Social API: Firefox integriert Facebook
Facebook-Erweiterung für Firefox (Bild: Mozilla)

Social API Firefox integriert Facebook

Mozilla und Facebook haben ihre Facebook-Erweiterung für Firefox nun offiziell freigegeben. Sie nutzt das neue Social API des Browsers und integriert Facebook so direkt in Firefox.

Anzeige

Mozilla experimentiert mit neuen Wegen, soziale Netze in seinen Browser Firefox zu integrieren. Dazu hat Mozilla das neue Social API für Firefox geschaffen, mit dem sich soziale Netze über eine Sidebar in den Browser integrieren lassen. So ist es möglich, die Status-Updates von Freunden im Blick zu behalten und gleichzeitig auf anderen Seiten weiterzusurfen.

Zusammen mit Facebook hat Mozilla eine erste Firefox-Erweiterung für seinen Browser entwickelt, die nun fertig ist und eingesetzt werden kann. Um diese zu nutzen, muss lediglich die zugehörige Website mit der aktuellen Version 17 von Firefox besucht und dort "Turn On" angeklickt werden. Danach steht eine entsprechende Seitenleiste im Browser zur Verfügung. Der Browser informiert dann auch über neue Chat-Nachrichten, Status-Updates, Likes sowie Kommentare und Fotos.

Die Integration von Facebook in Firefox ist aber nur ein erster Schritt: Die Erweiterung soll in der nächsten Zeit um weitere Funktionen ergänzt werden. Zudem ist geplant, weitere Anbieter sozialer Netze zu integrieren.

Mozilla will letztendlich einen sozialen Standard fürs Web schaffen, der Entwicklern neue Möglichkeiten und Nutzern mehr Optionen lässt.


weltraumkuh 06. Dez 2012

danke für die ausführliche Antwort!

/mecki78 05. Dez 2012

Weil jeder Dienst einen Manifesteintrag mit dem Namen "social.manifest." braucht und...

/mecki78 05. Dez 2012

Hörst du dich eigentlich selber sprechen? Kapierst du nicht wie lächerlich das ist, was...

weltraumkuh 04. Dez 2012

ja 17.0.1

tundracomp 04. Dez 2012

privacy.donottrackheader.enabled, aber daran hält sich Firefox ja selbst nicht ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP CRM Berater (m/w)
    SPIRIT/21, Braunschweig
  2. Call Center Coordinator (m/w)
    di support GmbH, Eschborn
  3. Anwendungsentwickler (m/w) Meldewesen
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  4. Web-Entwickler/in C# / ASP.NET
    TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. ARD.connect

    HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern

  2. Administrationswerkzeug

    HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert

  3. Ortsnetze

    Telekom startet Vectoring für 200.000 Haushalte

  4. HP Proliant DL160 und 180

    Mit neuen Einstiegsservern gegen Huawei und Supermicro

  5. Zoff in Wikipedia

    Foundation lenkt im Streit mit deutscher Community ein

  6. Olympus Pen E-PL7

    Systemkamera für Selfies

  7. Virtual Reality

    Leap Motion setzt auf Hände und Augen

  8. KDE

    Plasma Active auf Frameworks 5 portiert

  9. Urheberrecht

    E-Book-Anbieter dürfen Weiterverkauf von Dateien untersagen

  10. Gehirnforschung

    Licht programmiert Gedächtnis um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

    •  / 
    Zum Artikel