Sofortüberweisung.de: Kartellamt will PIN- und TAN-Eingabe im Web freigeben
(Bild: Payment Network/Golem.de)

Sofortüberweisung.de Kartellamt will PIN- und TAN-Eingabe im Web freigeben

Das Bundeskartellamt will es Unternehmen wie Sofortüberweisung.de ermöglichen, PIN- und TAN-Eingabe beim Bezahlen zu nutzen, wenn die Sicherheit gewährleistet ist. Bisher verbieten das die Kreditinstitute.

Anzeige

Der Chef des Bundeskartellamts hat sich dafür eingesetzt, dass das Bezahlen im Internet mit Diensten wie Sofortüberweisung.de von den Banken nicht länger blockiert wird. "Die Banken versuchen, Überweisungen im Internet komplett auf ihre Banksysteme zu ziehen", sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt dem Tagesspiegel. "Warum soll ein Unternehmen, wenn es die Sicherheit gewährleisten kann, nicht von der PIN Gebrauch machen dürfen?", erklärte Mundt. "Es besteht die Gefahr, dass die PIN nicht zur Sicherheit genutzt wird, sondern um Wettbewerb auszuschalten.". "Dieser Fall hat für uns derzeit höchste Priorität", betont Mundt. Auch die EU-Kommission habe ein großes Interesse an diesem Thema.

Beim Bezahlen mit Verfahren wie Online-Zahlungssystemen wie Sofortüberweisung muss wie beim Onlinebanking PIN und TAN eingegeben werden. Das dürfen Kunden aber nur auf den Webseiten der Banken, sonst verstoßen sie gegen die Sorgfaltspflicht in den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Kreditinstitute.

Die Sofort AG verweist darauf, dass PIN und TAN doppelt verschlüsselt würden. "Seit der Einführung von Sofortüberweisung im Jahr 2005 ist es bei mehr als 50 Millionen Transaktionen bislang zu keinem einzigen PIN-/TAN-Betrugsfall gegenüber Endverbrauchern, die ihre Online-Banking-Zugangsdaten in die Systeme der Sofort AG eingegeben haben, gekommen", sagte Sofort-Chef Gerrit Seidel dem Tagesspiegel.

Der Zentrale Kreditausschuss (ZKA), eine Einrichtung der deutschen Kreditinstitute, warnt ausdrücklich vor Sofortüberweisung.de. Im Falle eines Missbrauchs werde keine Haftung übernommen. Außerdem können die Kontoführungsdaten von dem Betreiber eingesehen werden.

Der Betreiber von Sofortüberweisung.de räumte im Mai 2011 ein, dass der Verfügungsrahmen der Nutzer und die Überweisungen der letzten 30 Tage geprüft würden. "Allerdings nur bei circa 30 Prozent aller Transaktionen." Geprüft werde, ob vorausgegangene Sofortüberweisungen zwischen Kunden und Händlern aus den vergangenen 30 Tagen im Konto verbucht wurden oder nicht. Dies geschehe, um systematischen Betrug auszuschließen.


smurf 03. Apr 2013

Das geht auch via HBCI, nur (a) weiß das kaum jemand (b) bieten es die Banken nicht an...

smurf 03. Apr 2013

Das bestreitet ja auch keiner. Nein das darfst du nicht. Der Computer der Bank gehört...

tkocher 03. Apr 2013

Zitat: "Warum soll ein Unternehmen, wenn es die Sicherheit gewährleisten kann, nicht von...

nobs 03. Apr 2013

Jaja, das ist ja alles richtig. Aber letztlich interessiert es auch gar nicht was...

Vradash 03. Apr 2013

Sofortüberweisung.de "blockieren" kann schonmal per se niemand einfach so. Ein Server...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP - HR Key User (m/w)
    Porsche Holding Salzburg über NP Neumann & Partners, Salzburg (Österreich)
  2. Fachbereichsleiter Bildungsförderung (m/w)
    Datenzentrale Baden-Württemberg, Stuttgart
  3. Netzwerk- und IT-Spezialist (m/w)
    skytron® energy über dispenso HR Solutions + Services GmbH, Berlin-Adlershof
  4. Senior Product Owner eCommerce (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Ravensburg (Home-Office möglich)

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Gravity - Diamond Luxe Edition [Blu-ray] [Limited Edition]
    12,99€
  2. NEU: 3D Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Transformers 4 für 17,97€, Star Trek 12 für 13,97€, Hänsel und Gretel 13,97€)
  3. NEU: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. World War Z, Gesetz der Rache, Star Trek, True Grit, Parker)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nationales Roaming

    Telefónica legt heute 3G-Netze von O2 und E-Plus zusammen

  2. Tracking

    Klage gegen Googles Safari-Cookies hat Erfolg

  3. Orbit

    Bioware veröffentlicht quelloffenes Online-Framework

  4. Suchranking

    Googles neue Suchformel kann den Markt verändern

  5. Streaming

    Amazon-Streik auf Prime Instant Video ausgeweitet

  6. Netzwerk und Smartphone

    Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

  7. Home Services

    Amazon vermittelt Handwerker

  8. E-Mail-App

    Gmail für Android mit gemeinsamer Inbox

  9. Windows 10

    Project Spartan kann ab sofort ausprobiert werden

  10. Phase One iXU 180

    80 Megapixel für die Drohnenfotografie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

KNX-Schwachstellen: Spielen mit den Lichtern der anderen
KNX-Schwachstellen
Spielen mit den Lichtern der anderen
  1. Danalock Wenn das Smartphone die Tür öffnet
  2. Apple Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen
  3. Elgato Eve Heimautomation mit Apple Homekit

Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

  1. Re: O2 Never ever again

    corpid | 11:41

  2. Re: Wer kauft bitte schön ein 850 Euro Handy mit...

    Trollversteher | 11:40

  3. Re: War das nicht schon so?

    taudorinon | 11:39

  4. Re: Microsoft Werbung

    koelnerdom | 11:38

  5. Re: Kundinnen und Kunden schaden

    Anonymouse | 11:37


  1. 11:01

  2. 10:49

  3. 09:54

  4. 09:30

  5. 09:05

  6. 08:32

  7. 07:36

  8. 07:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel