Solar Impulse im Anflug auf Rabat: magischer Moment über Gibraltar
Solar Impulse im Anflug auf Rabat: magischer Moment über Gibraltar (Bild: Jean Revillard/Solar Impulse)

Solar Impulse Bertrand Piccard ist in Afrika gelandet

Solar Impulse ist in Marokko angekommen: Am späten Dienstagabend (Ortszeit) ist Bertrand Piccard in der Hauptstadt Rabat gelandet. Für die 830 Kilometer lange Strecke von Madrid nach Rabat brauchte er 19 Stunden.

Anzeige

Solar Impulse HB-SIA hat seinen ersten Flug auf einen anderen Kontinent beendet: Am Dienstagabend um 23:30 Uhr Ortszeit (0:30 Uhr unserer Zeit) ist Pilot Bertrand Piccard mit dem Solarflugzeug auf dem Flughafen Rabat-Salé gelandet. Es war das erste Mal, dass Piccard bei einem Missionsflug am Steuer saß.

52 Kilometer pro Stunde

Die zweite Etappe des Fluges von der Schweiz nach Marokko hatte am Dienstagmorgen begonnen: Um 5:22 Uhr startete Piccard auf dem Flughafen Madrid-Barajas. 830 Kilometer waren es bis Rabat, für die das Solarflugzeug 19 Stunden und 8 Minuten brauchte. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag bei knapp 52 Kilometern in der Stunde.

Den ersten Teil des Flugs hatte André Borschberg am 24. Mai absolviert: Er war vom Heimatflughafen der Solar Impulse im schweizerischen Payerne nach Madrid geflogen. Geplant war, dass Piccard Anfang der vergangenen Woche nach Rabat fliegen sollte. Das Wetter hatte jedoch den Start verzögert.

Baubeginn eines Solarthermie-Kraftwerks

Die marokkanische Agentur für Solarenergie (Moroccan Agency for Solar Energy, Masen) hatte Solar Impulse nach Nordafrika eingeladen. Anlass ist der Baubeginn des Solarthermie-Kraftwerks nahe der Stadt Ouarzazate, etwa 300 Kilometer südlich von Rabat.

  • Angekommen: Bertrand Piccard (l.) nach der Landung in Rabat mit André Borschberg (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
  • Fast geschafft: Solarflugzeug Solar Impulse HB-SIA über der marokkanischen Hauptstadt Rabat (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
  • Solar Impulse im Landeanflug  (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
  • Großer Andrang auf dem Flughafen Rabat-Salé (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)
Angekommen: Bertrand Piccard (l.) nach der Landung in Rabat mit André Borschberg (Foto: Solar Impulse/Jean Revillard)

"Hintergrund des Fluges nach Marokko war neben den technischen und politischen Gründen ganz einfach die Überquerung der Straße von Gibraltar", sagte Piccard nach der Ankunft in Rabat. "Für mich war es ein magischer Moment in meiner Karriere als Luftfahrer."

Weltumrundung 2014

Solar Impulse hatte den Flug nach Rabat vorab als "letzte Generalprobe" für die Weltumrundung bezeichnet: 2014 wollen die Solar-Impulse-Gründer Piccard und Borschberg mit einem Solarflugzeug rund um den Globus fliegen.

Der Weltflug wird allerdings nicht mit der Solar Impulse HB-SIA durchgeführt, sondern mit dem größeren Solar Impulse HB-SIB: Solar Impulse HB-SIA hat eine Spannweite von 63 Metern. Die Spannweite von Solar Impulse HB-SIB wird 80 Meter betragen - das ist mehr als die eines Airbus A380.


wp (Golem.de) 07. Jun 2012

Solar Impulse gibt die Durchschnittsgeschwindigkeit mit 51,8 km/h an - http://www...

Kommentieren



Anzeige

  1. Gruppenleiter/-in Security und IT-Systeme
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Senior Software Tester / Testspezialist / Testberater / Senior Software Testconsultant (m/w)
    imbus AG, Möhrendorf (bei Erlangen) und München
  3. Datenspezialist (m/w) Geoinformationssysteme (GIS)
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  4. Senior Javascript Frontend Developer (m/w)
    tresmo GmbH, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  2. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  3. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  4. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  5. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  6. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  7. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  8. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte

  9. Osquery

    Systemüberwachung per SQL von Facebook

  10. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel