Social Network: Microsoft erwirbt Firmenfacebook Yammer
Microsoft übernimmt Yammer für 1,2 Milliarden US-Dollar. (Bild: Yammer)

Social Network Microsoft erwirbt Firmenfacebook Yammer

Microsoft kauft das soziale Netzwerk Yammer für 1,2 Milliarden US-Dollar. Yammer ist für die interne Unternehmenskommunikation konzipiert und wird von 200.000 Unternehmen verwendet, darunter stammen viele aus den USA.

Anzeige

Microsoft plant die Übernahme des US-Unternehmens Yammer, das ein soziales Netzwerk für Firmen anbietet. Der Kaufpreis beläuft sich auf 1,2 Milliarden US-Dollar oder umgerechnet rund 960 Millionen Euro.

Yammer wird Microsofts Office-Unternehmensbereich zugeschlagen, der von Kurt DelBene geleitet wird. David Sacks, der bisherige Chef von Yammer, wird auch weiterhin die Aktivitäten von Yammer leiten.

"Die Übernahme von Yammer unterstreicht unseren Einsatz, die Technologie anzubieten, die Firmen benötigen und die Menschen mögen", so Steve Ballmer, Chef von Microsoft. Yammer soll die Cloud-Dienste von Microsoft ergänzen und die Dienste und Produkte Sharepoint, Office 365, Microsoft Dynamics und Skype ergänzen.

Yammer wurde 2008 gegründet und hat nach eigenen Angaben rund 5 Millionen Nutzer bei rund 200.000 Unternehmen vor allem aus den USA. Das Startup aus San Francisco wurde von David Sacks, einem früheren Chief Operating Officer der eBay-Tochter Paypal, gegründet. Von Geldgebern wie Charles River Ventures und Emergence Capital Partners erhielt Yammer Finanzierungen in Höhe von 140 Millionen US-Dollar. Zu den Kunden gehören unter anderem Unicef, Shell, Boehringer Ingelheim, O2, DHL, eBay und Ford.

Nutzer können damit ein nach außen hin abgeschottetes soziales Netzwerk nutzen, miteinander kommunizieren und arbeiten. Mobile Applikationen für Windows Phone, Blackberry iOS und Android sind ebenfalls vorhanden.

Die Basisversion ist kostenlos. Die Unternehmenskunden zahlen jedoch für erweiterte administrative und sicherheitsbezogene Funktionen, die Integration in Unternehmensanwendungen sowie mehr Supportangebote.

Die Übernahme steht noch unter Vorbehalt der Regulierungsbehörden.


Testdada 26. Jun 2012

Zumal Yammer nicht mal n Grundlegenden Instant-Messenger bietet. Es ist und bleibt etwas...

win.ini 26. Jun 2012

Wir (20 Mann IT-Unternehmen) haben auch Yammer im Einsatz. Es wurde damals eingepflegt um...

Testdada 26. Jun 2012

Nein, aber auch wenns um genutzte Features geht, sogar dann ist deine Aussage falsch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Organisations- & Prozessberater Support und Service (m/w) (IV) (Expertenstelle)
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. User Experience Engineer (m/w) GUI Modellierung
    e.solutions GmbH, Ulm
  3. SAP Application Manager (m/w) SD, CS, GTS
    über p3b, Winterthur (Schweiz)
  4. Software-Integrator (m/w)
    Siemens AG, Erlangen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ausgründung

    Ebay und Paypal trennen sich

  2. OS X

    Apple liefert Patch für Shellshock

  3. Elektromagnetik

    Der Dietrich für den Dieb von heute

  4. O2 Car Connection

    Autodaten auf das Smartphone funken

  5. Wii U

    Firmware-Update räumt den Homescreen auf

  6. Mobilfunk

    Amazon verkauft neuerdings Smartphones mit Tarif

  7. Ello

    Das Anti-Facebook, nächster Versuch

  8. Konami

    PES 2015 und die Auflösung auf der Xbox One

  9. Microduino

    Kleine Bastlerboards zum Stapeln

  10. VR Clay

    3D-Sculpting mit Oculus Rift und Razer Hydra



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  2. Intel Broadwell-U Neue Prozessoren für neue Macbooks
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  2. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel