Abo
  • Services:
Anzeige
Ein sogenanntes Smart-Meter-Gateway für ein intelligentes Strommesssystem
Ein sogenanntes Smart-Meter-Gateway für ein intelligentes Strommesssystem (Bild: Zuzu/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

Smart-Meter-Gateway-Anhörung: Stromsparen geht auch anders

Ein sogenanntes Smart-Meter-Gateway für ein intelligentes Strommesssystem
Ein sogenanntes Smart-Meter-Gateway für ein intelligentes Strommesssystem (Bild: Zuzu/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

Können vernetzte Stromzähler wirklich zum Energie- und Kostensparen beitragen? Und wie wird die Abrechnung künftig organisiert? Über diese Fragen stritten die geladenen Experten im Bundestag.

Am Mittwoch haben Experten auf Einladung des Wirtschaftsausschusses im Deutschen Bundestag über die geplante Einführung von Smart-Meter-Gateways beraten. Das Gesetzesvorhaben läuft offiziell unter dem Titel "Digitalisierung der Energiewende" und soll dank intelligenter und vernetzter Stromzähler zu einer besseren Lastverteilung im Stromnetz beitragen.

Anzeige

Unbestritten ist, dass genauere Informationen über Spannungsschwankungen und sich ändernde Verbräuche von Großverbrauchern dazu einen Beitrag leisten können. Doch nach wie vor ist auch der Einbau vernetzter Stromzähler  bei Kleinverbrauchern nicht vollständig vom Tisch, auch wenn der Nutzen nach wie vor umstritten ist.

Mieter sind vom Vermieter abhängig

Denn wenn ein Vermieter entscheidet, die Geräte in seinen Mietwohnungen zu installieren, ist nach wie vor kein Widerspruchsrecht der Mieter vorgesehen, auch wenn diese weniger als 6.000 kWh Strom im Jahr verbrauchen. Das könne die Akzeptanz der Geräte beschädigen, sagte Johanna Kardel vom Bundesverband Verbraucherzentale.

Als Argument für Smart-Meter wird immer wieder angeführt, dass diese Kosten sparen können, etwa wenn bestimmte stromhungrige Verbrauchsgeräte automatisch angeschaltet werden, wenn die Lastabnahme im Netz gerade gering ist. Dann könnten Kunden von einem günstigeren Tarif profitieren. Außerdem sollen die Geräte beim Stromsparen helfen.

"Es ist nicht die Hardware, die spart"

Dem entgegnete Johanna Kardel vom Bundesverband Verbraucherzentale: "Es ist nicht die Hardware, die spart, sondern die Reaktion des Verbrauchers. Wenn tatsächlich Spareffekte erzielt werden sollen, dann brauchen wir gute Handlungsempfehlungen. Wenn wir Verbraucher nur zum Lichtausschalten motivieren wollen, dann geht das auch günstiger." Die Experten gehen davon aus, dass am Ende nur rund 20 Prozent der Wohnungen der Verbraucher mit den Smart-Meter-Gateways ausgestattet werden.

Denn ob die vernetzten Geräte tatsächlich Kosten sparen helfen, ist zumindest für kleinere Verbraucher ungewiss. Die geladenen Experten zitierten hier ein Gutachten der Bundesnetzagentur, die vor höheren Kosten warnt. Denn der jährliche Grundpreis für die Geräte liegt deutlich über dem klassischer oder digitaler Stromzähler - und ist von den Verbrauchern selbst zu tragen.

Daten im Zwei-Sekunden-Takt 

eye home zur Startseite
Neuro-Chef 15. Apr 2016

Ich kapier's nicht, was denn nun?

x2k 15. Apr 2016

Oder das kabel ausgestöpselt lassen.

hroessler 15. Apr 2016

...dort darf die Elektronik dynamisch den zu der Uhrzeit günstigsten Anbieter raussuchen...

digitalkeeper 15. Apr 2016

Full Ack Man muss aber VORHER etwas DAGEGEN tun, sonst gibt's mit der Mischpoke von Lobby...

digitalkeeper 15. Apr 2016

Es gibt KEINEN EINZIGEN Spareffekt! Wir haben das schon durch mit einem DigitalZähler...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin
  3. über Hays AG, Karlsfeld
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Big-Jim-Sammelfiguren: Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
Big-Jim-Sammelfiguren
Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
  1. Marktplatz Ebay Deutschland verkauft 80 Prozent Neuwaren

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: mit Linux...

    Subotai | 17:21

  2. Re: Thema verfehlt

    rgw-virus | 17:20

  3. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Olga Maslochov | 17:19

  4. Re: Class Action Suit...

    Niaxa | 17:17

  5. Re: Samsung bietet (nur?) Umtausch gegen...

    lumks | 17:17


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel