solitaire Collection auf einem iPhone 7 (Bild: Golem.de)

Dagegen sind Super Mario und GTA 5 nur Randgruppenerscheinungen: Eines der meistgespielten Computerspiele der Welt ist nun auch für iOS und Android erhältlich. Die werbefreie Version von Solitaire kostet allerdings rund zwei Euro im Monat.

Microsoft hat eines seiner wichtigsten Programme überhaupt für Android (ab 4.4) und iOS (ab 8.0) veröffentlicht: das vor allem aus diversen Windows-Versionen bekannte Kartenspiel Solitaire. Konkret heißt das Ganze - wie inzwischen auf dem Desktop - Microsoft Solitaire Collection. Neben der klassischen Version Klondike gibt es noch die vier Varianten Freecell, Spider, Tripeaks und Pyramid.

Anzeige
  • Microsoft Solitaire Collection (Screenshot: Golem.de)
  • Microsoft Solitaire Collection (Screenshot: Golem.de)
  • Microsoft Solitaire Collection (Screenshot: Golem.de)
  • Microsoft Solitaire Collection (Screenshot: Golem.de)
  • Microsoft Solitaire Collection (Screenshot: Golem.de)
Microsoft Solitaire Collection (Screenshot: Golem.de)

Die Sammlung ist grafisch sehr nüchtern in Szene gesetzt. Spieler bekommen keinerlei schöne Animationen etwa beim Auffächern der Karten und auch sonst kein Blingbling zu sehen. In ersten Rezensionen beschweren sich Spieler - nach Ansicht des Autors dieser Zeilen zurecht - über die sehr kleine Schrift.

Dafür punktet die Sammlung mit Anbindung an Xbox Live und mit Erfolgen, sowie mit täglichen Herausforderungen für alle für Solitaire-Versionen. Dabei geht es etwa darum, in Klondike den Kartenstapel aufzulösen, oder in Tripeaks zehn Könige mit höchstens zwei Zügen abzuräumen.

Wer die Microsoft Solitaire Collection auf seinem Smartphone oder Tablet installiert, ist automatisch und kostenlos einen Monat lang ein Premiumnutzer, der keine Werbung angezeigt bekommt. Anschließend sind für das Abschalten der eingeblendeten Reklame rund zwei Euro im Monat fällig.


eye home zur Startseite
Lasse Bierstrom 26. Nov 2016

Und zu zahlen!!1elf Microsoft verdient doch genügend Geld, da dürfen die ruhig Dinge...

Themenstart

TrollNo1 24. Nov 2016

Jepp :D

Themenstart

TrollNo1 24. Nov 2016

Oh wow, da weiß man gar nicht mehr, was man schreiben soll. Soviel ...geistreicher...

Themenstart

SoniX 24. Nov 2016

Ist ja nur ein Meinungsaustausch hier :) Diejenigen die es haben wollen sollen es...

Themenstart

triplekiller 24. Nov 2016

JAAAAAAAA FLIPPERRRRRRR sau geiles spiel. jeden tag stundenlang gespielt. kennt jemand...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. CENIT AG, Stuttgart, deutschlandweit
  3. The unbelievable Machine Company GmbH, Frankfurt am Main
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  2. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       


  1. Zero G

    Schwerelos im Quadrocopter

  2. Streaming

    Youtube hat 1 Milliarde US-Dollar an Musikindustrie gezahlt

  3. US-Wahl 2016

    Nein, Big Data erklärt Donald Trumps Wahlsieg nicht

  4. Online-Hundefutter

    150.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung

  5. Huawei

    Vectoring mit 300 MBit/s wird in Deutschland angewandt

  6. The Dash

    Bragi bekommt Bluetooth-Probleme nicht in den Griff

  7. Bugs in Encase

    Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken

  8. Autonomes Fahren

    Verbraucherschützer fordern "Algorithmen-TÜV"

  9. The Last Guardian im Test

    Gassi gehen mit einem computergesteuerten Riesenbiest

  10. E-Sport

    Cheats und Bots in Südkorea offenbar gesetzlich verboten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

  1. Re: Unnötig

    Moe479 | 22:47

  2. Re: Natuerlich gibt es das zu kaufen

    EWCH | 22:45

  3. Re: In Berlin nicht

    karuso | 22:43

  4. Re: GMX, Web.de, 1und1, T-Online können es nicht

    My1 | 22:37

  5. Re: Bullshit!

    Opferwurst | 22:36


  1. 18:49

  2. 17:38

  3. 17:20

  4. 16:42

  5. 15:05

  6. 14:54

  7. 14:50

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel