Github verlangt keine Lizenzangabe beim Erstellen neuer Projekte.
Github verlangt keine Lizenzangabe beim Erstellen neuer Projekte. (Bild: Github)

Softwarelizenz Viele Projekte auf Github proprietär

Einer Analyse zufolge sind etwa die Hälfte der auf Github gehosteten Projekte proprietär. Die Github-Betreiber forcieren dies sogar, berichtet Infoworld.

Anzeige

Die Hostingplattform Github ist für freie Software sehr beliebt, da das kollaborative Arbeiten an Projekten durch die Github-Dienste vereinfacht wird. Doch wie Infoworld berichtet, enthält etwa die Hälfte der Projekte auf Github keine ausreichenden Informationen zur gewählten Lizenz. Damit ist der entsprechende Code aber nach geltendem Recht proprietär und kann nicht sicher geforkt und weiterverwendet werden, was Github jedoch besonders einfach ermöglichen soll.

Der Analyse zufolge enthalten weitere 30 Prozent "eine Art Lizenzinformation im Quellcode" und bei nur einem Fünftel der Software sind die Lizenzbedingungen unmissverständlich in einer separaten Datei festgelegt.

Lizenzauswahl zu schwierig?

Gegenüber Infoworld bestätigen die Betreiber von Github, dass das so gewollt sei. Code ohne gesonderte Lizenzangabe sei standardmäßig proprietär. Darüber hinaus hätten die Gründer von Github auf die zwingende Angabe einer Lizenz verzichtet, um Popularität zu gewinnen. Die Wahl einer Lizenz sei eine unnötig hohe Einstiegshürde.

Viele Entwickler bedenken mögliche Komplikationen, die aus dem Fehlen einer Lizenz erwachsen können, dadurch aber nicht. So darf etwa Code, der aus einem Pull-Request übernommen wird, jedoch keiner freien Lizenz unterliegt, nicht weiterverbreitet und auch nicht verändert werden. Sollte das doch geschehen, könnten unerwartete rechtliche Konsequenzen auftreten.

Post Open Source Software

Diese Einstellung vor allem junger Programmierer bezeichnet Redmonk-Gründer James Governor in einem Tweet als "POSS". "Post Open Source Software, scheiß auf Lizenz und Satzung, pack es auf Github."

Damit sich das nicht durchsetzt, bedarf es allen voran an Aufklärung unter den Nutzern von Github. Die Betreiber der Plattform selbst könnten durch eine einfache Lizenzauswahl beim Erstellen neuer Projekte dafür sorgen. Dies sei aber nur eine Option, die "eines Tages" umgesetzt werden könnte, um Github zu verbessern, gibt das Betreiberunternehmen an.

Ändert sich an der Situation nichts, profitieren wohl nur Anwälte, wie Luis Villa kommentiert. Nicht ernst gemeint schließt er: "Unterstütze deinen Open-Source-Anwalt jetzt - veröffentliche Quellcode ohne Lizenz!".


developer 05. Dez 2012

ack, wenns dir so oder so egal ist dann teil das doch dem rest der welt in einer...

developer 05. Dez 2012

Nicht in einem Internet in dem die lautesten Nutzer meist keinen Unterschied zwischen...

sre 05. Dez 2012

Das Problem ist doch dass bei vielen Projekten die GPL(speziell v2) aufgrund ihrer...

Wary 04. Dez 2012

Ich hoffe einige! So beschäftigt sich ja anscheinend keiner damit!

developer 04. Dez 2012

Viele haben scheins nicht verstanden, dass eine Lizenz dazu da ist Nutzungsbedingungen im...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter/-in ITK-Technik
    Jens Verlaat Services GmbH, Henstedt-Ulzburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w) User-Support
    genua mbh, Kirchheim bei München
  3. IT-Anwendungsbetreuer (m/w) medizinische Systeme
    DRK-Krankenhaus Mölln-Ratzeburg gGmbH, Ratzeburg
  4. PHP-Programmierer (m/w)
    Stadtwerke Norderstedt, Norderstedt

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Uncharted: The Nathan Drake Collection - Special Edition [PlayStation 4]
    79,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: Bis zu 60 € Cashback von MSI
    (2 Produkte müssen gekauft werden - Mainboard + Grafikkarte)
  3. NUR BIS DIENSTAG: Fire HD 7 Tablet 40 EUR günstiger
    79,00€ statt 119,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Primove in der Hauptstadt

    Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie

  2. Metal Gear Solid 5

    PC-Version enthält nur 9-MByte-Installer auf Disc

  3. Autonomes Fahren

    Googles Mini-Autos sollen auf Wildwechsel reagieren können

  4. Eigenproduktionen

    Apple will angeblich ins Film- und Seriengeschäft einsteigen

  5. Smartwatch

    iOS-App für Android Wear veröffentlicht

  6. TV-Kabelnetzbetreiber

    Tele Columbus startet Mobilfunktarif für 20 Euro

  7. Projekt Airbos

    Nasa fotografiert Überschall-Druckwellen

  8. IP-Spoofing

    Bittorrent schließt DRDoS-Schwachstelle

  9. Berlin

    Schüler muss wegen Whatsapp-Sexting Schmerzensgeld zahlen

  10. Star Citizen

    Entwickler veröffentlichen Social Module



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Open Source: Sticken! Echt jetzt?
Open Source
Sticken! Echt jetzt?
  1. München CSU-Stadträte wettern über Limux
  2. Guadec15 "Beiträge zu freier Software sind zu schwer"
  3. Guadec15 "Open-Source-Software braucht Markenrechte"

Autonomes Fahren: Auf dem Highway ist das Lenkrad los
Autonomes Fahren
Auf dem Highway ist das Lenkrad los
  1. Autonome Autos Daimler würde mit Google oder Apple kooperieren
  2. Testbetrieb Öffentliche Straßen für autonom fahrende Lkw freigegeben
  3. Ford Autonomes Auto mit Couch patentiert

Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  2. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer
  3. Tembo the Badass Elephant im Test Elefant im Elite-Einsatz

  1. Re: versteh ich nicht

    zettifour | 09:55

  2. Re: Amazon vs. Steam

    Nullmodem | 09:54

  3. Re: So ein rumgeheule...

    most | 09:54

  4. Re: Diese Nachricht ist doch keinen Artikel wert?!

    Lemo | 09:54

  5. Re: warum?

    zettifour | 09:54


  1. 09:58

  2. 09:35

  3. 08:17

  4. 07:53

  5. 07:23

  6. 18:54

  7. 18:48

  8. 18:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel