Smartphones: Android fehlen laut Intel Optimierungen für Mehrkern-CPUs
Intel-Chef Paul Otellini mit Atom-Smartphone (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Smartphones Android fehlen laut Intel Optimierungen für Mehrkern-CPUs

Intel, das im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern von Smartphone-SoCs noch keine Dual- oder Quad-Cores anbietet, beklagt den Thread-Scheduler von Android. Die Software würde mit mehreren Kernen manchmal sogar bremsen, sagt Intel.

Anzeige

In einem Gespräch mit dem Inquirer hat Intels Mobilchef Mike Bell Kritik an der Thread-Verwaltung von Android geübt. Insbesondere der Thread-Scheduler sei nicht auf Mehrkern-CPUs ausgelegt, meint der Intel-Manager. Dafür hat der Chiphersteller auch eigene Tests durchgeführt, die gezeigt haben sollen, dass sich die erzielbare Rechenleistung durch das Hinzufügen eines weiteren Kerns sogar verringern kann.

Insgesamt, so Mike Bell, sei Android nicht auf die effiziente Verwaltung von mehreren Threads ausgelegt: "Vieles von dem, womit wir uns beschäftigen müssen, gibt es noch gar nicht, zum Beispiel Thread-Scheduling und Thread-Affinität. Zudem wird vieles andere einfach gestoppt, wenn das Betriebssystem einen einzelnen Task ausführt."

Solche Probleme mit einem Betriebssystem sind nicht neu, auch die Threadverwaltung von Windows nutzte anfangs Mehrkern-CPUs nicht richtig aus. Besonders fiel das bei Windows Vista auf, bei dem manche Anwendungen insbesondere bei Intels Hyperthreading gebremst werden konnten. Das liegt an der besonderen Funktionsweise des Mechanismus, der die Funktionseinheiten eines physikalischen Kerns dem Betriebssystem wie zwei Cores darstellt.

Dabei sind die logischen Kerne 0 und 1 den Rechenwerken auf demselben realen Core zugeordnet. Ein Dual-Core mit Hyperthreading verfügt so aus Sicht des Betriebssystems über die Kerne 0, 1, 2 und 3. Wenn nun beispielsweise ein Programm drei Threads ausführt, werden diese am besten auf den Kernen 0 und 2 sowie einem der beiden Cores 1 oder 3 bearbeitet. Die Kombination 0, 1, 3 ist dagegen ungünstig, weil so zwei Threads auf virtuellen Kernen laufen.

Intel macht ARM-Anbietern Vorwürfe 

Paykz0r 12. Jun 2012

Kein Plan was WP7 angeht, aber iOS ja. Das SDK ist alleine so gestaltet das eben nicht...

Paykz0r 12. Jun 2012

Auch wenn ich 5% ganz ok finde: Ich denke nicht das es Heute großartig weniger ins...

Paykz0r 12. Jun 2012

Ok, also ist Ubuntu kein Linux? Jedenfalls nicht mehr als Android? Und wenn alles unix...

Radi 11. Jun 2012

Quellen? Google hat mal ein Statement selber dazu abgegeben, da musst Du Googeln, es ist...

tingelchen 11. Jun 2012

In diesem Fall hat es mit Nachfrage nicht so viel zu tun. Die erste Preview dazu ist noch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  2. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  3. Anwendungsadministrator/IT-L- eiter (m/w)
    Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG, Rees
  4. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Metaio unterstützt 3D-Sensor für das iPad

  2. Olloclip

    Zusatzobjektive für iPhone 6 und 6 Plus

  3. 2Play Premium 200

    Unitymedia KabelBW bietet 200 MBit/s für 35 Euro

  4. Fabric

    Twitter stellt eigenes Delevoper-Kit vor

  5. Inbox

    Google erfindet die E-Mail neu

  6. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  7. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  8. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  9. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  10. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel