SIM von O2
SIM von O2 (Bild: O2)

Smartphone Day Pack EU 25-MByte-Flat für 2 Euro bei O2

Für Nutzer, die auch im Ausland ihr Smartphone verwenden wollen, bietet die Telefónica-Tochter O2 einen neuen Flatrate-Tarif an. Die Tagesflat arbeitet zwar weiter mit einer Drosselung, dafür wurde das Volumen deutlich erhöht.

Anzeige

O2 hat den Preis des Smartphone Day Pack EU reduziert und gleichzeitig das ungebremste Datenvolumen erhöht. Die Tagesflat kostet 1,99 Euro und kann ab dem 1. Mai 2012 genutzt werden. Zu dem Tarif gehört ein ungedrosseltes Volumen von 25 MByte. Bisher musste ein O2-Nutzer 3,50 Euro bezahlen und bekam nur 10 MByte bis zum Ende des Kalendertages. Das O2-Angebot ist damit etwas günstiger als beispielsweise die Tagesflat bei der Deutschen Telekom. Dort gibt es für 2 Euro nur 10 MByte ungedrosseltes Datenvolumen, das allerdings für 24 Stunden und nicht nur einen Kalendertag. Wer 50 MByte haben will, muss bei der Telekom rund 5 Euro bezahlen. Einen Wochentarif bietet O2 nicht an, der hat aber hochgerechnet (14 Euro, 175 MByte) einen ähnlichen Preis wie das Angebot der Telekom (15 Euro, 150 MByte).

Der Tarif gilt laut O2 für die EU einschließlich der Schweiz und Island. O2 drosselt im Ausland recht stark. Bisher wird der Nutzer zwischen 10 und 12 MByte Datenvolumen auf 64 KBit/s heruntergebremst. Ab 12 MByte sind dann nur noch Datenraten unter 2 KBit/s möglich. Ob dieselben Bedingungen analog für den neuen 25-MByte-Tarif gelten, konnten wir bisher nicht in Erfahrung bringen. Wer sich an der Drosselung stört, kann über einen Link, den es per SMS automatisch nach Erreichen der 25 MByte gibt, weiteres ungedrosseltes Datenvolumen zur Flatrate hinzubuchen.

Aus der Mitteilung geht hervor, dass die Reisedatenoption im Ausland automatisch aktiv wird, wenn sie als Tarifoption im Vertrag gewählt wird. Wer nicht will, dass damit täglich Kosten anfallen, wie etwa durch Push-Nachrichten des Smartphones, muss selbst dafür sorgen, dass die Option nicht gesetzt wird. O2 gibt zwar an, im Tarif eine Schutzfunktion zu bieten, dieser Schutzpuffer liegt täglich wie gehabt bei nur 50 KByte, die kostenlos sind. Danach "erfolgt die automatische Buchung der Tagespauschale". Da bereits ein versehentlicher Aufruf einer Webseite oder des E-Mail-Zugangs in der Regel mehr Datenvolumen benötigt, kann die Funktion allenfalls als Alibioption durchgehen.

Weitere Informationen zu den neuen Datentarifen sollten eigentlich auf der Auslandswebseite stehen. Bisher stehen dort aber nur die alten Datentarife. Das Smartphone Day Pack EU kann nicht mit allen Tarifen genutzt werden. Laut O2 ist die Nutzung nur mit den Tarifen O2Blue oder einem O2O-Vertrag mit Data Pack möglich.


LoLTroll 24. Apr 2012

Im Urlaub will ich nicht den ganzen Tag surfen oder gehe vor Ort in nen Internetcafe, ist...

Benutzername123 23. Apr 2012

nicht der Funk, es ist die CPU/GPU, und das Display (Größe, Auflösung, Helligkeit) UMTS...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Application Engineer E-Commerce (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. Webentwickler (m/w) für mobile Anwendungen
    ibau GmbH, Münster
  3. Mitarbeiter / Mitarbeiterin für IT-Systemadministration
    Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Marburg
  4. Risk Analyst (m/w) (Division Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim (near Munich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Lab

    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

  2. Halbleiterforschung

    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

  3. Transpiler

    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

  4. Fujifilm

    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

  5. Teardown

    Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus

  6. Pinc VR

    Virtuelle Realität mit Gestensteuerung für das iPhone 6

  7. Linux-Distribution

    Less ist ein mögliches Einfallstor

  8. Mobilfunktarif

    Spotify Family ist bei der Telekom nicht nutzbar

  9. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  10. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  2. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen
  3. Kaspersky Lab Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel