Pebble - die Fertigung der Smartwatch hat begonnen.
Pebble - die Fertigung der Smartwatch hat begonnen. (Bild: Pebble Technology)

Smartwatch Pebble-Produktion gestartet

Die Produktion der Smartwatch Pebble hat begonnen. Und die Auslieferung soll auch anlaufen.

Anzeige

Pebble Technology hat eine eigene Website namens IsPebbleShipping.com eingerichtet, auf der Kunden sehen können, wie viele der 150-Dollar-Smartwatches bereits verschickt wurden. Aktuell werden unter 500 Stück angezeigt - und der Hinweis: "As of Thursday, January 24th, 2013, Pebble has not begun shipping yet."

Der auf der Messe CES offiziell genannte Lieferstart vom 23. Januar 2013 bezieht sich demnach auf die erste Lieferung an die Verteilungszentren - und noch nicht an Kunden. Am 23. Januar liefen die ersten Uhren vom Band.

Ein- bis zweimal pro Woche sollen die Pebbles aus Verteilungszentren in den USA und Hongkong zum weiteren Versand an die Kunden geschickt werden. Es soll etwa fünf bis sieben Tagen dauern, bis eine vom Fließband gelaufene Pebble im Verteilungszentrum ankommt. Etwa 800 bis 1.000 der als Smartphone-Zubehör dienenden Armbanduhren werden laut Hersteller nun täglich gefertigt. Das Ziel sei es, dies auf 2.400 pro Tag zu steigern.

  • Pebble - fünf Uhr in der Fabrik (Bild: Pebble Technology)
  • Pebble - die ersten Smartwatches gehen zu den Verteilzentren. (Bild: Pebble Technology)
  • Pebble - Blick aufs Gehäuse des schwarzen Modells (Bild: Pebble Technology)
  • Pebble - Platinen für die Smartwatch-Herstellung (Bild: Pebble Technology)
  • Pebble - weitere Komponenten (Bild: Pebble Technology)
  • Pebble - die Fertigung in Asien hat begonnen. (Bild: Pebble Technology)
  • Pebble - die Verpackungen einzelner Smartwatches (Bild: Pebble Technology)
Pebble - fünf Uhr in der Fabrik (Bild: Pebble Technology)

Alleine über das Crowdfunding-Portal Kickstarter wurden 71.000 Exemplare geordert, so dass Vorbesteller noch etwas Geduld haben müssen. In den nächsten Tagen sollen Kunden über ihre Pebble-Accounts auch personalisierte Informationen zum Lieferstatus bekommen. In der Zwischenzeit können Kunden schon einmal die kostenlose Pebble-App für iPhone und iPod Touch aus dem iTunes App Store herunterladen.

Nachtrag vom 24. Januar 2013, 15:08 Uhr

Auch die Android-App von Pebble ist nun verfügbar.


megaseppl 11. Feb 2013

Die Gerüchte um eine Apple SmartWatch werden konkreter: http://www.golem.de/news...

Endwickler 25. Jan 2013

Auch wenn es ein Troll sein kann, so will man, falls er keiner ist, ihn doch nicht...

boiii 25. Jan 2013

Ich finde die Uhr gar nicht hässlich. (hingegen die CST-01 sehr wohl) Weiterhin ziehe ich...

boiii 24. Jan 2013

Evtl. 19% Einfuhrumsatzsteuer (ab 26,30¤) und ab 150¤ nochmal ~4-12% Zollgebühren.

maccom 24. Jan 2013

Mittlerweile: As of Thursday, January 24th, 2013, Pebble is shipping!

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemarchitekt (Microsoft) (m/w)
    znt Zentren für neue Technologien GmbH, Burghausen
  2. Full-Stack Entwickler (m/w)
    Scandio GmbH, München
  3. Development Tools Software Ingenieur (BSL) (m/w)
    TEXAS INSTRUMENTS Deutschland GmbH, Freising bei München
  4. Python Developer (m/w)
    Mackevision Medien Design GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: Raidmax Blackstorm Green
    64,99€
  2. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  3. Samsung Ultra-HD-Monitor U28D590D
    339,00€ inkl. Versand über Redcoon

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Music Key

    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

  2. Privatsphäre im Netz

    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

  3. The Witcher 3 angespielt

    Geralt und die "Mission Bratpfanne"

  4. Onlinehandel

    Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen

  5. Jessie

    Erster Release Candidate für neuen Debian-Installer

  6. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ soll Open Source werden

  7. Mobilfunk

    O2 schaltet LTE-Nutzung für alle Blue-Tarife frei

  8. Broadwell-Mini-PC

    Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

  9. Cyanogen Inc.

    "Wir versuchen, Google Android wegzunehmen"

  10. Dobrindt

    A9 soll Teststrecke für selbstfahrende Autos werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

IMHO: Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
IMHO
Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  1. Benchmark-Beta DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark
  2. Grafikschnittstelle AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück
  3. Grafikschnittstelle Kein DirectX 12 für Windows 7

    •  / 
    Zum Artikel