Asus plant Nachfolger vom Padfone der ersten Generation.
Asus plant Nachfolger vom Padfone der ersten Generation. (Bild: Asus)

Smartphone-Tablet Asus zeigt Padfone 2 im Oktober

Im Oktober 2012 will Asus mit dem Padfone 2 einen Nachfolger des Smartphone-Tablets vorstellen. In Deutschland ist das Padfone mit Android 4 gerade regulär in den Handel gekommen.

Anzeige

Am 16. Oktober 2012 will Asus das Padfone 2 vorstellen. Wann es auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Was das Padfone 2 vom Padfone der ersten Generation unterscheidet, ist ebenfalls noch nicht bekannt. In einem Benchmark tauchte das Padfone 2 in diesem Monat auf und hat demnach einen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Im Benchmark läuft auf dem Padfone 2 noch Android 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich. Noch ist offen, ob das Gerät noch mit Android 4.0.x oder gleich mit Android 4.1 alias Jelly Bean auf den Markt kommen wird.

Padfone der ersten Generation regulär im Handel

Das Padfone der ersten Generation ist in Deutschland gerade regulär in den Handel gekommen. Seit Anfang August 2012 ist es bei Base zum Preis von 720 Euro erhältlich. Nun haben die ersten anderen Onlinehändler es für 700 Euro im Sortiment. Im Preis enthalten sind das Smartphone sowie die Tablethülle.

Erstmals vorgestellt wurde das Padfone auf der Computex 2011 im Mai vergangenen Jahres. Eigentlich sollte es Ende 2011 auf den Markt kommen, aber dann wurde es lange Zeit ruhig um das Gerät. Auf dem Mobile World Congress 2012 in Barcelona hat Asus das Padfone im Februar 2012 wieder vorgestellt und zunächst einen Marktstart im April 2012 angepeilt. Dieser wurde auf das zweite Quartal 2012 verschoben.

  • Das Asus Padfone besteht aus Smartphone, Tablet und einer Dockingstation. (Fotos: Christian Schmidt-David/Golem.de)
  • Die Tastatur der Dockingstation
  • Das Tablet
  • Das Tablet
  • Die Rückseite des Tablets mit dem Schacht für das Smartphone und der Dockstation. So wird das Padfone zum Netbook.
  • Alle drei Komponenten des Padfone
  • Das Tablet des Asus Padfone mit dem Eingabestift
  • Der Eingabestift...
  • ...lässt sich auch als Mikrofon für das Telefonieren nutzen.
  • Das Tablet dient als Display.
  • Die Dockingstation hat neben einer Tastatur auch ein Touchpad.
  • Dank der Aussparungen an der Rückseite lässt sich die Kamera des Smartphones auch im Tablet nutzen.
  • Das Smartphone wird...
  • ...in einem Schacht auf der Rückseite...
  • ...des Tablets...
  • ...eingefügt.
  • Das Smartphone von der Dockingstation
  • Das Smartphone des Padfones
  • Seitlich sind in der Dockingstation noch USB-Anschlüsse...
  • ...und ein SD-Kartenleser untergebracht.
Das Smartphone wird...

Der Käufer des Padfones erhält ein Android-Smartphone sowie ein Tabletgehäuse, das Asus Padfone Station Dock nennt. Um aus dem Smartphone ein Tablet zu machen, wird das Padfone in das Padfone Station Dock geschoben. Das Smartphone mit 4,3-Zoll-Touchscreen verwandelt sich dann in ein Tablet mit 10-Zoll-Touchscreen. Das Tabletgehäuse enthält einen eigenen 24,4-Wattstunden-Akku, mit dem sich der Akku im Smartphone laden lässt. Zudem muss der Tabletakku das Tabletdisplay mit Strom versorgen.

Im Kaufpreis ist ein Bluetooth-Stift mit Headset-Funktion enthalten, der zum Telefonieren verwendet werden kann, wenn das Smartphone im Tabletgehäuse steckt. Ansonsten kann der Stift zur Touchscreen-Bedienung oder zum Anlegen handschriftlicher Notizen verwendet werden. Im Test hat das Padfone-Konzept überzeugt.


sirpeter 23. Sep 2012

Also "echtem", sprich mindestens Windows 8 RT, besser noch pro? Oder meinetwegen auch mit...

Planet 22. Sep 2012

Das stimmt so nicht. Die allererste Transformer-Tastatur ist nur zum Padfone kompatibel...

eddie8 21. Sep 2012

Eigentlich wollte das Padphone 1 unbedingt haben ("haben will" Gefühl setzte bei den...

Planet 21. Sep 2012

Eben. Und wie du vielleicht der Stimmung in meinem obigen Posting entnehmen kannst, ist...

noneofthem 21. Sep 2012

Ich hoffe, dass das neue Gerät schneller in Deutschland oder zumindest Europa verfügbar...

Kommentieren


naanoo.tv / 21. Sep 2012

Review: Asus Padfone im Test



Anzeige

  1. Fachreferent (m/w) HGÜ-Technik und Datenmanagement
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Business Analyst/in
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Senior Java-Entwickler (m/w) im Bereich Pharma / Medizintechnik
    XClinical GmbH, München
  4. HelpDesk Agent (m/w)
    Rickmers Holding GmbH & Cie. KG, Hamburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 10 Blu-rays für 50 EUR - nur 5€ pro Film!
    (u. a. Gravity, Inception, The Dark Knight Rises, Project X, Sieben, The Lego Movie, Kill the Boss)
  2. TIPP: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. World War Z, Gesetz der Rache, Star Trek, True Grit, Parker)
  3. NEU: Battlefield 4 (PC Origin Code)
    9,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset

    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

  2. Legacy of the Void

    Starcraft 2 geht in die Beta

  3. Streaming

    Fernbedienungen bekommen Netflix-Taste

  4. DNS/AXFR

    Nameserver verraten Geheim-URLs

  5. Lizenzklage

    "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"

  6. Kabelnetzbetreiber

    Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen

  7. Ineffiziente Leuchtmittel

    Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft

  8. Mini-PCs unter Linux

    Installation schwer gemacht

  9. Game Development

    Golem.de lädt zum Tech Summit ein

  10. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2
  3. Bastelrechner Das Raspberry Pi 2 hat viermal mehr Wumms

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Packt man noch 35¤ drauf

    Zwangsangemeldet | 06:23

  2. Re: Gerade der Router/Modem von Unitymedia ist...

    jo-1 | 06:22

  3. Re: wenn die jetzt schlau wären...

    plutoniumsulfat | 06:22

  4. Re: Glühlampen, Staubsauger, Energiesparlampen...

    John2k | 06:20

  5. Re: Windows und 4GB Ram

    plutoniumsulfat | 06:17


  1. 19:04

  2. 17:03

  3. 16:09

  4. 15:47

  5. 15:02

  6. 13:23

  7. 13:13

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel