Abo
  • Services:
Anzeige
Die Koch-App Allthecooks auf der LG G Watch
Die Koch-App Allthecooks auf der LG G Watch (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Smartwatch: Erste Apps für Android Wear im Play Store

Google hat im Play Store einen eigenen Bereich für spezielle Apps eingerichtet, die mit Android-Wear-Geräten kompatibel sind. Auch die eigentliche Android-Wear-App kann jetzt auf dem Smartphone installiert werden.

Anzeige

Auf der Google I/O hat Google bereits mit Android Wear kompatible Apps gezeigt, jetzt können Nutzer die ersten Anwendungen herunterladen: Im Play Store wurde ein eigener Bereich eingerichtet. Bei den Apps handelt es sich nicht um Programme, die explizit auf der Smartwatch installiert werden - vielmehr sind es normale Android-Apps für das Smartphone, die aber eine sogenannte Companion-App auf der Uhr mitinstallieren.

  • Der Android-Wear-Bereich im Play Store (Screenshot: Golem.de)
  • Die Koch-App Allthecooks auf einer G Watch von LG (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Allthecooks ermöglicht es, Rezepte direkt auf die Smartwatch zu schicken. (Screenshot: Golem.de)
Der Android-Wear-Bereich im Play Store (Screenshot: Golem.de)

Mit dieser kann die Smartphone-App über die Uhr gesteuert werden, beziehungsweise werden Informationen von der App auf der Smartwatch angezeigt. Zu den bereits verfügbaren Apps gehören neben den Google-Apps Maps und Hangouts unter anderem das auf der Google I/O gezeigte Pinterest, die Koch-App Allthecooks und Nachrichten-Apps vom Guardian und von Reuters.

Rezepte am Handgelenk

Einige der Apps bringen lediglich Benachrichtigungen auf die Smartwatch, andere werden aktiv in die Nutzung eingebunden. So ermöglicht es Allthecooks, Rezepte auszuwählen und auf die Uhr zu schicken. Auf diese Weise kann der Nutzer die Rezeptanweisungen befolgen, ohne sein Smartphone in die Hand nehmen zu müssen.

Auch die zur Kopplung der Android-Wear-Smartwatch benötigte Smartphone-App steht jetzt als Download bereit. Bisher konnte sie nur als Vorabversion heruntergeladen werden, wenn sich der Nutzer vorher als Tester bei Google registriert hat.

19 Apps bisher verfügbar

Bisher stehen 19 mit Android Wear kompatible Apps im Play Store zur Verfügung. Mit der G Watch von LG und der Galaxy Live von Samsung können bereits die ersten Android-Wear-Smartwatches bestellt werden. Android Wear machte im Test von Golem.de einen sehr guten Eindruck. Dank der Verzahnung mit dem Android-System des gekoppelten Smartphones sind Android-Wear-Smartwatches im Alltag deutlich praktischer als bisherige Modelle ohne Android Wear.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 03. Jul 2014

Dafür gibt's auch wahrscheinlich nicht einmal den erforderlichen Baum. Ein gutes...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutscher Alpenverein e. V., München
  2. RUAG Ammotec GmbH, Fürth (Region Nürnberg)
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Continental AG, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...
  2. 199,00€
  3. 0,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Aussehen ist nicht das Problem

    Seitan-Sushi-Fan | 01:38

  2. Re: Dumme Frage: Was zählt zum Begriff...

    amagol | 01:30

  3. Re: Windows-Unterstützung

    Seitan-Sushi-Fan | 01:24

  4. nessapna sierP ned hcafnie etllos mokeleT

    Eurit | 01:15

  5. Re: Mit anderen Worten...

    amagol | 01:02


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel