Anzeige
SIM von O2
SIM von O2 (Bild: O2)

Smartphone Day Pack EU 25-MByte-Flat für 2 Euro bei O2

Für Nutzer, die auch im Ausland ihr Smartphone verwenden wollen, bietet die Telefónica-Tochter O2 einen neuen Flatrate-Tarif an. Die Tagesflat arbeitet zwar weiter mit einer Drosselung, dafür wurde das Volumen deutlich erhöht.

Anzeige

O2 hat den Preis des Smartphone Day Pack EU reduziert und gleichzeitig das ungebremste Datenvolumen erhöht. Die Tagesflat kostet 1,99 Euro und kann ab dem 1. Mai 2012 genutzt werden. Zu dem Tarif gehört ein ungedrosseltes Volumen von 25 MByte. Bisher musste ein O2-Nutzer 3,50 Euro bezahlen und bekam nur 10 MByte bis zum Ende des Kalendertages. Das O2-Angebot ist damit etwas günstiger als beispielsweise die Tagesflat bei der Deutschen Telekom. Dort gibt es für 2 Euro nur 10 MByte ungedrosseltes Datenvolumen, das allerdings für 24 Stunden und nicht nur einen Kalendertag. Wer 50 MByte haben will, muss bei der Telekom rund 5 Euro bezahlen. Einen Wochentarif bietet O2 nicht an, der hat aber hochgerechnet (14 Euro, 175 MByte) einen ähnlichen Preis wie das Angebot der Telekom (15 Euro, 150 MByte).

Der Tarif gilt laut O2 für die EU einschließlich der Schweiz und Island. O2 drosselt im Ausland recht stark. Bisher wird der Nutzer zwischen 10 und 12 MByte Datenvolumen auf 64 KBit/s heruntergebremst. Ab 12 MByte sind dann nur noch Datenraten unter 2 KBit/s möglich. Ob dieselben Bedingungen analog für den neuen 25-MByte-Tarif gelten, konnten wir bisher nicht in Erfahrung bringen. Wer sich an der Drosselung stört, kann über einen Link, den es per SMS automatisch nach Erreichen der 25 MByte gibt, weiteres ungedrosseltes Datenvolumen zur Flatrate hinzubuchen.

Aus der Mitteilung geht hervor, dass die Reisedatenoption im Ausland automatisch aktiv wird, wenn sie als Tarifoption im Vertrag gewählt wird. Wer nicht will, dass damit täglich Kosten anfallen, wie etwa durch Push-Nachrichten des Smartphones, muss selbst dafür sorgen, dass die Option nicht gesetzt wird. O2 gibt zwar an, im Tarif eine Schutzfunktion zu bieten, dieser Schutzpuffer liegt täglich wie gehabt bei nur 50 KByte, die kostenlos sind. Danach "erfolgt die automatische Buchung der Tagespauschale". Da bereits ein versehentlicher Aufruf einer Webseite oder des E-Mail-Zugangs in der Regel mehr Datenvolumen benötigt, kann die Funktion allenfalls als Alibioption durchgehen.

Weitere Informationen zu den neuen Datentarifen sollten eigentlich auf der Auslandswebseite stehen. Bisher stehen dort aber nur die alten Datentarife. Das Smartphone Day Pack EU kann nicht mit allen Tarifen genutzt werden. Laut O2 ist die Nutzung nur mit den Tarifen O2Blue oder einem O2O-Vertrag mit Data Pack möglich.


eye home zur Startseite
LoLTroll 24. Apr 2012

Im Urlaub will ich nicht den ganzen Tag surfen oder gehe vor Ort in nen Internetcafe, ist...

Anonymer Nutzer 23. Apr 2012

nicht der Funk, es ist die CPU/GPU, und das Display (Größe, Auflösung, Helligkeit) UMTS...

Kommentieren



Anzeige

  1. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München
  2. SAP Consultant (m/w) Schwerpunkt Support
    Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  3. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Controller International SAP Solutions (m/w)
    Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR FÜR KURZE ZEIT: Corsair CX550M (CP-9020102-EU) ATX-Netzteil
    54,85€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 63€)
  2. ASUS GeForce GTX 960 OC Black + Rise of the Tomb Raider + Need for Speed
    189,90€ inkl. Versand (Verkäufer Alternate)
  3. NEU: Star Wars: The Complete Saga [9 Blu-rays]
    79,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  2. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  3. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  4. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  5. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  6. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  7. id Software

    Dauertod in Doom

  8. Nach Motorola

    Rick Osterloh soll neue Hardware-Abteilung von Google leiten

  9. Agon AG271QX

    Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

  10. Alienation im Test

    Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Verknöcherte alte Struckturen

    Moe479 | 08:54

  2. Re: Hallo Herr Gierow

    Test_The_Rest | 08:53

  3. Re: Fragwürdige Herangehensweise bei Email Filterung

    Test_The_Rest | 08:52

  4. Die Anwälte bei Paramount

    Keridalspidialose | 08:52

  5. Re: Sachsen != Sachsen-Anhalt

    hg (Golem.de) | 08:51


  1. 09:01

  2. 00:05

  3. 19:51

  4. 18:59

  5. 17:43

  6. 17:11

  7. 16:22

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel