Abo
  • Services:
Anzeige
Schwächelt: Farmville
Schwächelt: Farmville (Bild: Zynga)

Socialgames: Zynga erwartet bis zu 105 Millionen US-Dollar Quartalsminus

Schwächelt: Farmville
Schwächelt: Farmville (Bild: Zynga)

Farmville und Cityville finden immer weniger Spieler, der Start von Online-Glücksspielen dauert noch und dazu kommen hohe Abschreibungen: Zynga rutscht immer tiefer in die Verlustzone.

Am 30. September 2012 hat Zynga sein letztes Geschäftsquartal abgeschlossen. Die finale Bilanz liegt zwar noch nicht vor - aber weil sie sehr schlecht ausfallen wird, hat das Unternehmen vorläufige Zahlen veröffentlicht. Demzufolge wird ein Nettoverlust von 90 bis 105 Millionen US-Dollar erwartet, im Vorjahreszeitraum lag das Minus bei 85,4 Millionen US-Dollar. Der Umsatz wird von 321 Millionen US-Dollar auf voraussichtlich 300 bis 305 Millionen US-Dollar sinken.

Anzeige

Grund ist laut Firmenchef Mark Pincus eine "schlechtere Performance" von Spielen wie Farmville, außerdem würden sich einige kommende Titel wohl verspäten. Auch die teure Übernahme von OMGPOP (Draw Something) entpuppt sich inzwischen als zu teuer: Die Nutzerzahlen sind von 14 Millionen auf jetzt nur noch rund 3,5 Millionen zurückgegangen. Die Folge ist eine hohe Abschreibung in Höhe von 85 bis 95 Millionen US-Dollar. Pincus kündigt Kostensenkungen an, außerdem will er die Produktpipeline strategisch neu ausrichten. Zynga will sein Geld künftig verstärkt mit Online-Glücksspielen wie Poker verdienen.

Anleger haben auf die schlechten Nachrichten nachbörslich reagiert, die Aktie von Zynga ist um rund 22 Prozent auf 2,19 US-Dollar gefallen. Ein Allzeittief - zum Börsenstart im Dezember 2011 hatte das Papier bei genau 10 US-Dollar notiert. Auch die Papiere von Facebook wurden von Zynga mit ins Minus gerissen, weil das soziale Netzwerk mit seinem Anteil an den Umsätzen etwa in Farmville bislang viel Geld verdient hat.


eye home zur Startseite
IT.Gnom 08. Okt 2012

Genau wie bei Diablo 3.

androidfanboy1882 07. Okt 2012

So sehen sich die meisten FB Nutzer sicher auch nicht selbst ;)

TW1920 06. Okt 2012

Ich frag mich ja eh, wer in die Spiele echtes Geld steckt - Außer dass irgendwann alle...

Anonymer Nutzer 05. Okt 2012

Würde mich mal interessieren. Insbesondere vom CEO. Aber gut dass der Trend rückläufig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WBS Training AG, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  4. über Robert Half Technology, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Polaris-Grafikkarten

    AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor

  2. Windows 10 Anniversary Update

    Cortana wird zur alleinigen Suchfunktion

  3. Quartalsbericht

    Amazon schwimmt im Geld

  4. Software

    Oracle kauft Netsuite für 9,3 Milliarden US-Dollar

  5. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  6. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  7. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  8. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  9. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  10. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Gamescom verbieten

    Maller | 05:59

  2. Re: Ich frage mich wie das Vertraglich aussieht

    Maller | 05:53

  3. Deutschland

    Maller | 05:46

  4. Re: Ohne Angabe der zu verlegenden Länge ist der...

    Chocobit | 05:41

  5. Re: Mit anderen Worten...

    HansKlausner | 05:29


  1. 06:00

  2. 23:26

  3. 22:58

  4. 22:43

  5. 18:45

  6. 17:23

  7. 15:58

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel