De facto vergibt das Europäische Patentamt weiter Softwarepatente, zum Nachteil der Entwickler.
De facto vergibt das Europäische Patentamt weiter Softwarepatente, zum Nachteil der Entwickler. (Bild: Michael Neubert/CC BY 2.0)

Softwarepatente Unkalkulierbare Risiken für Softwareentwickler

Eigentlich dürfte es sie nicht geben und dennoch werden immer mehr vergeben: Softwarepatente in Europa. Damit verlieren Entwickler nach und nach die urheberrechtlich vorgesehenen Verwertungsrechte an ihren Computerprogrammen.

Anzeige

Grundsätzlich wird Software durch das Urheberrecht geschützt und nicht über Patente. Es gibt aber Ausnahmen im europäischen Patentrecht, die immer weiter ausgelegt werden. Selbst in Deutschland hat der Bundesgerichtshof in mehreren Urteilen die Praxis des Europäischen Patentamts bestätigt. Für Softwareentwickler heißt das, dass sie bestimmte Ausführungen einer geschützten Problemlösung ohne Zustimmung des Patentinhabers nicht mehr gewerblich verwenden dürfen.

Für Entwickler kommen zu dem Verlust ihrer Verwertungsrechte auch unkalkulierbare Kosten- und Haftungsrisiken hinzu. Überdies sind patentierte Softwarelösungen mit den Lizenzbedingungen von Open-Source-Software gar nicht in Einklang zu bringen. Deshalb hat der Bundestag kürzlich in einem Antrag beschlossen, die Patentierung von Software "effektiv zu begrenzen".

Steigende Zahl der Ausnahmen

Das Europäische Patentübereinkommen, dem alle Mitgliedstaaten beigetreten sind, nimmt zwar Computerprogramme als solche vom Patentschutz aus. Die Praxis sieht allerdings anders aus: Das Europäische Patentamt erteilt Patente auf Computerprogramme, wenn diese als "technische Verfahren" oder "technische Vorrichtungen" bezeichnet werden können beziehungsweise wenn es sich um "durch Computer implementierte Erfindungen" handelt.

Die Zahl der softwarebezogenen Patente soll inzwischen bereits im hohen fünfstelligen Bereich liegen. Patentiert wird beispielsweise, wenn aufgrund von Softwareprogrammen schnellere Rechenzeiten erzielt werden können oder der Netzwerkverkehr optimiert werden kann. Auch der Bundesgerichtshof hat in seiner Rechtsprechung 2009 und 2010 die Technizitätsanforderung als Kriterium bestätigt und sich damit dem Europäischen Patentamt in seiner Auslegungspraxis angenähert.

Keine eindeutige Richtlinie

2005 war eine Richtlinie im Europäischen Parlament zur Patentierbarkeit computerimplementierter Erfindungen gescheitert. Weil es nun überhaupt keine Richtlinie dazu gibt, ist von europäischer Seite die Erteilung von Softwarepatenten nicht eindeutig genug verboten. Die österreichische Abgeordnete Eva Lichtenberger hat sich für die Grünen im Europäischen Parlament mit dem Thema eingehender befasst. Sie beklagt eine "zunehmend schlechtere Rechtsprechung", da das Europäische Patentamt verstärkt Softwarepatente erteile. Vor allem für den innovativen Sektor kleinerer und mittlerer Unternehmen sei das ein "massives Problem", weil vor allem große Unternehmen die Patente beantragten.

Bedrohung für kleine und mittlere Unternehmen 

GodsBoss 09. Mai 2013

Ziemlich schwierig, jemandem zu glauben, der ein ganz klares Interesse daran hat, dass es...

GodsBoss 06. Mai 2013

Vorsicht, wenn du Politiker und Logik zu dicht aneinander...

Heavens 06. Mai 2013

Das eigentliche Problem sind ja nicht die Patente an sich, die mehr oder weniger sinnvoll...

asic 06. Mai 2013

Das ist sie auch, wahrscheinlich sogar zur Zeit das wichtigste auf der Welt. Heutzutage...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist (m/w) in der Prozesstechnik
    Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Professional Services Specialist (m/w)
    picturemaxx AG, München
  3. Business Data Analyst (m/w)
    gvw - Gesellschaft für Versorgungskonzepte in der Wundbehandlung mbH, Stuttgart
  4. Service Delivery Manager/IT-Lieferantensteuer- er im IT-Umfeld - Schwerpunkt Management externer Dienstleister (m/w)
    gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR NOCH HEUTE: Mailights: Blu-rays u. DVDs zum Aktionspreis (01.05.- 03.05.)
    (u. a. Blu-rays: Game of Thrones Staffel 4 (Digipack + Bonusdisc) 29,97€, Game of Thrones Staffel...
  2. NUR NOCH HEUTE: Games-Downloads: Angebote der Woche
    (u. a. Assassin's Creed II Deluxe 4,97€, The Elder Scrolls V: Skyrim 6,97€ u. Wolfenstein: The...
  3. NUR HEUTE: RAIJINTEK EreBoss CORE CPU-Kühler
    mit Gutscheincode pcghsonntag für 32,90€ (Preis wird im letzten Bestellschritt angezeigt)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Trine 3 angespielt

    Die dritte Dimension macht's charmant chaotischer

  2. Ebay-Verkaufsgebühren

    Versandkosten werden bei Angeboten gebührenpflichtig

  3. Regelmäßiger Neustart notwendig

    Boeing entdeckt Softwarefehler im Dreamliner

  4. Windows 10 als gestaffelter Release

    Erst die PCs, dann die Smartphones

  5. Christopher Lauer

    Ex-Pirat wirft Google Industriespionage bei Verlagen vor

  6. Messsucherkamera

    Neue Leica fotografiert und filmt nur in Schwarzweiß

  7. Fetch und Freight

    Neue Lagerroboter arbeiten im Duett

  8. Powerwall

    Tesla hängt den Autoakku an die Hauswand

  9. Hololens im Hands On

    Anders und noch nicht perfekt

  10. Microsoft

    DX12 ist fertig und schafft Arbeit für integrierte GPUs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



KDE Plasma 5.3 im Test: Ein Desktop, der Energie versprüht
KDE Plasma 5.3 im Test
Ein Desktop, der Energie versprüht
  1. Martin Gräßlin KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland
  2. David Edmundson KDE zeigt Fortschritte bei sehr hohen Auflösungen
  3. David Edmundson Wie KDE Plasma von Systemd profitiert

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h
  2. NailO Künstlicher Fingernagel als Maussteuerung
  3. 3D-Scanner Mini-Bildsensor erzeugt 3D-Bilder mit Lidar

HTTPS: Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff
HTTPS
Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff
  1. Equation Group Neue Beweise deuten auf NSA-Beteiligung an Malware hin
  2. Equation Group Die Waffen der NSA sind nicht einzigartig
  3. Equation Group Der Spionage-Ring aus Malware

  1. Re: Rechtlicher Aspekt

    TheSUNSTAR | 10:42

  2. Re: Alternativen werden zu wenig unterstützt.

    most | 10:41

  3. Re: Warum bieten andere Hersteller keine BW...

    Der Spatz | 10:40

  4. Re: das war es dann für mich

    Benjamin_L | 10:39

  5. Das ist doch schon länger so

    DJD | 10:37


  1. 10:00

  2. 09:26

  3. 11:50

  4. 11:29

  5. 16:30

  6. 15:42

  7. 14:00

  8. 13:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel