Abo
  • Services:
Anzeige
Spielautomat (Symbolbild)
Spielautomat (Symbolbild) (Bild: Gauselmann)

Software: Bundesweite Durchsuchung wegen Hack von Spielautomaten

Professionelle Angreifer haben die Software von Geldspielgeräten gehackt, um ihre Gewinnchancen zu verbessern. Heute gab es Durchsuchungen und Verhaftungen wegen banden- und gewerbsmäßigen Computerbetrugs.

Anzeige

Wegen professioneller Manipulation der Software von Geldspielgeräten hat es eine bundesweite Durchsuchungsaktion gegeben. Den Beschuldigten sei es darum gegangen, "Einfluss auf die Gewinnausschüttung" zu nehmen, gab die Abteilung für organisierte Kriminalität der Staatsanwaltschaft Essen am 28. Januar 2015 bekannt. Demnach wurden am heutigen Tag in mehreren Städten Nordrhein-Westfalens und in fünf weiteren Bundesländern Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt.

Insgesamt seien 125 Objekte betroffen gewesen. Der Schwerpunkt der Maßnahmen liegt in Nordrhein-Westfalen, insbesondere in Gelsenkirchen. Betroffen waren zudem Niedersachsen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland. "Umfangreiche Beweismittel konnten beschlagnahmt werden", heißt es in einer Mitteilung. Der Vorwurf lautet auf banden- und gewerbsmäßigen Computerbetrug.

Wie die Angreifer Zugang zu der Software bekamen, dazu soll morgen auf einer Pressekonferenz mehr bekanntgegeben werden. "Wir sind noch dabei, die Schadenssumme zu ermitteln", sagte Torsten Sziesze, Sprecher der Polizei Gelsenkirchen, Golem.de auf Anfrage.

Roulette-Trick bringt Spielsalonbetreiber in Geldnot

Im April 2014 wurde berichtet, dass ein Automat über einen Softwarefehler manipuliert werden konnte. So sei ein Roulette-Automat mit einem Knopfdruck, einem Einsatz auf Schwarz, der Auswahl des Feldes "19-36" und einem Druck auf die Geldausgabe und einiger weiterer Eingaben dazu gebracht worden, unabhängig vom Ergebnis des Spielverlaufs einen hohen Gewinn auszuzahlen. In einigen Spielhallen wurden so 70.000 bis 100.000 Euro "gewonnen".

Weil dieser Trick in einer einzigen Nacht in vielen hundert Spielhallen gleichzeitig angewandt wurde, konnten die Betrüger so viel erbeuten, dass einige Spielsalonbetreiber in Geldnot gerieten. Der Trick sei zuvor über das Internet verbreitet worden, wobei ein Video eingesetzt wurde.


eye home zur Startseite
KrimhildeOchman 28. Okt 2016

Das sind reine Unterhaltungsgeräte

Kaffeetasse 05. Mär 2016

Tricks? Soweit ich weiß gibt es bei Spielautomaten keine legalen Tricks. In der Grauzone...

Spielautomatenf... 05. Feb 2015

Hier hat keiner eine Ahnung. Das waren die Aufsteller selbst. Ich habe gerade einen...

Spielautomatenf... 05. Feb 2015

Kurze Aufklärung. Dieser Automaten wurden von den Aufstellern nicht selbst manipuliert...

zigaretten 30. Jan 2015

Passend zum Thema. Wie hackt man einen Zigarettenautomaten oder Spielautomaten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  2. Daimler AG, Stuttgart-Wangen
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Bayreuth


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,99€
  2. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...

Folgen Sie uns
       


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Könnte Blizzard keine Api anbieten

    sschnitzler1994 | 01:26

  2. Re: Gut so!

    LinuxMcBook | 01:21

  3. Re: Falsche Zielgruppe?

    t3st3rst3st | 01:21

  4. Re: Was wollte er denn damit?

    MrAnderson | 00:43

  5. Re: Erstaunliches Line-Up für das erste Jahr...

    lumks | 00:21


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel