Google-Version des HTC One
Google-Version des HTC One (Bild: HTC)

Smartphones Google verkauft HTC One mit purem Android

Google wird ab Ende Juni 2013 eine Sonderausführung des HTC-Smartphone One im Play Store verkaufen. Die Google Edition läuft mit purem Android, so dass Käufer auf die von HTC eingebauten Verbesserungen verzichten müssen.

Anzeige

Seit Wochen gab es immer wieder das Gerücht, nun ist es offiziell: Google wird auch eine spezielle Ausführung des HTC One mit purem Android anbieten. In diesem Monat wurde Samsungs Galaxy S4 von Google mit Stock-Android vorgestellt. Google hat für diese Sondermodelle bisher keine eindeutigen Bezeichnungen bekanntgegeben. Neben dem Zusatz "Google-Edition" oder "Vanilla" hat sich der Zusatz "Nexus user experience" etabliert.

  • Google-Version des HTC One (Bild: Google)
  • Google-Version des HTC One (Bild: HTC)
Google-Version des HTC One (Bild: Google)

Die Google-Ausführung des One wird mit Stock-Android laufen, und alle künftigen Software-Updates werden direkt von Google verteilt, wie es auch für die Nexus-Modelle üblich ist. Damit werden Nutzer das Android-Update deutlich früher erhalten als Käufer des normalen One in der HTC-Ausführung. Denn auf dem Basis-One läuft HTCs spezielle Bedienungsoberfläche Sense und üblicherweise dauert es einige Monate, bis andere Android-Geräte nach den Nexus-Modellen ein Android-Update erhalten. Beispielsweise verwenden viele Geräte derzeit erst Android 4.1 alias Jelly Bean und nicht die aktuelle Version 4.2.

Im Play Store soll der Verkauf des One mit Stock-Android am 26. Juni 2013 starten, wo es dann für 600 US-Dollar in der 32-GByte-Ausführung zu haben sein wird. Vorerst wurde es nur für die USA angekündigt, ob es später in Deutschland erhältlich sein wird, ist nicht bekannt. Eine Version mit 64 GByte ist nicht geplant, was bei intensiver Nutzung ein Problem sein kann, denn das One hat keinen Steckplatz für Speicherkarten. Es wird gleich mit der aktuellen Android-Version ausgeliefert, also mit Android 4.2.2 alias Jelly Bean.

Sonderfunktionen des One fehlen der Google-Ausführung

Durch den Verzicht auf Sense erhalten Käufer der Google-Ausführung des One aber weniger Funktionen als die des normalen Modells. Denn auch alle Kamerasonderfunktionen fehlen dann. Auch im Gerät enthaltene IR-Sender sind in der Google-Ausführung funktionslos. Lediglich die Hardware für Beats Audio ist vorhanden, um eine bessere Klangqualität zu erreichen. Aber noch ist unklar, wie das von Apps genutzt werden kann.

Nexus-Linie wird fortgeführt

Der neue Android-Chef Sundar Pichai versicherte auf der D11-Konferenz von All Things Digital, dass trotz der Spezialausführungen des One und Galaxy S4 die Nexus-Produktlinie fortgeführt werde. Demnach wird es auch künftig neue Nexus-Modelle von Google geben, die dann immer mit Stock-Android ausgeliefert werden.


Gurkenglas 18. Jun 2013

Und irgendwann haben wir alle nur noch ein Nexus-Smartphone. Weil aktuell. Ich...

Dancger 31. Mai 2013

Weil das S3 qualitiativ niemals so hochwertig ist, wie ein HTC. Besitze auch nur ein S4...

Anonymer Nutzer 31. Mai 2013

Hier eine Beschreibung (incl. Bild):

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Engineer (m/w)
    zooplus AG, Munich
  2. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. Technical Support Agent (m/w)
    alphaEOS AG, Stuttgart
  4. SAP IT Expert PP/PR (m/w)
    Armacell GmbH, Münster

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    74,99€ Release 23.04.
  2. NEU: Winters Tale [Blu-ray]
    8,97€
  3. Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [Blu-ray] [Limited Edition]
    46,99€ Release 23.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Modulares Smartphone im Hands on

    Kinder spielen Lego, Große spielen Ara

  2. Signal 2.0

    Kostenlose verschlüsselte Nachrichten von iOS an Android

  3. MT8173

    Mediatek hat den ersten Tablet-Chip mit A72-Kernen

  4. JAP-Netzwerk

    Anonymes Surfen für Geduldige

  5. Erneuerbare Energie

    Gigantische Kraftwerke sollen Ebbe und Flut zu Strom machen

  6. Bündelung

    Telekom-Hybrid-Router soll nächstes Jahr IP-TV unterstützen

  7. Android 5

    Google verzichtet (noch) auf Verschlüsselungszwang

  8. Neue Grafikschnittstelle

    Aus Open-GL-Next wird Vulkan

  9. WLAN

    HP will Aruba Networks für 3 Milliarden US-Dollar kaufen

  10. Trine 3 The Artifacts of Power

    Das neue Trine wird dreidimensional



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sony Xperia Z4 Tablet im Hands on: Gespenstisch leicht
Sony Xperia Z4 Tablet im Hands on
Gespenstisch leicht
  1. Xperia M4 Aqua im Hands on Sonys preisgünstiger Einstieg in die Unterwasserwelt
  2. Xperia E4g Sony bringt LTE-Einsteiger-Smartphone auf den Markt
  3. Smartphones Samsungs Marktanteil schrumpft auch in Europa

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  2. Datentransfer Forscher schicken 100 GBit/s per Lichtstrahl durch die Luft
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
Nachruf
Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
  1. Leonard Nimoys Mr. Spock Der außerirdische Nerd
  2. Virtuelle Realität Oculus VR kauft Ingenieure fürs Holodeck

  1. Re: Geofracking

    Trollversteher | 13:41

  2. Re: vielleicht müsste man die Frage einmal...

    Technikfreak | 13:39

  3. Unterschätzt

    entonjackson | 13:39

  4. Re: Nicht nur bei TV's

    spantherix | 13:38

  5. Re: Eigentlich gut, was noch fehlt

    JohnnyMaxwell | 13:38


  1. 13:22

  2. 13:11

  3. 13:05

  4. 12:02

  5. 12:01

  6. 11:56

  7. 11:48

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel