Smartphones Fünfmal so viele Android-Smartphones wie iPhones verkauft

75 Prozent der verkauften Smartphones im dritten Quartal 2012 liefen mit Android. Damit wurden über fünfmal so viele Android-Smartphones wie iPhones verkauft. Beide Plattformen zusammen kommen auf 89,9 Prozent Marktanteil.

Anzeige

Android hat seine bisherige Marktdominanz bei den Smartphone-Betriebssystemen weiter festigen können. 75 Prozent der im dritten Quartal 2012 verkauften Smartphones liefen mit Googles Mobilbetriebssystem, berichten die Marktforscher von IDC. Das entspricht 136 Millionen verkauften Geräten auf dem Weltmarkt. Bereits im Vorquartal kam Android auf einen Marktanteil von 68,1 Prozent, vor einem Jahr lag Androids Marktanteil noch bei 57,5 Prozent.

Im Vergleich zur iOS-Welt wurden mehr als fünfmal so viele Android-Smartphones wie iPhones verkauft. Im Vorquartal waren es viermal so viele Android-Smartphones wie iPhones. Einen so großen Abstand zwischen Android und iOS hat es bisher nicht gegeben.

Smartphone-PlattformVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Android136 Millionen75,0 Prozent
2. iOS26,9 Millionen14,9 Prozent
3. Blackberry7,7 Millionen4,3 Prozent
4. Symbian4,1 Millionen2,3 Prozent
5. Windows Phone3,6 Millionen2,0 Prozent
Weltweite Smartphone-Plattformen im dritten Quartal 2012 (Quelle: IDC)

Apples iOS kam im dritten Quartal 2012 mit 26,9 Millionen verkauften Geräten auf einen Marktanteil von 14,9 Prozent und verteidigt damit den angestammten zweiten Platz. Damit legte Apple im Vergleich zum Vorjahr leicht zu, damals lag der Marktanteil bei 13,8 Prozent. Zusammen kommen die Betriebssysteme Android und iOS auf einen Marktanteil von 89,9 Prozent und erreichen erstmals zusammen fast 90 Prozent. Der Anteil der übrigen Smartphone-Plattformen geht weiter zurück.

Der Marktanteil der Blackberry-Plattform von Research In Motion (RIM) fiel innerhalb eines Jahres von 9,5 Prozent auf 4,3 Prozent. 7,7 Millionen Blackberry-Smartphones wurden im dritten Quartal 2012 verkauft. Damit hat sich RIMs Marktanteil auch im Vergleich zum Vorquartal verringert, als er noch bei 5,4 Prozent lag. Den dritten Platz verdankt RIM weniger der eigenen Stärke als der Schwäche der übrigen Konkurrenz.

Symbians Abwärtstrend hält an

Bereits im zweiten Quartal 2012 ist Symbian auf den vierten Platz abgerutscht und kam nur noch auf einen Marktanteil von 4,1 Prozent. Dieser Abwärtstrend scheint nicht aufzuhalten zu sein, im dritten Quartal 2012 kommt Symbian nur noch auf einen Marktanteil von 2,3 Prozent bei 4,1 Millionen verkauften Smartphones. Vor einem Jahr lag Symbians Marktanteil noch bei 14,6 Prozent. Voraussichtlich wird dieser Trend anhalten, so dass Symbian im kommenden Quartal sogar auf den fünften Platz abrutschen könnte.

Smartphone-PlattformVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Android122,5 Millionen72,4 Prozent
2. iOS23,5 Millionen13,9 Prozent
3. Blackberry8,9 Millionen5,3 Prozent
4. Bada5,1 Millionen3,0 Prozent
5. Symbian4,4 Millionen2,6 Prozent
5. Windows Phone4,1 Millionen2,4 Prozent
Weltweite Smartphone-Plattformen im dritten Quartal 2012 (Quelle: Gartner)

Den fünften Platz nimmt Microsofts Smartphone-Plattform ein und kommt mit 3,6 Millionen verkauften Geräten auf einen Marktanteil von 2 Prozent. Damit gibt es für die Windows-Phone-Plattform im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs, denn vor einem Jahr kam Microsoft nur auf 1,2 Prozent. Im Vergleich zum Vorquartal verliert die Plattform aber wieder: Im zweiten Quartal 2012 ist Microsoft erstmals seit der Markteinführung von Windows Phone über einen Marktanteil von 3 Prozent gekommen. Im laufenden Quartal kommen erste Smartphones mit dem neuen Windows Phone 8 auf den Markt.

In IDCs Liste der verbreiteten Smartphone-Plattformen wird Samsungs Bada nicht aufgeführt.

Nachtrag vom 14. November 2012

Nach IDC hat nun auch Gartner Zahlen zur Verteilung der Smartphone-Plattformen im dritten Quartal 2012 veröffentlicht. Während IDC Bada nicht extra aufführt,ist das bei Gartner der Fall: Bei Gartner liegt Bada mit einem Marktanteil von 3 Prozent vor Symbian und Windows Phone auf dem vierten Platz. In den Artikel wurde eine Tabelle mit den Gartner-Zahlen hinzugefügt.


NeverDefeated 16. Nov 2012

Bei der Menge an SmartPhone-Artikeln dieser Tage wohl kaum. Aber vielleicht kopiere ich...

Hotohori 15. Nov 2012

Oder auf CFW setzen und entsprechend Geräte kaufen auf denen man CFWs nutzen kann. Aber...

mgoldhand 03. Nov 2012

hach ist das wieder ein hammer Thread! Vorallem der 2te Post gefaellt mir sehr! Kommen...

awgher 03. Nov 2012

Die Marktanteile deuten schonmal in die gleiche Richtung. Genauso wie Sicherheitslücken...

Lapje 02. Nov 2012

Ist ja nichts gegen Dich, aber dass ist genau das Argument, welches von iOS-Usern dann...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in IT-Sicherheit
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Informatiker/IT-Consultant (m/w)
    CADENAS GmbH, Augsburg
  3. IT-Projektmanager (m/w)
    FTI Group, München
  4. Test Automation Engineer (m/w)
    DAVID Systems GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nachfolger von Google Glass

    Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras

  2. Kleine Fuck-Anfrage

    Welche Begriffe in deutschen Behörden gefiltert werden

  3. Kindle Phone

    Neue Details zur 3D-Technik des Amazon-Smartphones

  4. Phishing-Mail

    BSI warnt vor BSI-Warnung

  5. Gesichtserkennung

    FBI sammelt Millionen Fotos von Unverdächtigen

  6. Truecrypt

    Bislang keine Hintertüren gefunden

  7. Gulp-Umfrage

    IT-Freelancer mit 6.150 Euro Gewinn im Monat

  8. OpenSSL

    OpenBSD mistet Code aus

  9. Menschenrechte

    Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert

  10. The Elder Scrolls Online

    Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Videospiele: Inkompetenz macht Spieler wütend
Videospiele
Inkompetenz macht Spieler wütend

Gegner von Videospielen behaupten gerne, gewalttätige Spiele machten aggressiv. Eine Studie aber besagt: Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Spielmechanik ist schuld.


Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  2. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich
  3. Xbox One Großes Update behebt 50-Hz-Bug und verbessert Chat

    •  / 
    Zum Artikel