Abo
  • Services:
Anzeige
Huawei Smartwatch mit Android Wear auf dem MWC 2015
Huawei Smartwatch mit Android Wear auf dem MWC 2015 (Bild: Golem.de)

Smartwatch: Android Wear soll bald mit iOS sprechen

Huawei Smartwatch mit Android Wear auf dem MWC 2015
Huawei Smartwatch mit Android Wear auf dem MWC 2015 (Bild: Golem.de)

Holt Google zum Schlag gegen die Apple Watch aus und ermöglicht es Android-Wear-Uhren, sich mit iPhones und iPads zu verbinden? Bislang war das unmöglich. Der Erfolg der Pebble-Uhren könnte das Unternehmen zum Umdenken gebracht haben.

Anzeige

Vor kurzem hat ein Entwickler vermeldet, eine Benachrichtigung von iOS auf einer Android-Wear-Smartwatch anzeigen zu können. Es blieb zwar beim Videobeweis, doch unter Umständen wird Google jetzt selbst aktiv und bietet eine Schnittstelle zwischen iOS und Android-Wear an. Die Apple Watch, die kommenden Monat auf den Markt kommen soll, wird dagegen lediglich mit dem iPhone kommunizieren - nicht einmal mit dem iPad wird sie Kontakt aufnehmen können.

Pebbles Uhren hingegen können sowohl mit iOS- als auch mit Android-Geräten kommunizieren. Von den Modellen der ersten Generation, die nur mit einem monochromen Display ausgestattet waren, sollen etwa eine Million Stück verkauft worden sein. Mittlerweile steht die zweite Generation Pebble Time mit Farbdisplay bei Kickstarter bereit - und hat schon fast 16 Millionen US-Dollar eingespielt. Der Erfolg dürfte bei Google und Apple nicht unbemerkt geblieben sein. Ein Hauptmerkmal der Pebble ist ihre Akkulaufzeit von bis zu zehn Tagen - aber eben auch ihre Fähigkeit, mit beiden Mobil-Betriebssystemen zusammenzuarbeiten.

Nach Angaben des französischen Blogs 01Net entwickelt Google eine neue Version von Android Wear, die mit iOS zusammenarbeiten soll. Sie soll angeblich zu Googles jährlicher I/O Konferenz vorgestellt werden.

Bisher sind Android-Wear-Uhren teils etwas günstiger als die Apple Watch, die als Einstiegsmodell 350 US-Dollar kosten wird. Die Pebble-Uhren mit Farbdisplay sollen im Laden später ab 200 US-Dollar erhältlich sein. Sollte Android Wear interoperabel werden, stellt sich die Frage, was Apple machen wird. Derzeit erscheint es nach Einschätzung von 9to5Mac undenkbar, dass Apple eine Kompatibilität zu Android herstellen werde. Das würde die Marke verwässern.


eye home zur Startseite
Strulf 07. Mär 2015

Kann dir nur zustimmen. Die digitale Welt wäre soviel schöner, wenn Produkte...

Strulf 07. Mär 2015

Vielleicht den Artikel noch mal genau lesen.

chris92 05. Mär 2015

Ich kann mir vorstellen, dass WP dann auch folgen könnte. Wenn Google erstmal die...

holysmoke 05. Mär 2015

Das ist in dieser Formulierung zwar korrekt, aber trotzdem gibt es noch weitere Uhren die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Frankfurt/Main
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  3. über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Baden-Württemberg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für je 11,99€
  2. 54,85€
  3. 349,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Autonomes Fahren: Die Ethik der Vollbremsung
Autonomes Fahren
Die Ethik der Vollbremsung
  1. Autonomes Fahren Komatsu baut Schwerlaster ohne Führerstand
  2. Postauto Autonomer Bus baut in der Schweiz einen Unfall
  3. Sebastian Thrun Udacity will autonomes Auto als Open-Source-Modell anbieten

Besuch bei Dedrone: Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
Besuch bei Dedrone
Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. UTM Nokia lässt Drohnen am Flughafen steigen
  3. Project Wing Google fliegt Burritos aus

  1. Die ist gut

    mrgenie | 17:24

  2. Re: VLC Alternative?

    regiedie1. | 17:23

  3. Re: Geldvorteil

    netzwerg | 17:21

  4. Re: Terroristen sind nicht doof..

    jak | 17:20

  5. Re: Wenn das so weiter geht gibt es nur noch...

    regiedie1. | 17:20


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel