Smartphones in Deutschland: Android vor Symbian und iOS
Android kommt in Deutschland auf 42 Prozent. (Bild: Josep Lago/AFP/Getty Images)

Smartphones in Deutschland Android vor Symbian und iOS

Bei den verwendeten Smartphones in Deutschland liegt Android vor Symbian und iOS, ergibt eine aktuelle Umfrage. Die Verbreitung von Blackberry- und Windows-Phone-Smartphones verringert sich weiter.

Anzeige

Der IT-Branchenverband Bitkom hat eine Umfrage zur Verbreitung der eingesetzten Smartphone-Plattformen im ersten Quartal 2012 veröffentlicht. Demnach laufen 40 Prozent der in Deutschland verwendeten Smartphones mit Googles Android. Damit ist Android die Smartphone-Plattform mit der größten Verbreitung. Noch vor einem Jahr kam Android nur auf einen Marktanteil von 17 Prozent und nahm damit den dritten Platz ein.

Noch vor einem Jahr war Symbian mit einem Anteil von 42 Prozent die dominierende Smartphone-Plattform in Deutschland. Diese Spitzenposition hat Symbian allerdings nun eingebüßt und kommt im ersten Quartal 2012 lediglich auf 24 Prozent, was knapp für den zweiten Platz genügt.

Denn auf dem dritten Rang hält sich Apples iOS-Plattform stabil. Innerhalb eines Jahres wuchs der iOS-Anteil von 21 auf 22 Prozent. Der geringe Zuwachs deutet auf eine gewisse Marktsättigung im Bereich iPhones hin.

Sinkende Marktanteile für Microsoft und RIM

Weit abgeschlagen auf dem vierten Platz befinden sich Microsofts Smartphone-Plattformen Windows Mobile und Windows Phone. Aufgeschlüsselt wurden die einzelnen Betriebssysteme nicht. Beide zusammen wurden im ersten Quartal 2012 auf 7 Prozent der verwendeten Smartphones eingesetzt. Im Vorjahresquartal kamen die beiden Microsoft-Betriebssysteme auf einen Marktanteil von 11 Prozent.

Abwärts geht es nach den Erhebungen in Deutschland auch mit den Blackberry-Smartphones von Research In Motion (RIM). Vor einem Jahr liefen noch 4,5 Prozent der Smartphones mit Blackberry, nun sind es nur noch 3 Prozent. Anders als die Marktzahlen zur Verbreitung der Smartphone-Plattformen hat der Bitkom herausfinden wollen, welche Plattformen verwendet werden. Bei den Quartalszahlen zu den Smartphone-Plattformen wird die Menge der Geräte mit einer bestimmten Plattform ermittelt.

Insgesamt sollen in Deutschland 23,6 Millionen Smartphones im Einsatz sein. Das sollen 8,1 Millionen mehr sein als noch vor einem Jahr. 41 Prozent der Handynutzer in Deutschland verwenden ein Smartphone. Dabei wurden Handynutzer ab einem Alter von 15 Jahren berücksichtigt. Dieser Wert ist höher als die repräsentativen Erhebungen von Ipsos MediaCT, die Google in Auftrag gegeben hatte. Demnach lag der Smartphone-Anteil im ersten Quartal 2012 in Deutschland nur bei 29 Prozent.

Die Zahlen hat das Marktforschungsunternehmen Comscore im Auftrag des Bitkom erhoben. Bei einer monatlichen Onlineumfrage wurden etwas mehr als 5.000 Handybesitzer in Deutschland befragt.


Trollfeeder 30. Mai 2012

Nett gleich persönlich zu werden. Weil es nur 3 Plattformen gibt müssen Entwickler jetzt...

Trollfeeder 30. Mai 2012

Verstehe ich eigentlich nicht. Allein die Verkehrsprognose ist schon Klasse. Dann die...

Tirulew 30. Mai 2012

Auch den Endverbraucher wird es interessieren... weil Menschen nach Trends leben. Wenn...

TTX 30. Mai 2012

Jeder hat eine anderen Beobachtung dazu, in meinem Freundeskreis gibt es genau ein iPhone...

TW1920 29. Mai 2012

Symbian wird von Nokia weitergeführt - Nokia hat das sogar bis mindestens 2016...

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler Finanzwesen für den Third-Level-Support (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Bentwisch (bei Rostock)
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Entwickler im Team Fachverfahren (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Ulm
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. ORWLCD

    3D-LCD kommt fast ohne Strom aus

  2. Respawn Entertainment

    Erweiterung für Titanfall mit Schwerpunkt Koop

  3. FTDI

    Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen

  4. iFixit

    iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht

  5. Nvidia-Treiber

    Auto-Downsampling jetzt auch ab Geforce-Serie 400

  6. Microsoft

    Kinect für Xbox One auch am Windows-PC nutzbar

  7. Mini-PC

    Alienware Alpha tritt mit Maxwell gegen PS4 und Xbox One an

  8. Android 5.0

    Lollipop in zwei Wochen für Nexus 4, 5, 7 und 10

  9. Getac S400-S3

    Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung

  10. Augmented Reality

    Metaio unterstützt 3D-Sensor für das iPad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel