Abo
  • Services:
Anzeige
Huawei Mediapad X2
Huawei Mediapad X2 (Bild: Huawei)

So groß wie ein Smartphone: Huawei zeigt kompaktes Android-Tablet mit Telefoniefunktion

Huawei stellt mit dem Huawei Mediapad X2 ein 7 Zoll großes Android-Tablet mit guter Ausstattung vor. Dank der kompakten Ausmaße und der Telefoniefunktion könnte das Tablet glatt als Smartphone durchgehen.

Anzeige

Mit dem Mediapad X2 hat Huawei auf dem Mobile World Congress 2015 ein 7 Zoll großes Android-Tablet vorgestellt. Anders als die meisten 7-Zoll-Tablets ist der Nachfolger des Mediapad x1 7.0 sehr gut ausgestattet. Das Besondere ist allerdings das Mobilfunkmodul: Das Tablet hat zwei SIM-Karten-Schächte und unterstützt LTE für mobiles Internet, kann aber auch zum Telefonieren genutzt werden.

  • Huawei Mediapad X2 (Bild: Huawei)
  • Huawei Mediapad X2 (Bild: Huawei)
  • Huawei Mediapad X2 (Bild: Huawei)
  • Huawei Mediapad X2 (Bild: Huawei)
Huawei Mediapad X2 (Bild: Huawei)

Dank seiner kompakten Abmaße von 183,5 x 104 mm könnte das Mediapad X2 auch als großes Smartphone durchgehen, das Gewicht von 240 Gramm ist nicht sehr hoch. Das Gehäuse in Silber oder Gold ist mit einer Stärke von 7,2 mm recht schlank.

Das IPS-Display des Siebenzöllers löst mit 1.920 x 1.200 Pixeln recht hoch auf und ist laut Huawei 450 cd/qm hell, auch für die Nutzung im Garten sollte das reichen. Dank des von Huawei produzierten Kirin-930-Octa-Core-SoCs sollte genügend Leistung zur Verfügung stehen. Der Prozessor nutzt ARMs big.LITTLE-Technik, bei der je nach Anwendung die vier stärkeren oder vier schwächeren Kerne genutzt werden.

Je nach genutzter Variante ist der Arbeitsspeicher unterschiedlich groß: 2 GByte stehen dem Prozessor beim Tablet mit 16 GByte internem Speicher zur Verfügung. Die 32-GByte-Variante hat 3 GByte Arbeitsspeicher. Ein Schacht für Micro-SDXC-Karten ist vorhanden. Dual-Band-WLAN wird nach 802.11a/b/g/n unterstützt, ein Bluetooth-4.0- und ein GPS-Modul sind ebenfalls verbaut. Auf der Rückseite befindet sich eine 13-Megapixel-Kamera, die Frontkamera löst mit 5 Megapixeln auf.

Android Lollipop mit Emotion UI 3.0

Der Akku hat eine Nennladung von 5.000 mAh, er soll über 12 Stunden die Wiedergabe eines 1080p-Videos ermöglichen. Als Betriebssystem verwendet Huawei Android in der Version 5.0 alias Lollipop, auf der seine eigene Benutzeroberfläche Emotion UI in der Version 3.0 installiert ist.

Das Tablet soll erst in der zweiten Jahreshälfte 2015 in Deutschland erscheinen. Die 16-GByte-Version soll dann 350 Euro kosten. Die Variante mit doppeltem internem Speicher und 3 GByte Arbeitsspeicher soll 50 Euro teurer sein.


eye home zur Startseite
flasherle 03. Mär 2015

Danke, würde also passen. mal bei gelegenheit anfassen und ausprobieren.

mwi 03. Mär 2015

Ok, so unterschiedlich ist da das Empfinden. Mir persönlich ist es zu unangenehm. Daher...

Mr.Alarma 03. Mär 2015

Hab ich gemacht... Google sagt ja.

Graveangel 03. Mär 2015

Deswegen sind die Samsung Note Geräte bis zu 10.1 Zoll große Handys.

TC 03. Mär 2015

bin mal gespannt auf die chinesischen Modelle mein X1 mit 3G bekam ich 150¤ unterm EU Preis



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wilhelmshaven
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim
  4. Geocom Informatik GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  2. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  3. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  4. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  5. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  6. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  7. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  8. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  9. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  10. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Der Typ ist größenwahnsinnig

    deadeye | 04:42

  2. Re: Snowden-Begründung kompletter Mumpitz.

    deadeye | 04:36

  3. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    bombinho | 04:31

  4. Re: Ist dies die Situation in der gesamtem EX...

    Golressy | 04:26

  5. Re: Dann baut man halt Schalter in die Laternen ein

    Golressy | 04:21


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel