Anzeige
Solara 50: 4,5 Millionen Kilometer in fünf Jahren
Solara 50: 4,5 Millionen Kilometer in fünf Jahren (Bild: Titan Aerospace)

Solara 50 Unbemanntes Solarflugzeug soll fünf Jahre autonom fliegen

Solara 50 ist ein autonomes Flugzeug, das mit Solarstrom fliegt und fünf Jahre lang im Einsatz sein soll. Hersteller Titan Aerospace will damit Satelliten Konkurrenz machen.

Anzeige

Geht es nach dem US-Unternehmen Titan Aerospace, werden künftig keine Satelliten mehr das Wetter vorhersagen, sondern ein unbemanntes Flugzeug (Unmanned Aerial Vehicle, UAV). Es wird mit Solarenergie betrieben und soll mehrere Jahre in der Luft bleiben.

Das Flugzeug heißt Solara 50, es ist 15,5 Meter lang und hat eine Spannweite von 50 Metern. Es hat ein maximales Gewicht von 159 Kilogramm, davon sind rund 32 Kilogramm Nutzlast. Ein größeres UAV, Solara 60 mit einer Spannweite von 60 Metern, soll 100 Kilogramm Nutzlast tragen können.

Akkus für den Nachtflug

Angetrieben wird der schlanke Flieger von einem Propeller, der mit Solarstrom gespeist wird. Die Module, die diesen erzeugen, sitzen auf den vorderen und hinteren Flügeln sowie auf dem Seitenleitwerk. 3.000 Module sind über das Flugzeug verteilt, die eine Leistung von 7 Kilowatt erzeugen. Der tagsüber erzeugte Strom wird zum Teil in Lithium-Ionen-Akkus gespeichert, die in den Tragflächen untergebracht sind. Sie versorgen den Motor nachts mit Strom.

  • Solara 50 ist ein unbemanntes Flugzeug, das mit Solarstrom betrieben wird. (Bild: Titan Aerospace)
  • Es soll fünf Jahre in der Luft bleiben können. (Bild: Titan Aerospace)
  • Die Flughöhe liegt bei 20.000 Metern. (Bild: Titan Aerospace)
  • Die Solardrohne soll alles mögliche beobachten: das Wetter, die Ernte oder Pipelines. (Bild: Titan Aerospace)
  • Sie soll Aufgaben von Satelliten übernehmen, aber günstiger als diese sein. (Bild: Titan Aerospace)
Solara 50 ist ein unbemanntes Flugzeug, das mit Solarstrom betrieben wird. (Bild: Titan Aerospace)

Die Drohne soll in einer Flughöhe von 20.000 Metern operieren. In dieser Höhe ist sie dem Wettergeschehen nicht ausgesetzt. Bis zu fünf Jahre soll das unbemannte Solarflugzeug autonom in der Luft bleiben. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 104 Kilometern pro Stunde soll es in dieser Zeit etwa 4,5 Millionen Kilometer zurücklegen.

Titan Aerospace bezeichnet seine Produkte als Atmospheric Satellites. Sie sollen Aufgaben übernehmen, für die heute Satelliten in die Erdumlaufbahn geschossen werden. Ihre Vorteile sind vor allem die geringeren Kosten, aber auch die Wartung: Das Solarflugzeug ist weniger aufwendig als ein Satellit und muss nicht von einer Rakete transportiert werden. Wenn etwas nicht funktioniert oder ausgetauscht werden muss, kann es gelandet werden.

Wetterbeobachtung, Kartierung, Spionage

Einsatzmöglichkeiten für das UAV gibt es laut Hersteller viele: Es könnte beispielsweise mit verschiedenen Geräten für die Beobachtung des Wetters und der Atmosphäre ausgestattet werden. Andere Anwendungsmöglichkeiten sind Überwachung und Kartierung eines großen Terrains. Das kann zu Spionagezwecken sein, aber auch zur Beobachtung von überirdischen Rohrleitungen oder bei Katastrophen wie Überschwemmungen oder Großbränden. Schließlich könnte Solara 50 als fliegende Kommunikationsstation eingesetzt werden.

Drei Bestellungen liegen Titan Aerospace bereits vor. Wer jetzt eine Solara 50 ordert, bekommt seine Solardrohne im Juni kommenden Jahres. Über den Preis macht das Unternehmen keine Angaben.

Aerovironment, Boeing, DLR, Qinetiq 

Ach 02. Dez 2013

Atmosphärenforschung ohne Ende :]. Hoch aufgelöste Wetterdaten als bessere Grundlage für...

MarioWario 23. Aug 2013

ich gehöre zwar nicht der Kirche des 'Global Warmings' an, aber wenn das der Fall wäre...

MarioWario 23. Aug 2013

Sonnenspiegel (Brennglaseffekt) oder Laser mit einer elektronischen Verfolgung...

User_x 23. Aug 2013

da werden die akkus sofort auf 1000% aufgeladen :)

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler ASP.NET4 (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Wilhelmshaven
  2. Business Consultant / Project Manager (m/w) - Connected Mobility (Fleet Soloutions)
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen bei Stuttgart
  3. Senior Java-Entwickler (m/w)
    SoftProject GmbH, Ettlingen
  4. IT-Anwendungsbetreuer SAP FI/CO (m/w)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Tom Clancy's: The Division [PC Code - Uplay]
    54,45€ - Release 8. März
  3. NEU: XCOM 2 (Key)
    38,49€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Umbau

    Die Mediencenter Cloud der Telekom ist offline

  2. Fertigungstechnik

    Globalfoundries baut Forschungszentrum für EUV-Lithographie

  3. Gehackte Finanzinstitute

    Kriminelle greifen die Infrastruktur von Banken an

  4. Streaming

    Mobiler Datentraffic steigt um das Siebenfache

  5. Recht auf Vergessenwerden

    Google sperrt Links für alle europäischen Nutzer

  6. Abodienst

    Humble Bundle finanziert neue Indiegames

  7. 28HPCU-Fertigung

    ARM und UMC machen Smartphone-Chips günstiger

  8. Poseidon-Gruppe

    Über ein Jahrzehnt internationale Cyberattacken

  9. EU-Datenschützer

    Ein langer böser Brief an Facebook

  10. Graphite-Bibliothek

    Wenn Schriftarten zur Sicherheitslücke werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Deepmind Mit neuronalem Netz durch den Irrgarten
  2. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

  1. Re: Datenschützer

    Simon Brodtmann | 01:05

  2. Re: GNOME 3 ist toll, die Anwendungs-"Updates...

    Vanger | 00:59

  3. Re: Die gelbe Gefahr

    x2k | 00:51

  4. Benachrichtigung

    oculus | 00:49

  5. Re: Die Cloud ist eine Falle

    DerVorhangZuUnd... | 00:47


  1. 18:25

  2. 17:27

  3. 17:24

  4. 17:14

  5. 16:51

  6. 16:23

  7. 15:54

  8. 15:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel