Abo
  • Services:
Anzeige
Joyn-App für Android steht ab sofort zum Download.
Joyn-App für Android steht ab sofort zum Download. (Bild: Vodafone)

SMS-Nachfolger: Vodafone startet mit Joyn

Joyn-App für Android steht ab sofort zum Download.
Joyn-App für Android steht ab sofort zum Download. (Bild: Vodafone)

Vodafone-Kunden können ab sofort den als SMS-Nachfolger positionierten Kommunikationsdienst Joyn nutzen. Über Joyn kann gechattet werden, es können aber auch Fotos, Videos und Dateien ausgetauscht werden. Auch Videotelefonate sind möglich.

Der von der GSM Association unter dem Namen "Rich Communications Suite enhanced" (RCS-e) entwickelte Kommunikationsdienst Joyn soll Diensten wie Whatsapp oder Apples Messages Konkurrenz machen. Bei Vodafone kann Joyn ab sofort über eine App auf Smartphones mit Android ab Version 2.2 genutzt werden. Erste Smartphones auf denen Joyn vorinstalliert ist, sollen in Kürze auf den Markt kommen. Auch für andere Betriebssysteme soll Joyn laut Vodafone in Zukunft angeboten werden.

Anzeige

Über Joyn können Nutzer bei Anrufen die Kamera zuschalten und parallel zum Telefonat ein Videobild über die Datenverbindung live übertragen. LTE-Nutzer können über Joyn Sprach- und Videotelefonate komplett über die Datenverbindung abwickeln. Allgemein ermittelt Joyn die Netzwerkgeschwindigkeit von Sender und Empfänger, um Videotelefonate oder die Übertragung von Fotos und Videos in der Qualität anzupassen.

Die Joyn-App ist kostenlos, der eigentliche Dienst nicht, denn er soll Mobilfunkanbietern zumindest einen Teil der wegbrechenden SMS-Gebühren sichern. Bei Vodafone ist Joyn in den SuperFlat-Tarifen mit Daten- und SMS-Flat im Preis enthalten. In Prepaid-Tarifen mit Datenoption kann Joyn über das Inklusivvolumen genutzt werden.

Allerdings werden alle Joyn-Dienste auf das Inklusivvolumen des Datentarifs angerechnet bzw. zu den Bedingungen des jeweiligen Tarifs abgerechnet.


eye home zur Startseite
KurtSchwitters 30. Aug 2012

Leider gibt es viel zu viele von Deiner Sorte. Nach dem Motto: "Ich schreibe ja sowieso...

jayrworthington 30. Aug 2012

Weil das ein bestehender Standard ist und keiner 0.20¤ pro Nachricht dafuer bezahlt?

VisitorSam 30. Aug 2012

Den dienst macht nicht Vodafone auf sondern die GSMA und wird ein neuer Netzstandard wie...

RSS 30. Aug 2012

+1 ich nehm auch ICQ

BenediktRau 30. Aug 2012

hahaha xD Bester Kommentar heute, kaum zu toppen xD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Accenture, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, München
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  2. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  3. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  4. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld

  5. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  6. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  7. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  8. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper

  9. Passwort Manager

    Lastpass behebt kritische Lücke

  10. Fest angestellt

    Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

  1. Re: Der Attentäter aß leidenschaftlich Brot

    smt | 16:24

  2. Re: Fußball verbieten

    burzum | 16:23

  3. Re: Eine Microsoft-App, die nicht für Windows...

    Nikolai | 16:20

  4. Re: Video Content Diebstahl

    thorsten... | 16:20

  5. Re: Komisch

    Plany | 16:18


  1. 15:58

  2. 15:42

  3. 15:31

  4. 14:42

  5. 14:00

  6. 12:37

  7. 12:29

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel