Smartphones: Nokia steigert Lumia-Verkauf stark
Konzernchef Stephen Elop (Bild: Martti Kainulainen/AFP/Getty Images)

Smartphones Nokia steigert Lumia-Verkauf stark

Nokia hat im zweiten Quartal 2012 den Verlust fast vervierfacht und ein Minus von 1,41 Milliarden Euro erwirtschaftet. Doch die Lumia-Modellreihe verkaufte sich deutlich besser und die Rücklagen wuchsen.

Anzeige

Im zweiten Quartal 2012 hat Nokia 10,2 Millionen Smartphones verkauft. Das gab das Unternehmen am 19. Juli 2012 bekannt (PDF). Gegenüber demselben Vorjahreszeitraum, als Nokia noch 16,7 Millionen Smartphones absetzte, entspricht das einem Rückgang von 39 Prozent. Im Vergleich zum ersten Quartal 2012 gibt es einen Rückgang um 14 Prozent: Hier setzte Nokia noch 11,9 Millionen Smartphones ab.

Die Verkaufszahlen für die Symbian-Smartphones gingen laut Nokia weltweit zurück. Diesen Einbruch kann das Unternehmen mit den Lumia-Smartphones mit Microsofts Windows-Phone-Plattform nicht ausgleichen. Von den 10,2 Millionen verkauften Smartphones entfallen 4 Millionen auf die Lumia-Modellreihe. Langsam legen die Lumia-Verkaufszahlen aber zu: Im ersten Quartal wurden 2 Millionen Windows-Phone-Smartphones von Nokia verkauft, im vierten Quartal 2011 waren es erst 1,3 Millionen.

Während Nokias Absatzzahlen bei Smartphones insgesamt erheblich einbrachen, gab es bei Mobiltelefonen einen leichten Zuwachs: 73,5 Millionen setzte Nokia im zweiten Quartal 2012 auf dem Weltmarkt ab. Das entsprach einer Steigerung um 2 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum mit 71,8 Millionen. Im ersten Quartal 2012 wurden 70,8 Millionen Handys abgesetzt, so dass im aktuellen Berichtzeitraum ein Zuwachs von 4 Prozent erzielt wurde. Vor allem durch den Verkauf von Handys für unter 50 Euro hat Nokia den Zuwachs erreicht, erklärte das Unternehmen.

Nokia hat im zweiten Quartal 2012 seinen Verlust mit 1,41 Milliarden Euro fast vervierfacht. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde ein Verlust von 368 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Analysten hatten nur einen Verlust von 641,1 Millionen Euro erwartet. Der Umsatz brach um 19 Prozent auf 7,54 Milliarden Euro ein. Der Umsatz mit Smartphones sackte um 34 Prozent auf 1,54 Milliarden Euro ab.

Konzernchef Stephen Elop, der das angeschlagene Unternehmen seit 2010 führt, hat über 20.000 Entlassungen und die Schließung von Fabriken und Produktionsstätten angeordnet.

Nokia berichtete finanzielle Rücklagen in Höhe von 4,2 Milliarden Euro. Hier hatten die Analysten nur 3,7 Milliarden Euro erwartet.


MistelMistel 03. Aug 2012

Ohne richtige Smartphones sehe ich schwarz für Nokia. Schade, hatte jetzt 17 Jahre nur...

Doctor Who 22. Jul 2012

Die Margen liegen viel höher als bei 50¤. Woher hast du die Zahlen? Wohl eher ausgedacht...

Doctor Who 22. Jul 2012

Ich weiß nicht, was ich von deinem Kommentar halten soll. Das Lumia ist von der...

Doctor Who 22. Jul 2012

Ich weiß nicht, was ich von deinem Kommentar halten soll. Das S3 und generell das Anroid...

nicoledos 20. Jul 2012

Die klassische Strategie um die Anleger bei Laune zu halten. Alternativ verbünden sich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  3. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

    •  / 
    Zum Artikel