Abo
  • Services:
Anzeige
Qualcomms Raj Talluri zeigt das Lighting Connectivity Module.
Qualcomms Raj Talluri zeigt das Lighting Connectivity Module. (Bild: David Becker/Getty Images)

Smart Home: Wenn das Wohnzimmer rot pulsiert

Neues WLAN-Modul für LED-Lampen: Qualcomms winzige Smart Lighting Platform unterstützt Alljoyn und soll die heimische Beleuchtung verknüpfen, etwa im Wohnzimmer samt Spielekonsole.

Anzeige

Die Qualcomm-Tochter Atheros und das Startup Lifx haben eine gemeinsame LED-WLAN-Referenzplattform vorgestellt. Die sogenannte Smart Lighting Platform kombiniert ein steckbares Lighting Connectivity Module (LCM) mit unterschiedlichen LED-Lampen, die entweder weiß oder in nahezu beliebigen Farben leuchten. Die Referenzplattform ist kompatibel zum Alljoyn-Standard.

  • Smart Lighting Platform (Bild: Lifx)
  • Qualcomm kooperiert mit Lifx. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Smart Lighting Platform (Bild: Lifx)

Auf der winzigen LCM-Platine sitzt Qualcomms sparsames QCA4002-System-on-a-Chip (PDF), das der Hersteller bereits im Herbst 2013 für das Internet der Dinge vorgestellt hatte. Das Modul ist kaum größer als eine 1-Euro-Münze und wird in das Leuchtmittel gesteckt. Die LED-Lampe der Referenzplattform, ein typisches A19-Modell, stammt vom Leuchtmittel-Distributor Arrow Electronics und die Steuersoftware wurde von Lifx entwickelt. Qualcomm arbeitet zudem mit dem Lampenhersteller Havells Sylvania sowie D-Link zusammen.

Statt per Mesh verbinden sich die LED-Lampen über das Alljoyn-P2P-Netzwerk und kommunizieren so mit anderen Connected-Devices im Smart Home. Das klappt per IEEE 802.11n (1x1-Konfiguration) auf dem 2,4-GHz- und dem weniger belasteten 5-GHz-Band. Eine denkbare Anwendungsmöglichkeit ist beispielsweise das Wohnzimmer: Spielt der Nutzer an seiner Konsole, könnte sich die Lichtsituation passend zum Geschehen verändern. Bei zu vielen Treffern pulsiert dann nicht das Bild rot, sondern gleich das ganze Wohnzimmer - ähnlich wie es einst Philips mit Ambx plante.

  • Smart Lighting Platform (Bild: Lifx)
  • Qualcomm kooperiert mit Lifx. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Qualcomm kooperiert mit Lifx. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Das Lighting Connectivity Module und die dazugehörigen Referenz-LED-Lampen sind laut Qualcomm ab sofort verfügbar, Preise nannte der Hersteller bisher nicht. Je nach Modell dürften diese bei unter 20 bis fast 100 US-Dollar liegen.


eye home zur Startseite
spag@tti_code 07. Jan 2015

Der Sinn eines Startups ist es auch nicht irgendein Produkt zu verkaufen. Der Sinn eines...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  2. HALLHUBER GmbH, München
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 737.99$/668,38€ mit Gutscheincode: GB13LP
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Verkehr

    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

  2. 2016

    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

  3. Sopine A64

    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

  4. Nach MongoDB

    Erpresser räumen auch Elasticsearch-Installationen leer

  5. Landgericht Düsseldorf

    Gericht schafft Vodafones Datenautomatik ab

  6. RT2600ac

    Synologys zweiter Router bietet 802.11ac Wave 2

  7. Google

    Pixel-Lautsprecher knackt bei maximaler Lautstärke

  8. Hewlett Packard Enterprise

    Fusion von HPE und CSC bringt Konzernteile zurück

  9. Autonomes Fahren

    Laserscanner für den Massenmarkt kommen

  10. Demis Hassabis

    Dieser Mann will die ultimative KI entwickeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  2. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  3. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner

  1. Re: Pessimismus der Konkurrenz macht SpaceX...

    oxybenzol | 11:42

  2. Re: Was genau klaut die Ressourcen?

    DetlevCM | 11:42

  3. AES beschleunigung? Aus dem Datenblatt geht...

    mrgenie | 11:42

  4. Wer kauft sowas?

    MeinSenf | 11:41

  5. Re: Könnte Blizzard keine Api anbieten

    foho | 11:41


  1. 11:53

  2. 11:44

  3. 11:40

  4. 11:30

  5. 11:16

  6. 10:55

  7. 10:46

  8. 10:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel