Anzeige
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Social Media: Facebook kauft Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar

Facebook hat mitgeteilt, dass es den Konkurrenten Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar kaufen wird. Damit übernimmt es auch 400 Millionen Nutzer.

Anzeige

Facebook zahlt für die komplette Übernahme der Kurznachrichtenanwendung Whatsapp insgesamt 19 Milliarden US-Dollar in liquiden Mitteln und in Aktien, teilte das Unternehmen mit. Whatsapp soll weiterhin unabhängig unter dem gleichen Namen operieren. Mitgründer und CEO Jan Koum wechselt in den Vorstand von Facebook.

Laut seiner Mitteilung will Facebook für den Kauf von Whatsapp 183,9 Millionen seiner Aktien im Wert von etwa 12 Milliarden US-Dollar hinlegen. Außerdem will Facebook 4 Milliarden US-Dollar in liquiden Mitteln bezahlen. Weitere 3 Milliarden US-Dollar sollen in Form von Aktien an die Gründer und Angestellten von Whatsapp fließen. Es ist der bisher größte Kauf des Internetkonzerns von Mark Zuckerberg.

Facebook übernimmt 400 Millionen Benutzer

Im April 2013 hatte Google Berichten zufolge 10 Milliarde US-Dollar für die Kurznachrichtenanwendung geboten. Das dementierte jedoch kurz darauf ein ranghoher Whatsapp-Manager. Whatsapp wurde 2009 von den früheren Yahoo-Beschäftigten Brian Acton und Jan Koum gegründet.

Der Dienst soll 2013 über 400 Millionen Benutzer gehabt haben. In Deutschland soll bei den unter 30-Jährigen die Nutzung von Messaging mit Whatsapp noch knapp vor der SMS liegen. Facebook hatte bereits im April 2012 eine Milliarde US-Dollar für die Übernahme des US-Softwareunternehmens Burbn gezahlt, das die Fotosharing-App Instagram und den dazugehörigen Fotosharingdienst entwickelt hat. Facebook hatte eigenen Angaben zufolge noch nie ein Unternehmen mit einer derart großen Nutzerschaft übernommen. Das solle auch in Zukunft die Ausnahme bleiben, betonte Zuckerberg damals. Instagram soll damals 30 Millionen Benutzer gehabt haben.


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 22. Feb 2014

Du bist also ein Nostalgiker?^^ :D

entonjackson 21. Feb 2014

Und was genau daran ist so schlimm? Die rudimentären Funktionen wie Text-Messaging und...

Anonymer Nutzer 20. Feb 2014

http://www.netzwelt.de/news/83601-blackberry-saudi-arabien-darf-mitlesen.html http://www...

whine 20. Feb 2014

Das ist soweit ich weis super. Soll in Zukunft auch direkt in cyanogenmod integriert...

Frank Siedler 20. Feb 2014

Ich verwende den BlackBerry Messenger, der hat nicht nur Chat. Er hat Gruppen und Kanäle...

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. IT-Scrum Master Payment Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Codename U.N.C.L.E 8,94€, Chappie 9,97€, San Andreas 9,99€, Skyfall 6,19€)
  2. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  3. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Und wenn man zu langsam fährt?

    bplhkp | 17:10

  2. Re: Na toll..

    Berner Rösti | 17:09

  3. Re: Keinerlei Kontrolle

    Bautz | 17:08

  4. Ich weiß nicht was du meinst

    deus-ex | 17:06

  5. Re: Was ein Unsinn...

    Berner Rösti | 17:06


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel