Abo
  • Services:
Anzeige
Solarflugzeug Solar Impulse (im Mai 2013 über San Francisco): die Müdigkeit kontrollieren, um wach und aufmerksam zu bleiben
Solarflugzeug Solar Impulse (im Mai 2013 über San Francisco): die Müdigkeit kontrollieren, um wach und aufmerksam zu bleiben (Bild: Merz/Solar Impulse)

Solar Impulse Bertrand Piccard simuliert Atlantiküberquerung

Die Vorbereitungen für die Umrundung der Erde in einem Solarflugzeug laufen: Kurz vor Weihnachten wird Bertrand Piccard einen drei Tage dauernden Nonstopflug über den Atlantik simulieren.

Anzeige

Bevor er es sich unterm heimischen Weihnachtsbaum gemütlich machen wird, steht dem Extrempiloten Bertrand Piccard noch eine aufreibende Aufgabe bevor: Er wird sich für drei Tage hinter den Steuerknüppel des Solarflugzeuges Solar Impulse HB-SIB begeben.

Am 17. Dezember wird Piccard starten und erst am 20. Dezember wieder landen. Allerdings wird er nirgendwohin fliegen, ja nicht einmal vom Erdboden abheben: Der Schweizer wird in einen Simulator steigen, der dem Cockpit des Solarflugzeugs nachempfunden ist, und virtuell über den Atlantik fliegen. Das Projekt gehört zur Vorbereitung auf die Weltumrundung mit dem gigantischen Solarflugzeug, die Piccard und André Borschberg, der zweite Kopf von Solar Impulse, planen.

Das Szenario sieht vor, nonstop den Atlantik von West nach Ost zu überfliegen: Startpunkt ist der Flughafen von Norfolk im US-Bundesstaat Virginia, das Ziel Sevilla in Spanien. Piccard wird für die Simulation in dem 4,5 Kubikmeter großen Cockpitnachbau Platz nehmen und so handeln, als schwebe er in 9.000 Metern Höhe über dem Meer.

Fliegen und Hypnose

Bei einem solchen Flug werde es nicht nur auf die fliegerischen Fähigkeiten ankommen, sagt Piccard - die haben er und André Borschberg ja bereits unter Beweis gestellt, etwa bei der Reise nach Marokko 2012 oder der Durchquerung der USA in diesem Jahr. Ebenso gefragt sei "Erfahrung mit Hypnose", um die Müdigkeit zu kontrollieren, um wach und aufmerksam zu bleiben.

Drei Tage werde es mutmaßlich dauern, den Atlantik zu überqueren, rechnen die Piloten. Für den Pazifik werden sie wohl einen Tag länger brauchen. Den längsten Flug bisher hat Borschberg absolviert: Er testete im Juli 2010 die Nachtflugfähigkeit des mit Sonnenenergie betriebenen Flugzeugs und kreiste dabei 26 Stunden über der Schweiz.

Weltflug 2015

Die solare Weltumrundung ist für das Jahr 2015 geplant. Von April bis Juli wollen Borschberg und Piccard abwechselnd auf der Nordhalbkugel einmal die Erde umrunden. Das Flugzeug, Solar Impulse HB-SIB, ist derzeit im Bau und soll in Kürze fertig werden. Der Erstflug ist für Anfang 2014 geplant.

Das Solarflugzeug wird eine Spannweite von 80 Metern haben und soll bis in 12.000 Meter Höhe aufsteigen können. Wie der Vorgänger HB-SIA wird es von Elektromotoren angetrieben, die von Solarzellen auf der Oberseite der Tragflächen gespeist werden. In den Motorgondeln sind Akkus installiert, um Strom für die Nacht zu speichern.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Landeskreditbank Baden-Württemberg -Förderbank-, Karlsruhe
  3. FUCHS SCHMIERSTOFFE GmbH, Mannheim
  4. Pixelgenau Consulting GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 308,95€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Leistungsschutzrecht Kollateralschäden eines unsinnigen Gesetzes
  2. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Nintendo auf dem Smartphone Pokémon Go Out!

  1. Re: Whisk

    menno | 00:16

  2. Re: Yahoo, AOL, Verizon

    blubberer | 00:04

  3. Re: Chinesen werfen Deutschen Hinterhältigkeit vor

    menno | 00:04

  4. Re: Frauen können eben alles

    jeckoBecko | 00:02

  5. Re: Netflix ist es wert

    Kleba | 24.07. 23:56


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel