Anzeige
Solar Impulse im Anflug auf Rabat: magischer Moment über Gibraltar
Solar Impulse im Anflug auf Rabat: magischer Moment über Gibraltar (Bild: Jean Revillard/Solar Impulse)

Solar Impulse: Bertrand Piccard ist in Afrika gelandet

Solar Impulse im Anflug auf Rabat: magischer Moment über Gibraltar
Solar Impulse im Anflug auf Rabat: magischer Moment über Gibraltar (Bild: Jean Revillard/Solar Impulse)

Solar Impulse ist in Marokko angekommen: Am späten Dienstagabend (Ortszeit) ist Bertrand Piccard in der Hauptstadt Rabat gelandet. Für die 830 Kilometer lange Strecke von Madrid nach Rabat brauchte er 19 Stunden.

Solar Impulse HB-SIA hat seinen ersten Flug auf einen anderen Kontinent beendet: Am Dienstagabend um 23:30 Uhr Ortszeit (0:30 Uhr unserer Zeit) ist Pilot Bertrand Piccard mit dem Solarflugzeug auf dem Flughafen Rabat-Salé gelandet. Es war das erste Mal, dass Piccard bei einem Missionsflug am Steuer saß.

Anzeige

52 Kilometer pro Stunde

Die zweite Etappe des Fluges von der Schweiz nach Marokko hatte am Dienstagmorgen begonnen: Um 5:22 Uhr startete Piccard auf dem Flughafen Madrid-Barajas. 830 Kilometer waren es bis Rabat, für die das Solarflugzeug 19 Stunden und 8 Minuten brauchte. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei knapp 52 Kilometern in der Stunde.

Den ersten Teil des Flugs hatte André Borschberg am 24. Mai absolviert: Er war vom Heimatflughafen der Solar Impulse im schweizerischen Payerne nach Madrid geflogen. Geplant war, dass Piccard Anfang der vergangenen Woche nach Rabat fliegen sollte. Das Wetter hatte jedoch den Start verzögert.

Baubeginn eines Solarthermie-Kraftwerks

Die marokkanische Agentur für Solarenergie (Moroccan Agency for Solar Energy, Masen) hatte Solar Impulse nach Nordafrika eingeladen. Anlass ist der Baubeginn des Solarthermie-Kraftwerks nahe der Stadt Ouarzazate, etwa 300 Kilometer südlich von Rabat.

  • Angekommen: Bertrand Piccard (l.) nach der Landung in Rabat mit André Borschberg (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
  • Fast geschafft: Solarflugzeug Solar Impulse HB-SIA über der marokkanischen Hauptstadt Rabat (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
  • Solar Impulse im Landeanflug  (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
  • Großer Andrang auf dem Flughafen Rabat-Salé (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
Angekommen: Bertrand Piccard (l.) nach der Landung in Rabat mit André Borschberg (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)

"Hintergrund des Fluges nach Marokko war neben den technischen und politischen Gründen ganz einfach die Überquerung der Straße von Gibraltar", sagte Piccard nach der Ankunft in Rabat. "Für mich war es ein magischer Moment in meiner Karriere als Luftfahrer."

Weltumrundung 2014

Solar Impulse hatte den Flug nach Rabat vorab als "letzte Generalprobe" für die Weltumrundung bezeichnet: 2014 wollen die Solar-Impulse-Gründer Piccard und Borschberg mit einem Solarflugzeug rund um den Globus fliegen.

Der Weltflug wird allerdings nicht mit der Solar Impulse HB-SIA durchgeführt, sondern mit dem größeren Solar Impulse HB-SIB: Solar Impulse HB-SIA hat eine Spannweite von 63 Metern. Die Spannweite von Solar Impulse HB-SIB wird 80 Meter betragen - das ist mehr als die eines Airbus A380.


eye home zur Startseite
wp (Golem.de) 07. Jun 2012

Solar Impulse gibt die Durchschnittsgeschwindigkeit mit 51,8 km/h an - http://www...

Kommentieren



Anzeige

  1. Client Services Software Support (m/w)
    State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  3. Consultant Automotive Sales (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  4. Gruppenleiter (m/w) Qualitätssicherung
    Ferber-Software GmbH, Lippstadt

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 6 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  2. NEU: Angebote der Woche bei notebooksbilliger.de
  3. NUR BIS DONNERSTAG: Samsung Cashback auf TV-Neuheiten: Bis zu 80 EUR sparen

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Weltraumteleskop

    Nasa verlängert Hubble-Mission

  2. Freedom 251

    3,30-Euro-Smartphone soll am 30. Juni kommen

  3. Mobiles Internet

    Telefónica schaltet LTE-Netz im Untergrund zusammen

  4. Videostreaming

    Fire TV spielt Amazons Videos wieder mit Mehrkanalklang

  5. Markenrechte

    Comodo will keine Rechte an Let's Encrypt

  6. Machine Games

    Kostenlose neue Episode für Quake

  7. Pixel-Smartphone

    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

  8. Prozessor

    Den einen Core M gibt es nicht

  9. Intel Security

    Intel will McAfee verkaufen

  10. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  2. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders
  3. Zwangsbeglückung Vernetzte Stromzähler könnten Verbraucher noch mehr kosten

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: welches bezahlbare core M Laptop rockt ?

    thrust26 | 11:24

  2. Re: Und wie ist das mit der Routerfreiheit verbunden?

    M.P. | 11:24

  3. Re: Voll ist nicht gleich Voll

    velo | 11:24

  4. Re: Zielgruppe?

    PiranhA | 11:23

  5. Re: Was, nur 200Mbit??

    neocron | 11:23


  1. 11:27

  2. 11:21

  3. 10:56

  4. 10:37

  5. 10:31

  6. 10:16

  7. 09:10

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel