Smartphones: Telekom mit Softwareupdates gegen Gesprächsabbrüche
(Bild: Johannes Eisele/AFP/Getty Images)

Smartphones Telekom mit Softwareupdates gegen Gesprächsabbrüche

Smartphone-Nutzer kämpfen bei der Telekom mit Gesprächsabbrüchen. Das Problem trete weltweit auf und soll jetzt teilweise mit Softwareupdates im Mobilfunknetz gelöst worden sein.

Anzeige

Die Deutsche Telekom versucht, durch Softwareupdates Probleme mit Smartphone-Gesprächsabbrüchen zu beseitigen. Das teilte das Telekom-Team im Kundenforum des Unternehmens mit. So seien bis zum 29. Januar 2013 Fehler durch "einseitigen Verbindungsaufbau" und "Aussetzer zu Gesprächsbeginn" durch Softwareupdates im Telekom-Mobilfunknetz behoben worden.

Die Nutzung von LTE als Fehlerursache hätten die Techniker bereits ausschließen können. Die Fehlerursachen seien weitestgehend analysiert worden und Maßnahmen zur Verbesserung der Sprachqualität würden bereits umgesetzt oder noch auf ihre Wirksamkeit getestet, erklärte das Telekom-Team. "Wir gehen davon aus, dass wir durch die getroffenen Maßnahmen alle unsere Dienste zeitnah wieder in gewohnter Qualität zur Verfügung stellen können."

Seit dem 11. Januar 2013 kam es zu Beschwerden von Kunden wegen schlechter Qualität der Sprachtelefonie und Gesprächsabbrüchen mit Smartphones. Die Telekom sei dem Problem mit einem Expertenteam zusammen mit wichtigen Systemlieferanten nachgegangen. "Nach unserem aktuellen Erkenntnisstand treten vergleichbare Effekte bei mehreren Endgeräten der neuesten Generation in unterschiedlichen Mobilfunknetzen weltweit auf", erklärte das Unternehmen. Netzbetreiber und Endgerätehersteller analysierten gemeinsam mögliche Fehlerursachen.

In einem Test der Zeitschrift Connect siegte die Telekom wegen gut ausgebautem Mobilfunknetz und hoher Zuverlässigkeit besonders bei der Telefonie. Für den Netztest hatte Connect drei Wochen lang Messfahrzeuge von P3 Communications durch Deutschland geschickt. Dabei wurde die Netzqualität in Berlin, Hamburg, Köln und München getestet. Zudem wurden die Netze in kleineren bis mittleren Städten in fünf Regionen Deutschlands untersucht.


kendon 31. Jan 2013

son quatsch.

thorben 30. Jan 2013

in der stadt fast überall LTE oder HDSPA in verschiedenen städten mit speedtest immer so...

Overlord 30. Jan 2013

Bei Vodafone ist das normal, dachte schon es sei ein Sparfeature von meinem Handy :D

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Experte/-in Communication Networks
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Datenbank-Administrator (m/w) für Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  3. Consultant (m/w) Daten- und Prozessmanagement
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. PHP / Javascript Entwickler (m/w) - für freenet Cloud Services
    freenet.de GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  2. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  3. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  4. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  5. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  6. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  7. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  8. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  9. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  10. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel