Smartphone Treue der iPhone-Besitzer lässt nach

Seit der Einführung des iPhone vor fünf Jahren wollen erstmals weniger iPhone-Besitzer als bisher das nächste iPhone-Modell kaufen. Bisher war die Loyalitätsrate bei iPhone-Käufern sehr hoch. Die meisten iPhone-Besitzer wollen dem Apple-Smartphone weiterhin treu bleiben.

Anzeige

In Westeuropa wollen 75 Prozent der iPhone-Besitzer beim Kauf eines neuen Smartphones wieder eines von Apple kaufen, haben die Marktforscher von Strategy Analytics ermittelt. Vor einem Jahr lag diese Rate noch bei 88 Prozent. Damit hat sich der Wert seit der Markteinführung des iPhones vor fünf Jahren erstmals verringert. Besitzer eines iPhones blieben den Forschern zufolge aber meist in der iOS-Welt.

Die aktuelle Treuerate ist immer noch vergleichsweise hoch. Ein Grund dafür kann sein, dass Besitzer eines iPhones beim Kauf eines Nicht-Apple-Smartphones automatisch auch die Plattform wechseln müssen. Das würde bedeuten, dass sie gekaufte Apps noch einmal erwerben müssen, wenn sie diese auf der neuen Plattform weiter nutzen wollen. Außerdem müssten alle bisherigen Anwendungen auf der neuen Plattform mühsam zusammengesucht werden. Wer beim Smartphone-Kauf bei der gleichen Plattform bleibt, kann die bestehenden Apps üblicherweise mit geringerem Aufwand auf das neue Gerät bringen.

Loyalitätsrate in den USA höher als in Westeuropa

In den USA ging die Loyalitätsrate der iPhone-Besitzer ebenfalls zurück, war dort allerdings bisher deutlich höher. 93 Prozent der iPhone-Besitzer in den USA hatten vor einem Jahr vor, wieder ein iOS-Smartphone zu kaufen. Aktuell liegt diese Rate bei 88 Prozent, also auf dem Niveau von Westeuropa vor einem Jahr.

Verantwortlich dafür waren laut den Marktforschern die kritischen Berichte zum aktuellen iPhone 5. Kritisiert wurde vor allem die Karten-App von Apple, aber auch die Fertigungsprobleme beim neuen Gehäuse. Wegen der Fertigungsprobleme soll das iPhone 5 vor der Auslieferung nun genauer als bisher kontrolliert werden.

Apples Karten-App löste weltweit Ärger aus und brachte den Apple-Chef sogar dazu, den eigenen Kunden Alternativen zu empfehlen. Für die Fehler in der Karten-App hat Apple seinen bisherigen Mobile-Chef entlassen.

Ein weiterer Negativpunkt beim iPhone 5 sind die lila Farbschleier, die auf manchen Fotos erscheinen, die mit der Kamera im iPhone 5 gemacht wurden. Als Ursache nennt Apple einfallendes Streulicht, bietet aber selbst keine Abhilfe für betroffene Kunden.


Flying Circus 26. Nov 2012

Also den geringeren Preis - korrekt? Aber beim iPhone soll das dann nicht gelten, da...

Abseus 03. Nov 2012

Ich hab selbst auch schon an anderer Stelle dargelegt das meine Fakten eben auch nur...

thorben 02. Nov 2012

also ich bezahle bei der telekom weniger als meine schwester bei o2 mit dem neuem iphone...

Das_B 02. Nov 2012

Musste mein iPhone 5 ungelogen 8 mal in 2 Wochen austauschen lassen. Das geht mal gar...

TTX 02. Nov 2012

Gefallen ist halt immer noch subjektiv, egal was alle Trolle von irgendwelchen System...

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  2. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal
  3. Manager (m/w) Wechselprozesse in SAP IS-U
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Norddeutschland
  4. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  2. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  3. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  4. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  5. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  6. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  7. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  8. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  9. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  10. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel