Abo
  • Services:
Anzeige
Twitter setzt viel Open-Source-Software ein.
Twitter setzt viel Open-Source-Software ein. (Bild: Twitter)

Social Media: So viel Open-Source-Software setzt Twitter ein

Twitter setzt viel Open-Source-Software ein.
Twitter setzt viel Open-Source-Software ein. (Bild: Twitter)

Dass Twitter Open-Source-Software benutzt und selbst entwickelt, ist kein Geheimnis. Wie viel quelloffene Technik der Nachrichtendienst einsetzt und wo, hat der Leiter der Open-Source-Abteilung Chris Aniszczyk jetzt verraten.

In einem Interview mit Opensource.com hat Twitter-Mitarbeiter Chris Aniszczyk Details dazu verraten, wie viel Open-Source-Software der Nachrichtendienst einsetzt, um die täglich etwa 400 Millionen Tweets zu versenden. Twitter nutze quelloffene Software vor allem deswegen, weil sie sich schnell an neue Anforderungen anpassen lässt. Twitter gebe Weiterentwicklungen aber nicht nur an die diversen Projekte zurück, sondern fördere sie auch finanziell.

Anzeige

Vor allem bedient sich Twitter bei Apache-Projekten. So kommt das in Java geschriebene Hadoop-Framework zum Einsatz, das verteilt arbeitende Software verwaltet. Insbesondere von Mapreduce macht Twitter intensiven Gebrauch. Mapreduce stammt von Google und ist für die gleichzeitige Berechnung großer Datenmengen gedacht. Twitter nutzt auch Pig für die Mapreduce-Steuerung. Pig ist ebenfalls eine Komponente des Hadoop-Frameworks.

Memcached und ein eigenes MySQL

Außerdem hat Twitter Memcached weiterentwickelt und setzt es unter dem Namen Twemcache ein, um den Datenverkehr zwischenspeichern zu können. Der Nachrichtendienst hat den Quellcode seiner Version des Cache-Servers für Datenbankdaten freigegeben.

Als Datenbank kommt ein eigener Fork von MySQL zum Einsatz, der ebenfalls quelloffen weiterentwickelt wird. Auch hier geht der von Twitter veränderte Code in das Originalprojekt zurück.

Quelloffene Eigenentwicklungen

Twitter entwickele auch eigens Open-Source-Software, sagte Aniszczyk. Mit Lago testet Twitter seine eigenen Dienste auf Belastung, bevor sie produktiv eingesetzt werden. Zipkin ist ein verteiltes Tracing-System, das Zeitdaten der diversen Dienste sammelt, die eingesetzt werden, um eine Anfrage an die Twitter-API zu verwalten. Außerdem entwickelt Twitter Scalding, eine auf Scala basierende Bibliothek, mit der Mapreduce-Aufträge erstellt werden können.

Eckpfeiler Mesos

Seine Anwendungen erstellt Twitter mit Hilfe von Mesos, das speziell für verteilte Applikationen entwickelt wurde und ebenfalls Teil des Apache-Projekts ist. Aniszczyk nennt Mesos einen wichtigen Eckpfeiler der gesamten Twitter-Technik.

Aniszczyk wird eine Keynote zu dem gleichen Thema auf der diesjährigen Linuxcon in San Diego, Kalifornien, halten. Die Konferenz findet vom 29. bis zum 31. August 2012 statt.

Im Februar 2010 startete Twitter eine Webseite, auf der das Unternehmen seine Open-Source-Projekte vor- und zur Verfügung stellt. Der Sourcecode steht auf dem Github-Server des Unternehmens zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 15. Aug 2012

Kim? Seid ihr das? :D

clulfdp 15. Aug 2012

http://identi.ca/ Hier steht, was es ist und wie es geht: http://en.wikipedia.org/wiki...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  2. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  3. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn
  4. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€ statt 19,99€
  2. (-25%) 29,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  2. Leitfaden für den gezielten Einsatz von SAP HANA
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von SAS


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Betrifft nur wenige

    ElMario | 21:43

  2. Re: 2FA bei Passwortmanagern?

    grslbr | 21:42

  3. Onlinedating

    TC | 21:36

  4. Re: Habe mich noch heute morgen gegen einen...

    grslbr | 21:32

  5. Re: Übrigens auch bei Windows 10

    xmaniac | 21:29


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel