Abo
  • Services:
Anzeige
Huawei Smartwatch mit Android Wear auf dem MWC 2015
Huawei Smartwatch mit Android Wear auf dem MWC 2015 (Bild: Golem.de)

Smartwatch: Android Wear soll bald mit iOS sprechen

Huawei Smartwatch mit Android Wear auf dem MWC 2015
Huawei Smartwatch mit Android Wear auf dem MWC 2015 (Bild: Golem.de)

Holt Google zum Schlag gegen die Apple Watch aus und ermöglicht es Android-Wear-Uhren, sich mit iPhones und iPads zu verbinden? Bislang war das unmöglich. Der Erfolg der Pebble-Uhren könnte das Unternehmen zum Umdenken gebracht haben.

Anzeige

Vor kurzem hat ein Entwickler vermeldet, eine Benachrichtigung von iOS auf einer Android-Wear-Smartwatch anzeigen zu können. Es blieb zwar beim Videobeweis, doch unter Umständen wird Google jetzt selbst aktiv und bietet eine Schnittstelle zwischen iOS und Android-Wear an. Die Apple Watch, die kommenden Monat auf den Markt kommen soll, wird dagegen lediglich mit dem iPhone kommunizieren - nicht einmal mit dem iPad wird sie Kontakt aufnehmen können.

Pebbles Uhren hingegen können sowohl mit iOS- als auch mit Android-Geräten kommunizieren. Von den Modellen der ersten Generation, die nur mit einem monochromen Display ausgestattet waren, sollen etwa eine Million Stück verkauft worden sein. Mittlerweile steht die zweite Generation Pebble Time mit Farbdisplay bei Kickstarter bereit - und hat schon fast 16 Millionen US-Dollar eingespielt. Der Erfolg dürfte bei Google und Apple nicht unbemerkt geblieben sein. Ein Hauptmerkmal der Pebble ist ihre Akkulaufzeit von bis zu zehn Tagen - aber eben auch ihre Fähigkeit, mit beiden Mobil-Betriebssystemen zusammenzuarbeiten.

Nach Angaben des französischen Blogs 01Net entwickelt Google eine neue Version von Android Wear, die mit iOS zusammenarbeiten soll. Sie soll angeblich zu Googles jährlicher I/O Konferenz vorgestellt werden.

Bisher sind Android-Wear-Uhren teils etwas günstiger als die Apple Watch, die als Einstiegsmodell 350 US-Dollar kosten wird. Die Pebble-Uhren mit Farbdisplay sollen im Laden später ab 200 US-Dollar erhältlich sein. Sollte Android Wear interoperabel werden, stellt sich die Frage, was Apple machen wird. Derzeit erscheint es nach Einschätzung von 9to5Mac undenkbar, dass Apple eine Kompatibilität zu Android herstellen werde. Das würde die Marke verwässern.


eye home zur Startseite
Strulf 07. Mär 2015

Kann dir nur zustimmen. Die digitale Welt wäre soviel schöner, wenn Produkte...

Strulf 07. Mär 2015

Vielleicht den Artikel noch mal genau lesen.

chris92 05. Mär 2015

Ich kann mir vorstellen, dass WP dann auch folgen könnte. Wenn Google erstmal die...

holysmoke 05. Mär 2015

Das ist in dieser Formulierung zwar korrekt, aber trotzdem gibt es noch weitere Uhren die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. DBE, Peine
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ inkl. Versand (PC), Konsole ab 29,99€
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)

Folgen Sie uns
       


  1. Smach Z ausprobiert

    So wird das nichts

  2. Parrot Disco

    Schnelle Flugzeugdrohne mit Brillen-Bildübertragung

  3. Marsrover

    China veröffentlicht Pläne für eigenen Marsrover

  4. Android 7.0

    Google verteilt erste Factory-Images, Sony nennt Update-Plan

  5. Denza 400

    Chinesische Mercedes-B-Klasse fährt 400 km elektrisch

  6. Microsoft

    Office für Mac 2016 auf 64 Bit aufgerüstet

  7. Warenzustellung

    Schweizer Post testet autonome Lieferroboter

  8. Playstation auf Windows

    PC-Offensive von Sony

  9. Mongoose

    Samsung erklärt M1-Kerne des Galaxy S7 und Note 7

  10. Summit Ridge

    Das kann AMDs CPU-Architektur Zen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: 32 cores: now we are talking

    HubertHans | 10:20

  2. Re: Weg mit Exklusivtiteln

    Apfelbrot | 10:19

  3. Re: Firmenpolitik?

    gaym0r | 10:19

  4. Wer Spaß daran hat, soll es gerne machen...

    most | 10:19

  5. Wieso nicht Unicod...

    thomas001le | 10:16


  1. 10:00

  2. 09:45

  3. 09:14

  4. 09:06

  5. 08:28

  6. 07:59

  7. 07:50

  8. 07:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel