Blackberry Q5
Blackberry Q5 (Bild: Blackberry)

Smartphones Blackberry Q5 im Juli, Blackberry 10.1 wird verteilt

Blackberry will im Juli 2013 das Smartphone Blackberry Q5 auf den Markt bringen. Wie das Q10-Modell hat es eine Hardwaretastatur. Für das Blackberry Z10 wird derzeit das Update auf Blackberry 10.1 und der Blackberry Messenger wird im Sommer 2013 für Android und iOS erscheinen.

Anzeige

Blackberry hat eine Reihe von Ankündigungen auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz Blackberry Live 2013 in Orlando im US-Bundesstaat Florida gemacht. So soll im Juli 2013 ein drittes Smartphone mit Blackberry 10 erscheinen, das die Bezeichnung Blackberry Q5 trägt. Es ähnelt dem Blackberry Q10, das eine Hardwaretastatur im QWERTZ-Layout hat und in diesen Tagen in Deutschland auf den Markt kommt.

  • Blackberry Q5 (Bild: Blackberry)
  • Blackberry Q5 (Bild: Blackberry)
  • Blackberry Q5 (Bild: Blackberry)
  • Blackberry Q5 (Bild: Blackberry)
Blackberry Q5 (Bild: Blackberry)

Auch das Blackberry Q5 hat einen 3,1 Zoll großen Touchscreen, weitere technische Details hat der Hersteller noch nicht veröffentlicht. Ob das neue Modell auch nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt. Auch zum Preis wurden noch keine Angaben gemacht.

Blackberry 10.1 für das Blackberry Z10 ist da

Für das Blackberry Z10 werde derzeit ein Update auf Blackberry 10.1 verteilt, heißt es vom Unternehmen. Das Blackberry Z10 war das erste Smartphone mit der neuen Plattform Blackberry 10. Mit dem Update gibt es Verbesserungen am Blackberry Hub und Benachrichtigungen lassen sich nun umfangreicher konfigurieren. Das Positionieren des Textcursors wurde überarbeitet, um das Editieren von Text zu vereinfachen. In die Kamera-App wurde eine HDR-Aufnahmefunktion integriert, um bessere Fotoergebnisse zu erhalten.

Das Update auf Blackberry 10.1 wird drahtlos verteilt und bei der Aktualisierung sollten alle Daten auf dem Gerät erhalten bleiben. Dennoch empfiehlt Blackberry, aus Sicherheitsgründen vor dem Update ein Backup anzulegen.

Blackberry Messenger für Android und iOS geplant

Im Sommer 2013 will Blackberry eine Android- und iOS-Version des Blackberry Messengers veröffentlichen. Bislang gibt es den Blackberry Messenger nur für Blackberry-Smartphones. Der Blackberry Messenger soll dann gratis zu bekommen sein. Auf Apple-Geräten wird mindestens iOS 6 vorausgesetzt, bei Android muss mindestens Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich installiert sein.

Skype für Blackberry Z10

Microsoft hat eine Vorabversion von Skype für das Blackberry Z10 veröffentlicht. Die Software steht in der App World zum Herunterladen bereit.


ronlol 21. Mai 2013

Akkulaufzeit hat sich mit den letzten Aufladungen bestätigt. Akku hält in der Regel...

Thiesi 15. Mai 2013

& halt ein wechselbarer Akku.

DY 15. Mai 2013

Blackberry ist in den News. Und die News sind positiv. Also das ganze scheint zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Java- / Web-Entwickler / Java- / Web-Entwickler (m/w)
    OCLC GmbH, Oberhaching
  2. Software Engineer (m/w) Receiver Systems
    Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  3. System Analyst (m/w) SAP Master Data & Migration
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg
  4. Consultant SAP MM / MDM / MDGM (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bundesregierung

    Klimaziele wegen mangelnder Elektroauto-Förderung in Gefahr

  2. Flugsicherheitsbehörde

    Lieferdrohnen benötigen Piloten mit Fluglizenz

  3. Gift Trading

    Steam ändert Regeln für geschenkte Spiele

  4. Fluggastdaten

    EuGH soll PNR-Abkommen mit Kanada prüfen

  5. LLGO

    Go-Compiler auf Basis von LLVM

  6. Operation Eikonal

    Regierung schüchtert Ausschuss mit extremem Geheimschutz ein

  7. Creative Commons

    Deutschlandradio darf CC-BY-NC-Bild nutzen

  8. Vodafone All-in-One

    Bündelangebot mit LTE, 100 MBit/s und TV für 60 Euro

  9. Wemo

    Belkin verkauft LED-Lampen mit Internetanschluss

  10. Chipfertigung

    7-Nanometer-Technik arbeitet mit EUV-Lithografie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Test Escape Dead Island: Urlaub auf der Zombieinsel
Test Escape Dead Island
Urlaub auf der Zombieinsel

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
Elektronikdiscounter
Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
  1. CPUs Intels Broadwell-U für Notebooks erscheint erst nach der CES
  2. Videospiele Schönere Versionen von MGS5 Ground Zeroes und Dark Souls 2
  3. Piixl G-Pack Der 2-Zoll-Huckepack-Spiele-PC fürs Wohnzimmer

    •  / 
    Zum Artikel