Abo
  • Services:
Anzeige
Pebble Time Steel
Pebble Time Steel (Bild: Pebble)

Smartwatch: Pebble Time Steel mit Problemen

Pebble Time Steel
Pebble Time Steel (Bild: Pebble)

Die Smartwatch Pebble Time Steel soll Ende dieser Woche in die Produktion gehen und nach und nach an die Kickstarter-Unterstützer ausgeliefert werden. Doch bei den Metallarmbändern gibt es Lieferschwierigkeiten, so dass die Uhr vermutlich zunächst nur mit dem Lederarmband verschickt wird.

Anzeige

Die Pebble Time wurde auf Kickstarter in einer Kunststoff- und einer Metallversion angeboten. Die günstigere Version wurde schon ausgeliefert, während die Metallausgabe Pebble Time Steel erst jetzt in Produktion gehen und Ende Juli 2015 die ersten Besteller erreichen soll. Beim Metallarmband gebe es jedoch Lieferschwierigkeiten, so dass es wohl separat verschickt werden müsse, teilte das Unternehmen in einem Blogbeitrag mit. Auf Kickstarter wurde sowohl ein Leder- als auch ein Metallarmband für die 250 US-Dollar teure Smartwatch versprochen worden.

Im Handel wird die Pebble Time Steel mit dem Lederarmband 299 US-Dollar kosten. Dort wird das Metallarmband nur als kostenpflichtiges Zubehör zu haben sein. Da jedes 22-mm-Band mit Standardanschlüssen an der Uhr befestigt werden kann, ist es jedoch nicht erforderlich, unbedingt das Pebble-Produkt zu erwerben.

  • Pebble Time Steel (Bild: Pebble)
  • Pebble Time Steel (Bild: Pebble)
Pebble Time Steel (Bild: Pebble)

Die austauschbaren Armbänder der Time-Modelle sind aber mehr als ein Modeaccessoire. Die Uhren haben auf der Rückseite einige Kontakte in der Nähe der Bandanstöße am Gehäuse. Mit Elektronik bestückte Uhrenarmbänder können mit einer Lasche Kontakt zur Uhr aufnehmen. Die Spezifikationen dieser Schnittstelle will Pebble offenlegen, damit Drittanbieter eigene Zusatzfunktionen für die Smartwatch bauen können. Denkbar sind ein Pulsmesser, GPS-Module oder NFC, denn diese Funktionen bietet die Pebble im Gegensatz zur Apple Watch nicht. Auch zusätzliche Akkus im Armband erwähnt Pebble.

Die Uhren unterscheiden sich nicht nur durch ihr Material. In der Edelstahlversion ist ein etwas größerer Akku verbaut worden, der zehn Tage Laufzeit verspricht. Dafür ist das Gehäuse 1 mm höher.

Die Pebble Time Steel hat ein E-Paper-Farbdisplay, ein Mikrofon für schnelle Antworten auf eingehende Benachrichtigungen und Notizen. Sie ist wie die normale Pebble Time wasserdicht.


eye home zur Startseite
kvoram 15. Jul 2015

Der Satz hatte wohl auch den einzigen Zweck die Apple Watch zu erwähnen. Es nervt, da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Kirchheim unter Teck
  2. über Hays AG, Karlsfeld
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe, Freiburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. (-75%) 2,49€
  3. (-75%) 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Industrial Light & Magic: Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
Industrial Light & Magic
Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
  1. Streaming Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
  2. Videomarkt Warner Bros. kauft Machinima
  3. Video Twitter verkündet Aus für Vine-App

Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: Lenkradsteuerung?

    Andi K. | 04:32

  2. Re: Das Ultimative Update

    Andi K. | 04:25

  3. Re: Mensch Hauke

    teenriot* | 04:18

  4. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    NaruHina | 03:47

  5. Re: Samsung verlangt die erste Nacht der...

    DerVorhangZuUnd... | 03:22


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel