Abo
  • Services:
Anzeige
Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat neue Verkaufszahlen zu Smartphones vorgestellt.
Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat neue Verkaufszahlen zu Smartphones vorgestellt. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Smartphone-Markt: Huawei kann Verkäufe stark erhöhen

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat neue Verkaufszahlen zu Smartphones vorgestellt.
Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat neue Verkaufszahlen zu Smartphones vorgestellt. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Aktuelle Quartalszahlen zeigen, dass Huawei auf dem Vormarsch ist: Der chinesische Hersteller konnte seine Verkäufe verglichen mit dem Vorjahreszeitraum fast verdoppeln. Für Samsung bedeutet dies trotz erhöhter Verkaufszahlen eine Stagnation beim Marktanteil.

Anzeige

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat neue Kennzahlen zum Smartphone-Markt im dritten Quartal 2015 veröffentlicht. Den Zahlen zufolge ist der Hersteller mit den weltweit stärksten Verkäufen weiterhin Samsung, gefolgt von Apple und den drei chinesischen Herstellern Huawei, Lenovo und Xiaomi.

Samsung führt die Top 5 an

Samsung kommt laut Gartner auf 83,6 Millionen weltweit verkaufte Smartphones im dritten Quartal 2015, was über 10 Millionen Geräten mehr als im dritten Quartal 2014 entspricht. Der Marktanteil ist allerdings nicht entsprechend gestiegen, er hat sich sogar von 23,9 Prozent auf 23,7 Prozent leicht verringert.

HerstellerVerkaufte Smartphones 3Q15 (in Millionen)Marktanteil 3Q15 (in Prozent)Verkaufte Smartphones 3Q14 (in Millionen)Marktanteil 3Q14 (in Prozent)
Samsung83,623,77323,9
Apple4613,138,212,5
Huawei27,37,715,95,2
Lenovo17,44,921,37
Xiaomi17,24,915,85,2
Andere161,345,7141,246,3
Total352,8100305,4100
Weltweite Smartphone-Verkäufe im dritten Quartal 2015 (Quelle: Gartner)

Grund dafür ist der stark verbesserte Absatz von Huawei: Der chinesische Hersteller rangiert auf Platz drei mit 27,3 Millionen verkauften Smartphones, hinter Apple mit 46 Millionen verkauften Geräten. Im dritten Quartal des Vorjahres hatte Huawei noch 15,9 Millionen Geräte verkauft, der Marktanteil verbesserte sich von 5,2 auf 7,7 Prozent. Apple konnte seinen Marktanteil ebenfalls von 12,5 auf 13,1 Prozent verbessern.

Lenovo verkauft weniger Geräte

Hinter Huawei rangiert Lenovo auf dem vierten Platz mit 17,4 Millionen verkaufter Smartphones. Die Zahl beinhaltet dabei sowohl Lenovo-Geräte als auch Smartphones von Motorola, das mittlerweile zu dem Konzern gehört. Im Vorjahreszeitraum konnte Lenovo mit 21,3 Millionen Einheiten noch fast 4 Millionen Smartphones mehr verkaufen, der Marktanteil ist von 7 auf 4,9 Prozent gesunken.

Ebenfalls leicht gesunken ist der Marktanteil von Xiaomi, das im dritten Quartal dieses Jahres auf 4,9 Prozent kommt, im Vorjahreszeitraum hingegen 5,2 Prozent erreichte. Wie bei Samsung sind die Verkäufe dennoch gestiegen, von 15,8 Millionen Smartphones auf 17,2 Millionen - die starke Verbesserung der Verkäufe Huaweis führt allerdings auch hier zu einem gesunkenen Marktanteil.

Smartphone-PlattformVerkaufte Smartphones 3Q15 (in Millionen)Marktanteil (in Prozent)Verkaufte Smartphones 3Q14 (in Millionen)Marktanteil^(in Prozent)
Android298,884,7254,483,3
iOS46,113,138,212,5
Windows Phone5,91,793
Blackberry0,9770,32,40,8
Andere1,10,31,30,4
Total352,8100305,4100
Weltweite Smartphone-Plattformen im dritten Quartal 2015 (Quelle: Gartner)

Anhand der Verkaufszahlen nach Betriebssystemen lässt sich zudem auf die Geräteverkäufe Microsofts schließen: Da Microsoft aktuell im Grunde der einzige Hersteller von Windows-Phone-Smartphones ist, dürften die 5,9 Millionen verkauften Geräte nahezu komplett auf das Konto des Unternehmens gehen. Verglichen mit dem dritten Quartal 2014 sind die Verkäufe demnach stark zurückgegangen: Damals konnten noch 9 Millionen Smartphones verkauft werden.

Blackberry verliert stark

Ebenfalls stark verringert haben sich die Verkäufe bei Blackberry: Statt wie im dritten Quartal des Vorjahres noch 2,4 Millionen Geräte konnten im dritten Quartal dieses Jahres nur noch 977.000 Blackberry-Smartphones verkauft werden. Blackberry hat mit dem Priv gerade sein erstes Android-Smartphone vorgestellt.


eye home zur Startseite
Aslo 22. Nov 2015

Ich dachte es sei mittlerweile out, sich über den einfachen Mitarbeiter von Media Markt...

DarioBerlin 21. Nov 2015

Also das Nexus bekomment zumindestens regelmäßige Updates. Da liegen die beiden...

Beobachter 20. Nov 2015

TrotZdem ist WP tot!

lejared 20. Nov 2015

So ein kleines Bürouniversum hat allerdings oft ein vom Bevölkerungsschnitt vollkommen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Net at Work GmbH, Paderborn
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  3. adesso AG, verschiedene Standorte in Deutschland, Istanbul (Türkei)
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn, Taucha bei Leipzig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Gratis-Produkt erhalten
  2. 81,50€
  3. 179,00€ + 1,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    iOS 10.3 sucht nach verlorenen Airpods

  2. Beta 1

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Blaulichtfilter als Nachtmodus

  3. Spielebranche

    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

  4. Project Scorpio

    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

  5. DirectX 12

    Microsoft legt Shader-Compiler offen

  6. 3G-Abschaltung

    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

  7. For Honor

    PC-Systemanforderungen für Schwertkämpfer

  8. Innogy

    Telekom will auch FTTH anmieten

  9. Tissue Engineering

    3D-Drucker produziert Haut

  10. IBM-Übernahme

    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. Potus Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
  2. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  3. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Smartphone-Hersteller Hugo Barra verlässt Xiaomi
  2. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

  1. Re: Gab es das nicht als App?

    KrasnodarLevita... | 00:09

  2. Re: In meinem Haus liegt bereits Glasfaser

    Squirrelchen | 00:06

  3. Re: Warum nicht ein anderer Hersteller?

    ms (Golem.de) | 00:04

  4. Re: Mir graust es etwas vor dem Sierra-Update

    vbot | 00:02

  5. Anspruchsvoll geht auch.

    NeoXolver | 24.01. 23:58


  1. 22:59

  2. 22:16

  3. 18:21

  4. 18:16

  5. 17:44

  6. 17:29

  7. 16:57

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel