Anzeige
Start in Rabat am 6. Juli 2012: solarbetriebenes Flugzeug Solar Impulse
Start in Rabat am 6. Juli 2012: solarbetriebenes Flugzeug Solar Impulse (Bild: Solar Impulse/Jean Revillard)

Solar Impulse: Solarflugzeug ist auf dem Rückweg aus Marokko

Start in Rabat am 6. Juli 2012: solarbetriebenes Flugzeug Solar Impulse
Start in Rabat am 6. Juli 2012: solarbetriebenes Flugzeug Solar Impulse (Bild: Solar Impulse/Jean Revillard)

Nach mehreren Tagen Verzögerung hat Bertrand Piccard mit dem Solarflugzeug Solar Impulse den Rückflug nach Europa angetreten: Er ist am Freitagmorgen in der marokkanischen Hauptstadt Rabat gestartet und soll in der Nacht zum Samstag in Madrid landen.

Solar Impulse ist wieder auf dem Weg zurück nach Europa: Um 6:17 Uhr Ortszeit (7:17 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit) ist das Solarflugzeug in der marokkanischen Hauptstadt Rabat gestartet. Gegen 0:30 Uhr wird es in Madrid erwartet. Nutzer können den Flug live über die Solar-Impulse-Website verfolgen.

Anzeige

Erster Abbruch eines Fluges

Das Solarflugzeug Solar Impulse HB-SIA ist auf Einladung der marokkanischen Agentur für Solarenergie (Moroccan Agency for Solar Energy, Masen) nach Nordafrika geflogen. Anlass für den ersten Besuch auf einem anderen Kontinent war der Beginn des Baus eines Solarthermie-Kraftwerks bei Ouarzazate.

In mehreren Etappen sind die Solar-Impulse-Gründer Bertrand Piccard und André Borschberg von der Schweiz über Madrid nach Rabat und von dort nach Ouarzazate geflogen. Immer wieder kam es dabei zu wetterbedingten Verzögerungen. Auch die aktuelle zweite Etappe des Rückfluges musste wegen starker Winde verschoben werden - ursprünglich hatte Piccard am 3. Juli nach Madrid fliegen sollen.

Erster Abbruch eines Fluges

Am schlimmsten erwischte es aber Borschberg Mitte Juni: Er musste wegen starken Gegenwindes auf dem Weg nach Ouarzazate den Flug abbrechen und nach Rabat zurückkehren. Es war das erste Mal gewesen, dass ein Flug mit Solar Impulse nicht planmäßig zu Ende geführt werden konnte.

Im zweiten Anlauf schaffte es Borschberg dann bis Ouarzazate. Am 30. Juni ging es dann zurück in die Hauptstadt. Auch dieser Flug wurde durch die klimatischen Bedingungen in der Wüste erschwert: Am Nachmittag musste Borschberg eine Weile zwischen Marrakesch und Rabat kreisen, bis sich nach Sonnenuntergang starke Winde in den oberen Luftschichten sowie die thermischen Aufwinde gelegt hatten. Dann erst konnte er den Sinkflug nach Rabat beginnen.

Solar Impulse HB-SIA und HB-SIB 

eye home zur Startseite
Ach 06. Jul 2012

Sind ja nur ein paar Meter, dann ist das Ding schon in der Luft. Das spricht doch von...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Tester (m/w)
    VSA GmbH, München
  2. SAP Modulbetreuer / Anwendungsentwickler HCM (m/w)
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  3. Senior Software-Entwickler Highly Automated Driving (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Software Engineer Adobe AEM im Team Marketing Platform (m/w)
    Daimler AG, Ulm

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Funknetz

    BVG bietet offenes WLAN auf vielen U-Bahnhöfen

  2. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  3. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  4. Streaming

    Netflix arbeitet intensiv an einer Sprachsuche

  5. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  6. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch

  7. Raumfahrt

    Kepler Communications baut Internet für Satelliten

  8. Klage zum Leistungsschutzrecht

    Verlage ziehen gegen Google in die nächste Runde

  9. Wileyfox Spark

    Drei Smartphones mit Cyanogen OS für wenig Geld

  10. Sound BlasterX H7

    Creative erweitert das H5-Headset um Surround-Sound



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: die kommen zurück

    Emulex | 17:03

  2. 11:48 pfff...

    ichbinsmalwieder | 17:02

  3. die generellen Vorteile von cyanogenmod ?

    pk_erchner | 16:58

  4. Re: Weshalb gibt Tesla keine PS mehr im...

    Nebukadneza | 16:57

  5. Re: Ist die Windows 10 Lizenz auf einen neuen...

    JTR | 16:55


  1. 17:03

  2. 16:53

  3. 16:44

  4. 15:33

  5. 14:47

  6. 14:00

  7. 13:42

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel