Social Games: Zynga entlässt fünf Prozent der Belegschaft
Zynga-Chef Mark Pincus (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Social Games Zynga entlässt fünf Prozent der Belegschaft

13 ältere Spiele werden aus dem Programm gestrichen, das Studio in Boston geschlossen - insgesamt verlieren laut Firmenchef Mark Pincus rund fünf Prozent der 3.200 Beschäftigten von Zynga ihren Job.

Anzeige

Jahr für Jahr bekommt Facebook von Zynga rund 20 Prozent weniger Umsatzbeteiligung: Das hat Mark Zuckerberg nach der jüngsten Bekanntgabe von Geschäftsergebnissen seines Unternehmens im Gespräch mit Analysten gesagt, so Businessinsider.com. Grund ist, dass sich Zynga-Spiele im Vergleich mit den Titeln der Konkurrenz derzeit schwertun. Nun reagiert der Social-Games-Spezialist: Nach Angaben von Gründer und Chef Mark Pincus verlieren rund fünf Prozent der rund 3.200 Mitarbeiter ihren Job.

Das Studio in Boston - eines von 18 weltweit - wird geschlossen. Der Betrieb der Niederlassungen in Großbritannien und Japan steht zur Disposition, so Pincus im Firmenblog. 13 ältere Titel will das Studio schließen, die Investitionen in das mit großen Hoffnungen gestartete, aber bislang enttäuschende The Ville will das Unternehmen zurückfahren. Außerdem soll es Einsparungen in Bereich des Marketings geben. Anfang Oktober 2012 hatte Zynga eine Gewinnwarnung veröffentlicht, am heutigen Mittwoch soll es die offiziellen Quartalszahlen geben.


Javaen 24. Okt 2012

+1 wenn wenigstens nicht nur schrott dabei wäre ^^ dann vllt, aber so... wars...

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  2. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  3. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  4. Projektleiter/in Software für mechatronische Fahrwerksysteme
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nokia

    Offline-Navigation Here für alle Android-Geräte

  2. Test F1 2014

    Monotonie auf der Strecke

  3. Projekt Phoenix

    Open-Source-Alternative zu Apples Swift

  4. Phishing

    Gezielte Angriffe über Onlinewerbung

  5. Thomas Gleixner

    Echtzeit-Linux wird Hobbyprojekt

  6. Aquabook 3

    Das wassergekühlte Gaming-Notebook

  7. Erneuerbare Energie

    Norwegen speichert Windstrom aus Dänemark

  8. Build 9860

    Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen

  9. Baden-Württemberg

    Weiteres Bundesland will Body-Cams an Polizisten einsetzen

  10. Markenwechsel

    Microsoft Lumia ist das neue Nokia



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

    •  / 
    Zum Artikel