Pre3
Pre3 (Bild: HP)

Smartphones Wegen Apples iPhone kam HPs Pre3 mit schlechterem Display

Eigentlich wollte HP das WebOS-Smartphone Pre3 mit einem besseren Display und einer besseren Kamera anbieten. Aber das scheiterte, weil Apple die betreffenden Komponentenvorräte aufgekauft hatte.

Anzeige

Das WebOS-Smartphone Pre3 hätte ein anderes Display und eine bessere Kamera erhalten, wenn es allein nach der WebOS-Gerätesparte von HP gegangen wäre. In einem Hintergrundartikel zur Geschichte von WebOS sowie der Übernahme von Palm durch HP hat The Verge Probleme bei der Beschaffung von Smartphone-Komponenten aufgedeckt.

Die Entwickler des Pre3 wollten das bisher letzte WebOS-Smartphone mit einem besseren Display und einer anderen Kamera bestücken. Es sollte also eigentlich mit besserer Ausstattung auf den Markt kommen. Die WebOS-Gerätesparte fragte bei HP danach und erhielt nur zur Antwort, dass das wegen Apple nicht gehe, weil der iPhone-Hersteller alle Bestände der betreffenden Komponenten bereits aufgekauft habe. HP musste dann ein schlechteres Display und eine weniger leistungsfähige Kamera für das Pre3 nehmen.

Besseres Pre3-Display wäre teuer für HP geworden

HP hätte dem Auftragshersteller eine neue Fabrik bauen können, dann hätte HP das bessere Display erhalten. HP wollte die Milliarden US-Dollar aber nicht im Voraus auf den Tisch legen, die dafür notwendig gewesen wären, dem Pre3 ein besseres Display zu verpassen. Auch bei der Kamera hatten die Ingenieure des Pre3 kein glückliches Händchen, sie wollten dem WebOS-Smartphone die gleiche Kamera spendieren, die Apple im iPhone einsetzt. Also musste auch eine andere Kamera für das Pre3 gesucht werden, die notgedrungen schlechter war als die in Apples iPhone.

Indem Apple offenbar vor allem hochwertige Komponenten für Smartphones frühzeitig in sehr hohen Stückzahlen aufkauft, macht der iPhone-Hersteller es der Konkurrenz schwer. Dadurch können andere Hersteller nicht ohne weiteres Smartphones mit qualitativ besseren Komponenten anbieten als Apple. Oder sie müssen eben sehr hohe Summen investieren, was dann oft aus wirtschaftlichen Gründen nicht gemacht wird.

HP hatte Mitte August 2011 die WebOS-Gerätesparte aufgegeben. Das war unmittelbar vor der Markteinführung des Pre3. Das Pre3 sollte das neue Top-Smartphone mit WebOS werden, kam dann aber nur vereinzelt in den Handel. Seit Anfang Dezember 2011 ist bekannt, dass HP WebOS als Open Source weiterführen will.


lanG 11. Jun 2012

Mich würde es ehrlich gesagt nicht wundern, wenn es hier nicht direkt darum ging das...

Achim 09. Jun 2012

... die Information, dass das Pre 3 mit einem besseren Display und einer besseren Kamera...

abcdewi 09. Jun 2012

Wie ich schon oben geschrieben habe, Apple hat das schon beim ersten iPod gemacht, als...

Yeeeeeeeeha 09. Jun 2012

Freier Markt wird von Unternehmen manipuliert, unfreier von Staaten. ;)

Yeeeeeeeeha 09. Jun 2012

Da kommen die Professoren der Hochfrequenztechnik wieder aus ihren Löchern gekrochen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Java Entwickler (m/w)
    CeTEC GmbH & Co KG, Bremen
  2. Promotion - Fahrzeug zu Fahrzeug Kommunikation (LTE)
    Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. Supportingenieur (m/w) für ein Konfigurationsmanagementsyst- em
    Continental AG, Regensburg
  4. System- / Softwareentwickler/in Inbetriebnahme Fahrfunktionen
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Just Cause 3 mit Fahrzeug-Paket für Vorbesteller (PC/PS4/Xbox One)
    ab 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 01.12.
  2. The Witcher 3: Wild Hunt
    44,99€ USK 18
  3. VORBESTELLBAR: Fallout 4 (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 10.11.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Update für Windows RT erscheint in einigen Wochen

  2. Umbau

    Microsoft verkauft zwei Geschäftsbereiche

  3. Ablenkung

    HUDs verringern die Fahrsicherheit beim Autofahren

  4. iOS 8.4

    Apple Music startet heute Nachmittag

  5. Oneplus Two

    Fingerabdrucksensor ist angeblich schneller als beim iPhone

  6. Einigung

    Ende der Roaming-Aufschläge in EU bestätigt

  7. Frankreich

    Telefon-Headsets beim Auto- und Fahrradfahren verboten

  8. Telekom

    Technische Umstellung führt zu Problemen bei Entertain

  9. Fairy Lights

    Holographisches Display aus Laser zum Anfassen

  10. Java-Rechtsstreit

    Google verliert vor oberstem US-Gericht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



E-Sport im Fußballstadion: Größer, professioneller - und weiter weg
E-Sport im Fußballstadion
Größer, professioneller - und weiter weg
  1. E-Sport Nächste ESL One Counter-Strike in Köln
  2. Dreamhack Leipzig E-Sport auf den Spuren der Games Convention
  3. E-Sport The International legt los

Adblocker Humancredit: Faire Werbung für gute Menschen
Adblocker Humancredit
Faire Werbung für gute Menschen
  1. Sourcepoint Ex-Google-Manager bietet Blocker gegen Adblocker
  2. Adblocker EU-Mobilfunkbetreiber wollen Google-Werbung blockieren
  3. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Linux Mint 17.2 im Test: Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
Linux Mint 17.2 im Test
Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
  1. Fedora 22 im Test Das Ende der Experimentierphase
  2. Linux Mint Cinnamon 2.6 verringert CPU-Last deutlich
  3. Linux-Distributionen im Test Rosa Desktop Fresh kooperiert mit aktueller Hardware

  1. Re: Super, noch ein App-Icon mehr...

    bennob87 | 10:09

  2. Re: autoradios verbieten!

    Atrocity | 10:09

  3. Re: Auch für Audio möglich?

    RedRanger | 10:09

  4. Re: Und Tacho und Drehzahlmesser erst.

    Prinzeumel | 10:08

  5. Re: Gibt es wirklich Leute, die dafür bezahlen?

    Youssarian | 10:08


  1. 10:07

  2. 09:02

  3. 08:49

  4. 08:13

  5. 07:37

  6. 07:33

  7. 23:43

  8. 20:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel