Smartphone Samsungs Galaxy S3 kostet rund 600 Euro

Amazon Deutschland hat das von Samsung noch nicht vorgestellte Galaxy S3 in sein Angebot aufgenommen. Einen Liefertermin nennt der Händler noch nicht, aber einen ersten Preis. Auch einige technische Details bestätigt die Produktseite.

Anzeige

Das Angebot von Amazon nennt für das Galaxy S3 als Ausstattung eine 12-Megapixel-Kamera, Android 4.0 sowie einen Touchscreen mit 4,7 Zoll Diagonale. Die Auflösung dieses Displays geht aus der Produktseite des Versenders nicht hervor. Laut früheren Informationen beträgt sie 720 x 1.184 Pixel.

Das geht aus einem inzwischen auf Bitten von Samsung wieder gelöschten Video hervor, das bei Engadget veröffentlicht worden war. Darin war auch zu sehen, dass der Nachfolger des Galaxy S2 mit einem Quad-Core von 1,4 GHz ausgestattet sein soll. Das hatte Samsung mit Details zur CPU bereits bestätigt.

Die Angaben von Amazon decken sich in einem weiteren Punkt mit dem im Video gezeigten Smartphone: Der Händler gibt an, dass der interne Flashspeicher 16 GByte groß sein soll und auf 32 GByte erweitert werden kann. Im Video war zu sehen, dass das Gerät eine Micro-SD-Karte aufnehmen kann. Ob das Gerät insgesamt mehr als 32 GByte verwalten kann - etwa durch eine 32 GByte große Speicherkarte -, ist noch nicht bekannt.

Einen Liefertermin nennt Amazon nicht, obwohl das Gerät bereits vorbestellt werden kann. Samsung will das Smartphone am 3. Mai 2012 offiziell vorstellen, vermutlich wird es dann auch bereits ausgeliefert. Der Preis, den Amazon bisher mit 599 Euro angibt, kann sich erfahrungsgemäß noch etwas ändern, weil dieser Händler meist sehr schnell auf andere Angebote reagiert. Fällig wird dann in der Regel der zum Liefertermin gültige Preis.

Bilder des Galaxy S3 zeigt Amazon nicht. Das im Video gezeigte Gerät sah zwar dem Galaxy Nexus ähnlich, soll aber durch einen Kunststoffrahmen noch getarnt gewesen sein. Das ist bei Prototypen nicht ungewöhnlich, das erste iPhone 4, das in einer kalifornischen Bar aufgetaucht war, steckte in einer Umhüllung, die es wie ein iPhone 3GS aussehen ließ.


Versuchsperson 25. Apr 2012

Kann man in den Einstellungen unter "Anzeige" / "Bildschirmmodus" (ein wenig unglücklich...

Vipe 24. Apr 2012

Ich werde wohl tatsächlich aufs S4 warten. Das kein 1080P panel verbaut ist entäuscht...

potter 24. Apr 2012

Bei mir sieht es eigentlich ähnlich aus. Ich habe 300MB Flat und die hat mir in den...

samy 24. Apr 2012

Wäre auf jeden Fall realistischer... oder man lässt die bescheuerten Spekulationen...

Thegod 23. Apr 2012

Inoffizielle können beide sogar mit mehr umgehen (64 GB Karten wurden erfolgreich...

Kommentieren




Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  3. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel