Abo
  • Services:
Anzeige
Die Pebble Time erhält eine umfangreiche Aktualisierung.
Die Pebble Time erhält eine umfangreiche Aktualisierung. (Bild: Andreas Donath)

Smartwatch: Pebble Time erhält umfassendes Update

Die Pebble Time erhält eine umfangreiche Aktualisierung.
Die Pebble Time erhält eine umfangreiche Aktualisierung. (Bild: Andreas Donath)

Pebbles jüngstes Smartwatch-Modell Time bekommt einige neue Funktionen mit einem Update: Unter anderem lässt sich jetzt die Intensität und Dauer der Hintergrundbeleuchtung einstellen, zudem sollen nun zahlreiche Musik-Player unter Android unterstützt werden.

Anzeige

Für seine Smartwatch Time hat der Hersteller Pebble ein umfangreiches Update veröffentlicht. Die neue Firmware mit der Versionsnummer 3.2 bringt neben Fehlerbehebungen zahlreiche neue Funktionen und Optionen auf die Uhr.

So lässt sich jetzt die Intensität der Hintergrundbeleuchtung sowie deren Leuchtdauer einstellen. Auch die Stärke des Vibrationsmotors ist jetzt nach eigenen Vorlieben bestimmbar; die Grundeinstellung ist nach dem Update etwas schwächer als bisher.

  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
  • Pebble Time (Bild: Andreas Donath)
Pebble Time (Bild: Andreas Donath)

Neu ist auch die Möglichkeit, die Schriftgröße der Benachrichtigungen, Layouts und anderer Bereiche des Betriebssystems einstellen zu können. Benachrichtigungen können auch en bloc gelöscht werden.

Nutzer, die ihre Pebble Time mit einem Android-Smartphone verwenden, können sich über die Unterstützung zahlreicher Musik-Player freuen - unter anderem Spotify, Pandora und Songza. Die Metadaten eines Musiktitels sollen jetzt besser auf der Uhr angezeigt werden.

Neue Version der Android-App ist ebenfalls verfügbar

Zusammen mit dem Update für die Firmware der Time stellt Pebble auch eine neue Version der Time App für Android vor. Hier gibt es nun eine Suchleiste, um abgespeicherte Apps und Watchfaces besser auffinden zu können. Die Benachrichtigungseinstellungen werden ab jetzt gespeichert, wenn der Nutzer eine neue Version der Time App installiert.

Das Update für die Pebble Time ist über die Time App für Android und iOS ausspielbar. Die neue Time App für Android ist im Play Store erhältlich. Auch die erste Pebble und die Pebble Steel sollen eine Aktualisierung auf die jüngste Version des Betriebssystems erhalten. Diese soll nach Angaben der Pebble-Macher später in diesem Jahr erscheinen.


eye home zur Startseite
Nebucatnetzer 24. Jul 2015

Meine wird nächste Woche verschickt.

Volle 23. Jul 2015

Auf jeden Fall ;-) Geht mir genauso



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Diehl Comfort Modules, Hamburg
  2. SUEZ Deutschland GmbH, Köln
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  2. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  3. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  2. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  3. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  4. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  5. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  6. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  7. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  8. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  9. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  10. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: mit Linux...

    pythoneer | 11:37

  2. Re: Mensch Hauke

    Keepo | 11:32

  3. Diese ganzen angeblichen F2P sollte man genauer...

    ArchLInux | 11:32

  4. Wenn man in jedem Satz...

    TodesBrote | 11:31

  5. Re: Seit zwei Wochen sehr zufrieden

    mfusel | 11:15


  1. 11:07

  2. 09:01

  3. 18:40

  4. 17:30

  5. 17:13

  6. 16:03

  7. 15:54

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel