Solar Impulse: Piccard fliegt am Dienstag nach Marokko
Solarflugzeug Solar Impulse: über Sevilla und Gibraltar nach Rabat (Bild: Solar Impulse)

Solar Impulse Piccard fliegt am Dienstag nach Marokko

Am morgigen Dienstag will Bertrand Piccard mit dem Solarflugzeug Solar Impulse HB-SIA erstmals einen anderen Kontinent besuchen. Aufgrund des Wetters hat sich die zweite Etappe des Fluges nach Marokko verzögert.

Anzeige

Bertrand Piccard will am Dienstagmorgen mit Solar Impulse HB-SIA von Madrid nach Rabat in Marokko fliegen. Damit wird er erstmals mit dem Solarflugzeug von einem Kontinent auf einen anderen fliegen.

Um 5:30 Uhr will Piccard auf dem Flughafen Madrid-Barajas starten. Von dort nimmt er Kurs auf Sevilla und dann auf Gibraltar. Gegen 18 Uhr soll er die Meerenge auf einer Höhe von 8.500 Metern überqueren. Über Tanger geht es dann in Richtung auf die marokkanische Hauptstadt Rabat, wo er nach 23 Uhr Ortszeit (24 Uhr unserer Zeit) landen soll.

Baubeginn eines Solarkraftwerks

Der erste Interkontinentalflug der Solar Impulse findet auf Einladung der marokkanischen Agentur für Solarenergie (Moroccan Agency for Solar Energy, Masen) statt. Anlass ist der Baubeginn eines Solarthermie-Kraftwerks.

  • 24. Mai 2012: Gegen 1:30 Uhr landet Solar Impulse in  Madrid. (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
  • Um 8:24 Uhr am Morgen war das Solarflugzeug... (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
  • ... in Payerne gestartet. (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
  • Am Steuer: André Borschberg (r.), hier mit Bertrand Piccard. Die beiden haben Solar Impulse gegründet. (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
24. Mai 2012: Gegen 1:30 Uhr landet Solar Impulse in Madrid. (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)

Solar Impulse hat den Flug von der Schweiz nach Marokko in zwei Etappen unterteilt: Am 25. Mai 2012 war André Borschberg vom Heimatflugplatz im schweizerischen Payerne nach Madrid geflogen. Geplant war, dass Piccard die zweite Etappe Anfang der vergangenen Woche in Angriff nimmt. Das Wetter habe den Start jedoch verzögert, twitterte Piccard.

1,6 Tonnen

Das Solarflugzeug Solar Impulse HB-SIA ist knapp 22 Meter lang und hat eine Spannweite von über 63 Metern. Trotz seiner Größe wiegt es nur 1,6 Tonnen. Angetrieben wird es von vier Elektromotoren mit einer Spitzenleistung von je 7,4 Kilowatt (10 PS). Etwa 12.000 Solarzellen auf den Tragflächen liefern den Strom für die Motoren.

Damit Solar Impulse auch bei Dunkelheit fliegt, sind in den Motorgondeln Lithium-Polymer-Akkus untergebracht. Diese werden tagsüber geladen und versorgen abends die Motoren. Außerdem kann der Pilot Energie in Form von Flughöhe speichern: Solange die Sonne scheint, steigt er bis auf etwa 8.500 Meter auf und sinkt nach Einbruch der Dunkelheit langsam. 2010 hat Borschberg einen 26-Stunden-Flug mit dem Solarflugzeug absolviert.

Um die Welt mit Sonnenenergie

Ziel des von Piccard und Borschberg gegründeten Projekts Solar Impulse ist ein Flug mit einem Solarflugzeug rund um die Welt. Der ist für 2014 geplant. Laut Solar Impulse ist der Flug nach Rabat die "letzte Generalprobe".

Den Weltflug wollen die beiden mit einem zweiten Solarflugzeug, Solar Impulse HB-SIB, unternehmen, das größer ist als der aktuelle Prototyp. Solar Impulse HB-SIB befindet sich derzeit im Bau.


elgooG 05. Jun 2012

Der Picard aus dem 24. Jahrhundert hat doch mehrmals seinen berühmten Stammbaum...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektingenieur (m/w) Prozessleitsysteme, Schwerpunkt SCADA
    Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Neuss
  2. Senior Quality Engineer Issuing (m/w) (Bereich Card Issuing)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  4. Software Engineer (m/w) - Software System Development
    Siemens AG, Erlangen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Shooter-Projekt Areal

    Putin-Brief und abrutes Ende der Kickstarter-Kampagne

  2. Bluetooth Low Energy und Websockets

    Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus

  3. Flir One

    Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar

  4. K.-o.-Tropfen

    Digitaler Schutz vor Roofies

  5. Paketverfolgung live

    Paketdienst DPD will auf 30 Minuten genau liefern

  6. Internetzugang

    Chinesen nutzen mehr Smartphones als PCs

  7. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  8. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  9. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  10. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel