Anzeige
Das Qualcomm MDP Tablet mit Snapdragon 805
Das Qualcomm MDP Tablet mit Snapdragon 805 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Snapdragon 805 ausprobiert: Qualcomms 32-Bit-Bandbreitenmonster

Das Qualcomm MDP Tablet mit Snapdragon 805
Das Qualcomm MDP Tablet mit Snapdragon 805 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Er ist der letzte seiner Art für Smartphones und Tablets: Der Snapdragon 805 nutzt noch 32-Bit-Krait-Kerne, die schnelle Adreno-Grafikeinheit schlägt die versammelte Konkurrenz. Das Geheimnis des Qualcomm-SoCs ist die verdoppelte Datentransferrate.

Anzeige

Der Snapdragon 805 ist der Nachfolger des weit verbreiteten Snapdragon 801, der wie Qualcomms neuer Chip für Smartphones und Tablets gedacht ist. Anders als die kommenden Snapdragons 810, 615, 808 und 610 sowie 410 nutzt der 805 noch 32- statt 64-Bit-Technik. Das erste Gerät mit dem System-on-a-Chip ist das im Juni 2014 vorgestellte Samsung Galaxy S5 Broadband LTE-A.

Wir konnten den Snapdragon 805 bei Qualcomm in London mehrere Stunden ausprobieren und uns mit seinen Neuerungen vertraut machen: Die Adreno-420-Grafikeinheit ist die schnellste am Markt, kombiniert mit dem Gobi-9x35-Modem unterstützt der Snapdragon 805 zudem LTE-Advanced Category 6 mit 300 MBit/s.

  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Snapdragon 805 Überblick (Bild: Qualcomm)
  • 2,65 GHz CPU- und 600 MHz GPU-Takt (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Snapdragon 805 mit Tessellation (Bild: Qualcomm)
Snapdragon 805 Überblick (Bild: Qualcomm)

Verglichen mit dem Snapdragon 800/801 hat Qualcomm die 32-Bit-Krait-Prozessorkerne nur wenig überarbeitet: Sie takten nun mit 0,3 bis zu 2,65 statt mit bis zu 2,45 GHz. Jede Recheneinheit steuert ihre Frequenz selbstständig oder schaltet sich bei Bedarf durch Power Gating ab. Details nennt Qualcomm nicht, trotz der höheren Taktraten sollen die neuen Krait 450 aber effizienter arbeiten.

Deutlich umgebaut hat der Hersteller hingegen die Grafikeinheit: Die bis zu 600 MHz flotte Adreno 420 unterstützt Direct3D 11.2 mit Feature Level 11.2 (also Tier 1) und Open GL ES 3.1 inklusive dem Android Extension Pack. Zu den Neuerungen gehören Tessellation, Compute- und Geometry-Shader sowie Adaptive Scalable Texture Compression.

  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Qualcomm MDP Tablet, Oneplus One, jeweils 3 GByte Arbeitsspeicher und Android 4.4.2
  • Snapdragon 805 Überblick (Bild: Qualcomm)
  • 2,65 GHz CPU- und 600 MHz GPU-Takt (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Snapdragon 805 mit Tessellation (Bild: Qualcomm)
Snapdragon 805 mit Tessellation (Bild: Qualcomm)

Weitere Verbesserungen sind die schnelleren und größeren Caches, die Raster-Endstufen, das Culling verdeckter Objekte und die Unterstützung von H.265-Decode. Der neue ISP (Image Signal Processor) verarbeitet Bilder mit bis zu 55 Megapixeln (auch im RAW-Format) und kommt mit 4K-Videos bei 30 fps sowie 1080p-Material bei 120 fps zurecht.

Auf dem Papier ist jedoch die Datentransferrate der deutlichste Unterschied zu den Vorgängern: Wie der Snapdragon 800/801 unterstützt der Snapdragon 805 Low-Power-DDR3-1866-Speicher. Das Dual-Channel-Interface ist allerdings 128 statt 64 Bit breit, wodurch sich die Bandbreite verdoppelt: 29,9 GByte/s erreichte bisher noch kein Smartphone- oder Tablet-SoC.

Snapdragon 805Snapdragon 801 (8974-AC)
CPU-Kerne4x Krait 4504x Krait 400
CPU-TaktBis zu 2,65 GHzBis zu 2,45 GHz
GrafikeinheitAdreno 420Adreno 330
GPU-TaktBis zu 600 MHzBis zu 578 MHz
OpenGL ES3.1 + AEP3.0
Direct3D11.2 (Tier 1)9.0c
Speicherinterface2 x 64 Bit 2 x 32 Bit
SpeicherartBis zu LPDDR3-933Bis zu LPDDR3-933
Datentransfer-Rate29,8 GByte/s14,9 GByte/s
H.265 DecodeJaNein
H.265 EncodeNeinNein
Kamera-ISP1,2 GPix/s0,93 GPix/s
Modem9x35, LTE-A Cat6 (extern, 20 nm TSMC)9x25, LTE Cat4 (integriert)
Fertigung28 nm, TSMC28 nm, TSMC
Snapdragon-Spezifikationen
Benchmarks und Fazit 

eye home zur Startseite
Crass Spektakel 18. Jul 2014

Wann gibt es das als ATX-Board mit PCIE-Steckplätzen?

MarkusXXX 17. Jul 2014

64 Bit hat man vor allem deswegen eingeführt, damit man ohne Klimmzüge mehr als 4GB RAM...

ms (Golem.de) 15. Jul 2014

Ja, die Sache mit dem effektiven Takt ... hab es angepasst.

QDOS 14. Jul 2014

Könnte schwierig werden, wenn D3D9 COM Schnittstellen nicht unterstützt werden: http...

ms (Golem.de) 14. Jul 2014

Danke, da lag die 2 zu nahe bei der 3.

Kommentieren



Anzeige

  1. Funktions- und SW-Entwickler/-in für Value Added Functions
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Graduate Research Assistant / Research Associate (m/w) at the Chair of Complex and Intelligent Systems
    Universität Passau, Passau
  3. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  4. Technical E-Learning Developer (m/w)
    TTA International GmbH, Raum Köln

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: Steam-Sommer-Sale
    (u. a. NBA2K16 9,99€, Doom 35,99€, Fallout 4 29,99€, CS GO 6,99€, Rise of the Tomb Raider...
  2. NEU: Telltale-Spiele bei GOG bis zu 75 Prozent günstiger
    (u. a. Game of Thrones 6,99€)
  3. Erste Custom-Designs der GTX 1070 im Zulauf
    (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming uvm.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Gutsherrenart der EU-Kommission

    /dev/42 | 06:21

  2. Das ist ein Fan-Film-Verbot

    Jad | 06:19

  3. Re: Warum ist Eyeo gut, weil Adblocker gut sind?

    Rulf | 06:07

  4. Re: Als ob ein Mensch in so einer Situation

    nuvi | 05:50

  5. Re: Ist doch korrekt

    Milber | 05:41


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel