Anzeige
Der SmartThinQ Hub von LG
Der SmartThinQ Hub von LG (Bild: LG)

SmartThinQ Hub: LG zeigt Smart-Home-Hub mit Display und Lautsprecher

Der SmartThinQ Hub von LG
Der SmartThinQ Hub von LG (Bild: LG)

LGs SmartThinQ Hub soll nicht nur die zentrale Steuereinheit für das Smart Home sein - dank eines eingebauten Lautsprechers können Nutzer auch per Bluetooth übertragene Musik hören. Über ein 3,5-Zoll-Display werden weitere Informationen angezeigt.

LG hat mit dem SmartThinQ Hub eine neue Steuerstation für sein eigenes Smart-Home-System SmartThinQ vorgestellt. Das System basiert auf dem Standard der Alljoyn-Allianz und funktioniert per Bluetooth, WLAN und Zigbee. Alljoyn-kompatible Geräte sollen sich über den Hub ebenfalls steuern lassen. Zu den unterstützten Geräten gehören Waschmaschinen, Staubsaugerroboter, Kühlschränke, aber auch Lampen, Bewegungssensoren und Wassermelder.

Anzeige
  • Der SmartThinQ Hub im Smart Home (Bild: LG)
  • Der SmartThinQ Hub von LG (Bild: LG)
  • Der SmartThinQ Hub von LG (Bild: LG)
Der SmartThinQ Hub von LG (Bild: LG)

Eingebauter Lautsprecher und 3,5-Zoll-Display

Der SmartThinQ Hub ist mehr als ein klassischer Smart-Home-Hub: Das zylinderförmige Gerät hat einen eingebauten Lautsprecher, über den Nutzer Internetradio oder per Bluetooth übertragene Musik hören können. Zusätzlich dient der Lautsprecher auch dazu, dem Nutzer Informationen mitzuteilen.

Diese können auch auf dem 3,5 Zoll großen Display an der Oberseite des Hubs abgelesen werden. Neben Informationen zu den angeschlossenen Geräten werden hier unter anderem auch Kalendereinträge und andere Benachrichtigungen dargestellt sowie die Uhrzeit und das Wetter am aktuellen Ort.

Hub wird auf der CES 2016 ausgestellt

LG will den SmartThinQ Hub auf der CES 2016, die vom 6. bis zum 9. Januar stattfindet, erstmals der Öffentlichkeit zeigen. Einen Preis hat der südkoreanische Hersteller noch nicht genannt, ebenso wenig, ab wann das Gerät erhältlich sein soll. Die verfügbaren Farben werden Schwarz und Gold sein.


eye home zur Startseite
theFiend 30. Dez 2015

Bevor man sich über solche Dinge Gedanken macht, vielleicht erstmal über den allgemeinen...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  3. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Einfach nicht Star Trek nennen

    Moe479 | 05:15

  2. Re: Ist doch korrekt

    M.Kessel | 02:45

  3. Re: Okay, morgen gehts los, 2019 sind wir fertig...

    jacki | 02:44

  4. Re: nein Danke

    M.Kessel | 02:32

  5. Re: Whitelisting ist nicht verboten

    M.Kessel | 02:25


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel